Sie sind nicht angemeldet.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. Juli 2008, 11:04

Macabros 1-10

Seit Sonntagabend höre ich endlich mal wieder alle Macabros-Folgen durch, inzwischen habe ich die ersten drei hinter mir.

"Der Fluch der Druidin" gefällt mir so la la. Was vor der Küste Irlands passiert, ist okay, aber an Land ... na jaaaa.

"Attacke der Untoten" hat, wie der Titel ja vermuten lässt, zu viele Vampire für meinen Geschmack. Eigentlich schade, dass eine Serie wie Macabros auf Vampire zurückgreifen muss, für mich passen die gar nicht ins Bild. Ansonsten ist die Folge aber nicht schlecht.

"Konga, der Menschenfrosch" ist bis hierher das Highlight. Den großen Frosch finde ich zwar aufgrund seiner Stimme eher amüsant als gruselig, dafür möchte ich bitte nie von 1000en von Fröschen eingekreist und angefallen werden. Die Szene mit der Zunge ist genauso fies wie die, in der der Inspektor auf den Frosch beißt, bäh. Die Szenen im Gasthof sind klasse.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 607

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Juli 2008, 11:34

Bei Fluch der Druidin finde ich die Szenen mit dem Hexenjäger in der Vergangenheit auch sehr gut und wo das Skelett entdeckt wird.

Attacke der Untoten: Ich steh halt auf Vampire, aber finde doch andere Folgen besser.

Konga - Eine meiner Top-3-Folgen bei Macabros. Humor satt und spannend finde ich sie auch. :-)
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

3

Freitag, 18. Juli 2008, 12:14

Also ich kenne nur Folge 3 "Konga, der Menschenfrosch". Nach Kopfschütteln, Lachen und Ekel war es aber dennoch eine gute Folge, auch wenn es nicht so mein Geschmack ist.
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Juli 2008, 12:58

RE: Macabros 1-10

"Der Fluch der Druidin"- Eine Folge die man unmöglich weglassen konnte (Nachdem schon die 1. fehlt). Wichtig, aber die ganze Handlung um das Mörderskelett ist einfach nur doof.

"Attacke der Untoten" gefällt mir sehr gut. Nicht zuletzt wegen Horst Frank.
Obwohl Vampire, ist es doch keine klassische Vampirfolge, da der HIntergrund mit Howard Rox und seiner Mutter ein ganz anderer ist. Ich mag die Folge sehr.

"Konga, der Menschenfrosch" - Ohne Zweifel der Höhelpunkt der Serie und neben der 8 auch meine Lieblingsfolge. Abseits von KOnga, mit den vielen normalen Fröschen, ist es wirklich gruselig. Der Menschenfrosch selbst ist sehr höflich: "Die Zimmernummer von Herrn Hellmark, bitte. Quak" "Danke!". Er macht die Folge trashing, aber trotzdem gut gemacht. So etwas liebe ich.
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Juli 2008, 18:26

RE: Macabros 1-10

"Der Horror-Trip" ist mir zu konfus und zu schräg. Es passiert einiges, aber ich versteh nicht so recht, worauf das Ganze hinauswill.

"Die Geister-Höhlen" mag ich sehr gern. Die Folge ist spannend und durchweg gelungen. Daumen hoch!

"Der Blutregen" - ich weiß nicht recht. Dieses spiritistische Gedöns sagt mir nicht so zu, aber gegen Ende wird's besser. Macabros-Mittelmaß.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 607

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Juli 2008, 17:18

RE: Macabros 1-10

Horror-Trip musste ich auch mehrfach hören, Geister-Höhlen und Blutregen liebe ich sehr. Besonders das Ende von Folge 5 und wenn Hellmark abstürzt in den Schacht bei Folge 6, sehr tolle Szenen.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Juli 2008, 21:00

RE: Macabros 1-10

Um "Der Horror-Trip" komplett zu verstehen, habe ich ca. 20 Jahre gebraucht. ;-)
Diese Folge wäre auch fürs Rudelhören geeignet.

Lang gefiel mir diese Folge am wenigsten. Heute liegt sie immerhin knapp "Der Fluch der Druidin". Die Handlung ist zu komprimiert. Die 1. Seite gefällt mir deutlich besser als die 2.

"Die Geister-Höhlen" beinhaltet eines meiner aboluten Lieblingshörspielzitate. :yay:

Ich mag Parallelwelten nicht. Darum finde ich "Blutregen" aufgrund des Schlusses nicht allzu gelungen. Auch hier finde ich den beginn viel besser als das Ende.
I don't kehr.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. Juli 2008, 11:56

RE: Macabros 1-10

Zitat

Original von Besen-Wesen
"Die Geister-Höhlen" beinhaltet eines meiner aboluten Lieblingshörspielzitate. :yay:


Welches denn?
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. Juli 2008, 18:01

RE: Macabros 1-10

Zitat

Original von eason

Zitat

Original von Besen-Wesen
"Die Geister-Höhlen" beinhaltet eines meiner aboluten Lieblingshörspielzitate. :yay:


Welches denn?


