Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 22. Januar 2007, 17:08

Das Label Maritim nach Schulnoten...

Wie bewertet ihr das Label Maritim nach Schulnoten? Was sind die Gründe für eure Entscheidung?

2

Montag, 22. Januar 2007, 22:17

RE: Das Label Maritim nach Schulnoten...

hier die frage ob auch die alten produktion aus der zeit vor der übernahme durch c.herrmann mitbewertet werden sollen ?
Es gibt Suppe, Fettsack

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 581

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Januar 2007, 22:24

RE: Das Label Maritim nach Schulnoten...

Ich vermute, dass Panaray differenziert hätte, wenn er das gewollt hätte. *lach*
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


4

Montag, 22. Januar 2007, 22:28

RE: Das Label Maritim nach Schulnoten...

Zitat

Original von eason
Ich vermute, dass Panaray differenziert hätte, wenn er das gewollt hätte. *lach*


oder er hat schlichtweg vergessen das gerade dieses label ja nach langer pause nun wieder erblüht ist. :]
Es gibt Suppe, Fettsack

5

Dienstag, 23. Januar 2007, 07:40

Ich bewerte Maritim nach ihren Outputs der letzten 2-3 Jahre. Und die fand ich alle sehr gelungen sprich sehr gut. :D

Cpt. Nemo

Herr Dr. Jürgen Schwartenfeger

Beiträge: 96

Wohnort: Zwischen Eck und Fleck

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Januar 2007, 12:36

Positiv: Maritim bringt immer wieder schöne Klassiker und wenig Grusel.
Negativ: Die VÖs. Lang und breit angekündigt und dann wird immer wieder verschoben.
Quis custodit custodes?

7

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:04

Zitat

Original von eason
Ich vermute, dass Panaray differenziert hätte, wenn er das gewollt hätte. *lach*


Eason versteht mich. :D

Ich könnte bei jedem Label differenzieren. Wie seht ihr es nach der MwSt-Erhöhung, findet ihr es beim Duschen toll, etc. Im Grunde geht es doch darum, was ihr von einem Label kennt.

8

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:05

Ich gebe Maritim ein gut, da sie viele tolle Hörspiele produzieren, aber von vielen Serien bisher leider bloss durchschnittlich 4 Folgen. Sie fangen auch immer zu viel Neues an, statt andere Sachen fortzusetzen. Auch hören sich die meisten Produktionen in der Machart sehr gleich an, u.a. haben viele aufeinanderfolgende Serienfolgen die gleichen Sprecher. Das wären meine Kritikpunkte, aber ansonsten gefallen mir die Hörspiele ganz gut, auch wenn viele sehr unspektakulär sind.
You cannot swim for new horizons, until you have courage to lose sight of the shore...

9

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:05

Maritim mag ich nicht sonderlich gerne. Missratene Öffentlichtskeitsarbeit und Einhaltung der Termine, lieblose und billige Cover, viele schwache Serien und Hörspiele. Irgendwie hat der Laden kein eindeutiges Profil für mich.

10

Dienstag, 23. Januar 2007, 13:10

Zitat

Original von Panaray
Maritim mag ich nicht sonderlich gerne. Missratene Öffentlichtskeitsarbeit und Einhaltung der Termine, lieblose und billige Cover, viele schwache Serien und Hörspiele. Irgendwie hat der Laden kein eindeutiges Profil für mich.


Dem schließe ich mich an und gebe Maritim eine 4.
Alles kann. Nichts muss...

11

Dienstag, 23. Januar 2007, 14:08

Gemessen an dem was Maritim früher produziert hat und heute wieder produziert vergebe ich eine 2+.

Die Öffentlichkeitsarbeit und das verschieben von VÖs hatte für mich durchaus nachvollziehbarer Gründe, denen ich daher nicht zuviel gewicht geben möchte.

12

Dienstag, 23. Januar 2007, 22:09

die alten werke wie das " geheimnis der bermuda dreieck" und viele andere tolle hsp heben das label auf eine gute 3. die VÖ- politik wirft einen duklen schatten auf das label und selbst tolle serie wie holmes retten es nicht ganz
Es gibt Suppe, Fettsack

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 581

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. April 2008, 20:04

Prinzipiell mag ich die Maritim-Produktionen und das Problem mit dem ewigen Verschieben der VÖs gehört scheinbar auch der Vergangenheit an. Was mich aber in letzter Zeit immer wieder stört, ist die mangelhafte Regie. Bei so gut wie allen aktuellen Hörspielen, die ich kenne (Sherlock Holmes, Pater Brown, Kurier Preston Aberdeen) sind die Betonungen oft so grauenvoll falsch, dass sie mir extrem auffallen und den Hörgenuss schmälern. Man hört förmlich, dass die Sprecher ihre Sätze alle isoliert gesprochen haben und nicht wirklich im Bilde sind, was in der Szene gerade passiert. Was genau tut die Regie an der Stelle bloß? Das verleidet mir die ansonsten größtenteils wirklich guten Hörspiele schon ein Stück weit.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


14

Dienstag, 20. Mai 2008, 18:43

Maritim gebe ich ein gut.

Ein breites Sprektrum an Hörspielen welches jedes Genre bedient.

