Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Mai 2009, 11:00

TKKG - 163 - Die Makler-Mafia

Erst mal: Der Titel ist blöd, er verrät viel zu viel. Aber davon abgesehen fand ich die Folge gar nicht mal übel. TKKG fahren nach Norddeutschland, um Klößchens Oma zu helfen, und es ist geradzu rührend, wie der schlechte Gemütszustand von Frau Sauerlich Klößchen zusetzt - er will nicht mal mehr Schokolade. Die satanistischen Immobilienmakler sind natürlich hart an der Grenze, und dass Gaby die Prothesenfrau erst im Flughafenklo zufällig belauscht und ihr später wieder begegnet ist auch nicht unbedingt wahrscheinlich, aber trotzdem hat das Hörspiel einiges, was für es spricht. Karl trägt sehr viel bei, es ist mal nicht immer nur Tim, der die Fakten liefert. Gaby nervt erstaunlich wenig, und das gleiche gilt für Klößchen. Außerdem wird ermittelt, da sind Spuren, denen nachgegangen wird und Überlegungen, die angestellt werden. Wirklich, gar nicht mal übel.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juni 2009, 22:13

RE: TKKG - 163 - Die Makler-Mafia

Was den Titel betrifft, muss ich eason Recht geben. Man weiß sofort wirauf es hinausläuft. Mit einem anderen Titel wäre die Handlung wohl nicht so vorhersehbar gewesen. Obwohl das Prinzip nun wirklich so oft in so vielen Hörspiel vorkam. Vielleicht wollte Minninger ein wenig an "Stimmenn aus dem Nichts" anknüpfen. ;-)

Atmosphärisch sehr gut verteilt sich die Handlung gut über die Länge des Hörspiels. Was ich schon recht hart fand war, daß durch das einwirken der Täter tatsächlich eine alte Dame ums Leben kam.

Die alten Damen finde ich alle sehr, sehr sympathisch. Haarsträubend ist nur der Schluss in der Gruft mit den Verkleidungen. Trotzdem habe ich mich insgesamt so gut unterhalten gefühlt wie schon länger nicht mehr bei TKKG - zumindest nicht nach dem Tod von Stefan Wolf.
I don't kehr.

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Juni 2009, 17:54

RE: TKKG - 163 - Die Makler-Mafia

Mir ist nachträglich noch etwas eingefallen, was mir an der Folge ganz und gar nicht gefallen. Das tolle an der Millionenstadt war immer, daß sie praktisch überall und nirgends in Deutschland liegen könnte. Minninger zerstört dieses Myterium, in dem Klößchens Oma in Norddeutschland und 8 Stunden Bahnfahrt entfert wohnen lässt und offenbart damit die Lage der Millionenstadt in Süddeutschland. Sehr schade.
I don't kehr.

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Juli 2009, 12:14

RE: TKKG - 163 - Die Makler-Mafia

Ich habe nun noch einmal "Stimmen aus dem Nichts" gehört und bin zu dem Schluß gekommen daß "Die Makler-Mafia" besser ist!

"Stimmen aus dem Nichts" ist meiner Meinung total überbewertet und ich kann beim besten Willen die Gründe nicht nachvollziehen (kann ja nicht nur an Judy Winter liegen).

"Die Makler-Mafia" hat ein ähnliches Grundthema und kann ebenfalls mit alten Damen aufwarten (die auch sympathischer klingen), deren baldiges Ableben sich ein Bösewicht zum Ziel gesetzt hat. Die Makler-Mafia ist jedoch kurzweiliger und bietet auch kürzere Szenen. Ein klarer Vorteil!
I don't kehr.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Oktober 2009, 17:24

RE: TKKG - 163 - Die Makler-Mafia

Eine der besseren neuen Folgen. Es ist zwar sofort klar, wie der Hase läuft aber das sinnlose Gelaber hält sich in Grenzen. Ich fühlte mich gut unterhalten und habe nicht daran gedacht, was man hätte aus der Folge oder der Idee machen können. Was zuletzt leider fast immer vorkam. Wird also sicher mal wieder gehört.

Oma Sauerlich ist fast so nett wie Oma Trüls.
Schnitzel!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oheim Sigi« (11. Oktober 2009, 17:27)