"Selbst ist der Mann, wenn er sich verdoppeln kann." :-)
I don't kehr.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Juli 2008, 15:50

RE: Macabros 1-10

"Duell der Höllengeister" - eine schöne Folge, unterhaltsam und spannend. Und Judy Winter ist wie immer ein wahrer Genuss.

Bei "Im Leichenlabyrinth" kann ich mich nie entscheiden, ob ich Antonia und die Meier-Huber-Combo (wie immer man sie schreiben mag) lustig oder nervig finde; das schwankt. Dieses Mal fand ich es lustig, aber die Folge ist auch generell ziemlich gut.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 607

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 27. Juli 2008, 17:15

Von der Meier-Huber-Combo würde ich mir sofort eine LP zulegen! :D Weiß jemand welches Lied von wem da in Wirkilchkeit angestimmt wird? Ich glaube, dass war doch auch mal in einer drei ???-Folge zu hören, oder täusche ich mich da?
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. Juli 2008, 19:50

Salzig ist die Wolle! Yeah! Schade, dass man von diesem Spitzentitel nichts hören konnte! Meier-Huber-Combo rult! Neben Konga meine Lieblingsfolge!
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 572

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. August 2008, 16:31

Ich bin durch. :yay:

"Molochs Totenkarussel" (mich stört's ja schon, dass da das dritte o fehlt ...) find ich ziemlich gut. Wenn ich die Szenen mit dem Karussell als Kind gehört hätte, hätte ich danach vermutlich nicht gut geschlafen.

Auch "Die Knochensaat" finde ich gut, aber nach ganz oben fehlt ein Stück - Urwaldatmo ist nicht so ganz mein Ding. Allein für das lustige Spanisch gibt's aber auch wieder Pluspunkte. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 607

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. August 2008, 20:22

Molochs Totenkarussel gefällt mir gut, mit Knochensaat bin ich nie warm geworden so wirklich, die kommt bei mir auch nur bei einer Gesamthörung rein.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. August 2008, 18:37

Ich finde, daß "Knochensaat" keine typische Macabros-Folge ist. Sie hätte vielleicht sogar besser zu "Larry Brent" gepasst.

"Das Duell mit den Höllengeistern" war lange meine Lieblingsfolge. Die Sache mit dem Aufzug fand ich besonders unheimlich. Pierre Barlon kann einem mit den beiden Frauen unter einem Dach wirklich leid tun. ;-)
I don't kehr.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. November 2008, 15:22

RE: Macabros 1-10

Tadaa, ich habe Macabros durchgehört! :D

Zitat

Original von eason
"Der Fluch der Druidin" gefällt mir so la la. Was vor der Küste Irlands passiert, ist okay, aber an Land ... na jaaaa.


Den Druiden-Stuff fand ich eigentlich auch ziemlich cool. Die Folge mag ich.

Zitat

"Attacke der Untoten" hat, wie der Titel ja vermuten lässt, zu viele Vampire für meinen Geschmack. Eigentlich schade, dass eine Serie wie Macabros auf Vampire zurückgreifen muss, für mich passen die gar nicht ins Bild. Ansonsten ist die Folge aber nicht schlecht.


Mit den Vampiren muss ich easy zustimmen, das hätte eine Serie wie Macabros nicht unbedingt nötig gehabt. Vampirthemen finde ich von vornherein schonmal ziemlich ausgelutscht. Horst Frank als seltsamer Dämon hingen wirkt klasse und die Szenen, in denen die Mutter von ihrer Tochter gebissen wird und wie sich der verrückt gewordene Vater als Vampirkiller ausgibt, sind gut.

Zitat

"Konga, der Menschenfrosch" ist bis hierher das Highlight. Den großen Frosch finde ich zwar aufgrund seiner Stimme eher amüsant als gruselig, dafür möchte ich bitte nie von 1000en von Fröschen eingekreist und angefallen werden. Die Szene mit der Zunge ist genauso fies wie die, in der der Inspektor auf den Frosch beißt, bäh. Die Szenen im Gasthof sind klasse.


Konga ist geil und die Mega-Frosch-Szene absolut gruselig. Außerdem ist das Schmatzen des Riesenfroschen voll eklig. Eine ganz klar tolle Folge.
Der Name Dirk Tössfeld rult übrigens auch, schön, dass er ab jetzt in jeder Folge erwähnt wird.