Geschmackssache ist wie immer ob ich ein Hörspiel gut oder schlecht finde.

Maritim hält aber noch immer die alten Preise wie bei Sherlock Holmes in Höhe von 6,95 Euro.

Bezüglich der Öffentlichkeitsarbeit und der Einhaltung der Termine hat Maritim sich stark verbessert.

Aus den letzten Jahr fällt mir aktuell nur die Holmes 22 ein, die um einen Monat verschoben worden ist, da das Masterband beschädigt worden ist.

Verbesserungswürdig sind die Folgetermine für neue Serien wie Lord Atherton oder Planet Eden, dort ist mir die Zeit bis zur nächsten Folge zu lang auch wenn Maritim ihren Zeitplan einhält.

Aber man kann es ja nicht allen Recht machen.
Neid muß man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt !!!



15

Dienstag, 27. Mai 2008, 17:23

Mich hat von Maritim immer nur die Edgar Wallace-Serie interessiert. Gab es noch was Besseres? ?(
Mecki ist Konga - Konga heisst Mecki

16

Mittwoch, 13. August 2008, 14:55

Positiv an Maritim finde ich, dass sie wirklich ein breites Spektrum haben und eigentlich für jeden etwas dabei ist.
Auch finde ich es toll wenn viele neue Serien erscheinen, ist irgendwie immer eine Überraschung und ich höre viele Sachen wirklich gerne. Die VÖ-Politik hat sich auch extrem verbessert. Allerdings muss ich hier bemängeln, das bei der Menge der Serien die Veröffentlichungsrhytmen etwas leiden. Vorbildich sind da natürlich Sherlock Holmes und Pater Brown.

Negativ finde ich allerdings, dass viele Serien nicht über eine gewisse Anzahl von Folgen hinaus gekommen sind und meistens schon nach 4 Folgen oder so wieder eingestellt werden. Ich nehme es Maritim heute noch übel, das bei vier Folgen Knall & Fall plötzlich Ende war :ausheulen:
Auch das Paul Pepper nicht komplett erschienen ist und die angekündigte Folge 6 (Der schwarze Taucher) nie erschienen ist. Wundert mich eigentlich das die Serie "Die 3 Freunde ermitteln" es anscheinend bis zum Ende schaffen.

Dann gehen mir oft die gleichen Sprecher in den verschiedenen Hörspielen auf die Nerven, wenn man mal paar Folgen hintereinander hört. Klar ist natürlich immer eine Kostenfrage, aber es stört mich halt.

Extrem nervig finde ich, dass eingestellte Serien plötzlich doch wieder auftauchen und in anderen Serien verwurstet werden. Wie z.B. Einstellung der schwarzen Serie oder ähnliches und jetzt taucht wieder einiges bei Meister des Schreckens auf. :gaga:

Na ja das mit dem günstigen Preis sehe ich etwas anders, mittlerweile kosten doch die meisten Einzel-CD´s 8,95 € im Maritim-Shop und das ist ziemlich lächerlich. Möchte gerne mal wissen wer noch direkt bei denen im Shop bestellt bzw. kauft.
Für diese Serien die mittlerweile 8,95€ kosten habe ich im Internet Shops gefunden, da zahle ich teilweise höchstens 5,99 - 6,99 € für. Und so Serien wie Pater Brown, Sherlock Holmes, Jan Tenner die bei Maritim 6,95 €, zahle ich im Schnitt zwischen 4,99 € und 6,49 €, da käme ich niemals auf die Idee bei denen im Shop zu bestellen.
Und wenn ich dann noch lese, das Maritim Hörspiele sogar im 1€-Shop zu finden sind, dann frage ich mich ernsthaft was das soll.

Von Öffentlichkeitsarbeit merke ich bei Maritim irgendwie gar nix oder diskutieren die in irgendwelchen Foren mit oder beziehen Stellung zu Kritiken an ihren Hörspielen und den auch hier, so wie in anderen Foren, oft genannten Regiefehlern? Geschweige denn das die das mal abstellen. Nein, das ist nicht unbedingt positiv.

Fazit: Für mich erhält Maritim zur Zeit eine Note zwischen 3- und 4.
Gute Idee, machen wir aber nicht! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rocky« (13. August 2008, 14:58)


17

Mittwoch, 13. August 2008, 15:18

Zitat

Original von Prof.Common
Ich bewerte Maritim nach ihren Outputs der letzten 2-3 Jahre. Und die fand ich alle sehr gelungen sprich sehr gut. :D

Dito.
Jules Verne: Hörspiele - Comics - Club


Roger Thornhill

Zigeuner-John

  • »Roger Thornhill« ist männlich

Beiträge: 234

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. Februar 2009, 11:29

Ich habe Maritim eine 2 gegeben. Ich höre ja hauptsächlich Kriminalhörspiele, und mit diesen werde ich von Maritim gut bedient: Sherlock Holmes, Mimi Rutherford, Pater Brown und Die größten Fälle von Scotland Yard. Einen wirklich negativen Ausreißer hatte ich bisher
noch nicht; positiv hervorheben möchte ich, dass Maritim anscheinend komplett auf Erzähler verzichtet.