Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 11. August 2005, 00:38

Abenteuer-Serie

Ich kenne -zugegeben- nur ein paar der Europa-Produkte, obwohl ich auch andere hier stehen habe (kommen demnächstmal in den Rekorder), bin aber nicht ganz von dem, was ich bislang gehört habe, überzeugt. Das mag aber auch daran liegen, dass ich die Bücher verschlungen habe und fast auswenidg kenne - da kann ein Hörspiel eben meist doch nicht ganz mithalten.
* BINGO *

"Niemand isst meine Ulla - egal, mit welcher Soße!" :laugh: :clap: :daumen:

Mephisto

unregistriert

2

Donnerstag, 11. August 2005, 14:36

Ich habe die neun (Tal der Abenteuer - alte Auflage) Europa Abenteuer um ... Folgen und es handelt sich hierbei schlicht und einfach um typische Europa Enid Blyton Kost. :tongue:

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 595

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. August 2005, 14:39

Ich habe sie als Kind nicht gekannt, deswegen fehlt der Nostalgiefaktor, vielleicht finde ich sie deshalb nur durchschnittlich. Es sind aber nun mal alte Blytons von Europa, das kann kaum wirklich schlecht sein. *lach* Einzelne Folgen finde ich auch richtig gut (Das Tal der Abenteuer).
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


4

Montag, 15. Mai 2006, 21:33

mich nervt an den blyton serien immer kollossal, wie die eltern dagestellt werden. da gehen alle kinder grundsätzlich in ein internat, sind also die komplette schulzeit über nicht zuhause, sobald sie dann zuhause angekommen sind, sind die elter direkt im stress. die kinder dürfen dann sofort alleine oder mit einer erzieherin in den urlaub fahren. und die eltern freuen sich da auch noch drüber, weil dann keine unruhe mehr im haus ist. solten die kinder dann doch mal zuhause bleiben und nicht verreisen, sind die mütter ständig im stress. obwohl sie natürlich eine köchin haben und meistens auch noch ein hausmädchen. da frag ich mich dann doch immer, was diese armen frauen den ganzen tag über zu tun haben, das sie froh darüber sind, ihre kinder in den wenigen ferienwochen loszusein. sind mütter wirklich damit überfordert ihren angestellten anweisungen zu geben, tee einladungen auszusprechen oder zu erhalten oder blumen aus dem garten zu holen. irgendwie verdirbt mir dieser umstand den spaß am hören.
Treffen sich 2 Planeten. Sagt der eine :" Meine Güte du siehst aber Scheiße aus." Antwortet der andere :" Kein Wunder ich hab mir Homosapiens eingefangen." Planet 1 :" Keine Sorge. Das geht vorbei."

5

Dienstag, 16. Mai 2006, 10:20

Die Abenteuerserie ist mein großer Stolz :-)

Allerdings sind es nicht die Europa-Auflagen, sondern die von Karussel... also parallel zu den Filmen. Die sind echt super gemacht, vor allem klingt alles sehr echt. Einmal hatte ich den Berg der Abenteuer von Europa und die hat mir ganz und gar nicht gefallen.

Die Serie ist absolut spitze. :-) Ich kann sie immer wieder hören und bin immer wieder begeistert.
Natürlich sind alle Blyton-Abenteuer insgesamt unlogisch. Diese ganzen Kinderkrimis würden so gar nicht funktionieren können...

6

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:16

Man darf bei den ganzen Bylton Geschichten natürlich nicht vergessen, wann sie entstanden sind. Die haben teilweise ja schon über 60 Jahre auf dem Buckel (z.B. Hanni und Nanni). Da gab es nun mal noch ein anderes Familien Bild. Bylton hat wohl auch sehr viel aus ihrer eigenen Kindheit in den Geschichten eingebaut. So ging sie z.b. auch auf ein Internat und Georg von den 5 Freunden soll Frau Blyton wohl recht ähnlich sein.*G*

Ich denke das viele Geschichten einfach ihre Kindheitserinnerungen wieder geben und die Kindheit von Enid Blyton liegt gut 100 Jahre zurück (geboren 1897). Da lebte man in der englischen Mittelschicht wohl tatsächlich so.

Sehr schöne Beispiele für das völlig überholte Weltbild von Frau Blyton sind z.B. die Beschreibung von dunkelhäutigen Menschen, die eigentlich immer als Neger bezeichnet werden und die auf irgendwelchen Bäumen rumklettern (sehr schön zu hören in "Abenteuer um..." von Philips Sonic). Oder die Tatsache, dass die Mutter von Peter und Penny "verreist" und dann mit einer "Überraschung" wieder kommt. Die Überraschung ist ein neues Geschwisterchen (die Frau war also Schwanger und hat entbunden *G*) aber in der Geschichte wird das so verkauft, als ob das Kind vom Klapperstorch bei der Mutter im Hotel abgeliefert wurde (zu hören in "Eine Überraschung für Peter und Penny").

Trotzdem (oder gerade deshalb) haben die Geschichten für mich einen ganz eigenen Charme und ich höre sie unwahrscheinlich gerne und dazu gehört auch die Abenteuer Serie, wobei ich hier die Version von Philips Sonic Series sehr empfehlen kann. :)

Rumpelmuck

Konga, der Menschenfrosch

  • »Rumpelmuck« ist weiblich

Beiträge: 2 434

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Mai 2006, 14:49

Zitat

Original von Hawkeye
[...]Sehr schöne Beispiele für das völlig überholte Weltbild von Frau Blyton sind z.B. die Beschreibung von dunkelhäutigen Menschen, die eigentlich immer als Neger bezeichnet werden und die auf irgendwelchen Bäumen rumklettern (sehr schön zu hören in "Abenteuer um..." von Philips Sonic). [...]


Kleine Anekdote meinerseits. Ich arbeite momentan mit einem gaaaaaaanz schwarzen Ghanaer auf Station und wenn man den fragt, wo er wohnt, erzählt er auch immer ne Story von Büschen und Bäumen - der nimmt sich selber null ernst :D

gabylein

unregistriert

8

Samstag, 27. Mai 2006, 23:11

Kennt jemand von euch die Tsb-Variante der Abenteuerserie ?

Ich will mal eure Meinugen dazu hören,ob es sich lohnt sich den 4-Teiler zuzulegen.


gruss gaby

9

Sonntag, 28. Mai 2006, 11:56

Zitat

Original von gabylein
Kennt jemand von euch die Tsb-Variante der Abenteuerserie ?

Ich will mal eure Meinugen dazu hören,ob es sich lohnt sich den 4-Teiler zuzulegen.


gruss gaby


die abenteuerserie von tsb ist nicht die komplette serie, vielmehr wird das "tal der abenteuer" wird zu einem vierteiler verwurstet. für tsb freunde sicher eine empfehlung
Es gibt Suppe, Fettsack

10

Mittwoch, 2. Juli 2008, 14:08

Ich habe mir heute die erste beiden Folgen von Europa angehört. Joa, wie die meisten schon sagten: Durchschnittlich. Nett zu hören, reißt mich aber auch nicht vom Hocker.
Aber Fakt ist: Das Schlusslied geht mal gar nicht!
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?

11

Mittwoch, 26. August 2009, 14:28

Zitat

Original von Spunky

Zitat

Original von gabylein
Kennt jemand von euch die Tsb-Variante der Abenteuerserie ?

Ich will mal eure Meinugen dazu hören,ob es sich lohnt sich den 4-Teiler zuzulegen.


gruss gaby


die abenteuerserie von tsb ist nicht die komplette serie, vielmehr wird das "tal der abenteuer" wird zu einem vierteiler verwurstet. für tsb freunde sicher eine empfehlung


Handelt es sich bei dem 4-Teiler von TSB nicht um "Die Insel der Abenteuer"?

Ich habe auch die Europa Folgen 1-8, habe mal die ersten beiden Folgen von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen, ich glaube das war so 1985 oder so. Irgendwie fand ich die nicht so toll, trotzdem habe ich damals schon der Vollständigkeit halber die Folgen bis zum Schluß gesammelt :-D Aber mit FF oder Rätsel um... kann die Serie nicht mithalten.

Bei Ebay habe ich mir mal das Einzelhörspiel "Das Tal der Abenteuer" ersteigert mit Hans Paetsch und anderen tollen Sprechern. Das hat mir richtig gut gefallen. Hätten die doch mal mit der Crew die anderen Folgen eingesprochen.

Interessieren würden mich dagegen nocht die Folgen, die mal bei Fontana erschienen sind.
Gute Idee, machen wir aber nicht! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rocky« (26. August 2009, 14:29)


Rumpelmuck

Konga, der Menschenfrosch

  • »Rumpelmuck« ist weiblich

Beiträge: 2 434

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. August 2009, 16:06

Es ist die Insel der Abenteuer, nicht das Tal der Abenteuer, da hat Spunky sich vertan. Hab seine Kassetten neulich erst in der Hand gehabt.