Zitat

"Der Horror-Trip" ist mir zu konfus und zu schräg. Es passiert einiges, aber ich versteh nicht so recht, worauf das Ganze hinauswill.


Die einzige Folge, die ich schon kannte - und damals hab ich gar nichts geblickt. Die Folge ist wirklich sehr konfus, das mit der vierten Dimension kommt so nicht ganz bei mir an.

Zitat

"Die Geister-Höhlen" mag ich sehr gern. Die Folge ist spannend und durchweg gelungen. Daumen hoch!


Der Anfang überzeugt, diese Verwandlung, der Mordauftrag - cool. Die ganze Inselgeschichte ist toll, der Wettlauf mit den Stufen. Das erzeugt eine richtige Spannung - großes Kino.

Zitat

"Der Blutregen" - ich weiß nicht recht. Dieses spiritistische Gedöns sagt mir nicht so zu, aber gegen Ende wird's besser. Macabros-Mittelmaß.


Fand ich auch etwas konfus, das mit der spiritistischen Sitzung hab ich nicht ganz geblickt. Die Diskriminierungssprüche der Frau, als sie in Thailand sind, bringen einen aber zum Schmunzeln.

Zitat

"Duell der Höllengeister" - eine schöne Folge, unterhaltsam und spannend. Und Judy Winter ist wie immer ein wahrer Genuss.


Hans Paetsch ist immer wieder ein Genuss. Judy Winter auch. Die beiden Damen sind toll dargestellt und die Verwirrungsszenen in Hellmarks Villa sind spannend. Der Schluss mit dem Taxi hat mir gut gefallen.

Zitat

Bei "Im Leichenlabyrinth" kann ich mich nie entscheiden, ob ich Antonia und die Meier-Huber-Combo (wie immer man sie schreiben mag) lustig oder nervig finde; das schwankt. Dieses Mal fand ich es lustig, aber die Folge ist auch generell ziemlich gut.


Tom und Locke trifft Macabros. Auch hier gibt es einen spannenden Handlungsverlauf, vor allem die Szenen in der Höhle. Das Elend wird sehr gut rübergebracht.

Zitat

"Molochs Totenkarussel" (mich stört's ja schon, dass da das dritte o fehlt ...) find ich ziemlich gut. Wenn ich die Szenen mit dem Karussell als Kind gehört hätte, hätte ich danach vermutlich nicht gut geschlafen.


Die Krankenschwester, die sich immer wieder auszieht, ist ja mal geil. Das Karussell rult alles weg, das kann ich mir auch sehr gut vorstellen und die Darstellung von den Gefühlen von dem einen und wie er langsam verrückt wird ist sehr gut umgesetzt und kommt klar an.

Zitat

Auch "Die Knochensaat" finde ich gut, aber nach ganz oben fehlt ein Stück - Urwaldatmo ist nicht so ganz mein Ding. Allein für das lustige Spanisch gibt's aber auch wieder Pluspunkte. :D


Der Anfang haut rein, allerdings nimmt die Qualität der Folge dann ab. Ich habe auch noch immer nicht ganz gerafft, wer jetzt der Mann mit dem Schlapphut war und so. Das Spanisch ist aber wirklich schön.
Als Schluss der Serie hätte ich mir allerdings was anderes gewünscht, das hört ja einfach mittendrin auf.

Insgesamt hat mir die Serie sehr gut gefallen und ich weiß jetzt, woher Besens Lieblingszitat kommt. :1a:
Meiner Meinung nach hätte man die Sprecherauswahl mehr differenzieren sollen. Wenn ich der Hälfte der Folgen aufeinanderfolgend Horst Frank den Bösewicht spricht, kommt das etwas monoton rüber. Ebenso ist Eckart Dux zu häufig eingesetzt worden.
Ich muss Spunky recht geben, dass er einem von der RdK-Version abrät. Was um Himmels Willen hat die denn da geritten? Die ersten und letzten Folgen sind glücklicherweise verschont geblieben, aber in den mittleren Folgen ist ja ganz großer Unfug getrieben worden. Als Hörspielproduzent lernt man doch bestimmt mit als erstes, dass man Musik gewählt einsetzt und nicht nur, um Musik einsetzen zu können. Und dann in einer Lautstärke, sodass man gesprochenes Wort nicht mehr versteht. Unbegreiflich.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 607

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 27. November 2008, 16:03

Zu den Vampiren: Es ist ja eine sehr frühe Folge, da konnte man den Erfolg und die große zyklische Anlegung ja auch noch nicht sehen und muss erstmal Fans, Leser wie Hörer, gewinnen. Und vor über 30 Jahren waren Vampire halt noch etwas mehr in als heute, wobei sie meines Erachtens zur Zeit auf dem Buchmarkt eine recht große Beachtung finden im Vergleich zu anderen klassischen Gruselfiguren.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest