Sie sind nicht angemeldet.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. September 2009, 19:39

TKKG - 165 - Advent mit Knall-Effekt

Jau, eine Dezemberfolge Ende September. Wie sinnvoll das ist, sei dahingestellt. Allerdings - ab und zu habe ich mich tatsächlich weihnachtlich gefühlt, was wohl an der Musik gelegen haben dürfte. Die Geschichte ist eigentlich in erster Linie langweilig. Beim Glocknerschen Kaffeetrinken mit TKKG explodiert die 1. Adventskerze, und der Kommissar wird erpresst. TKKG ermitteln zwar ein bisschen, aber vielschichtig ist das wahrlich nicht. Eigentlich beschränkt es sich auf ein Gespräch mit der Kerzenverkäuferin. Den Rest erledigt der Kommissar in Anwesenheit von Tim. Wenn ich etwas aufmerksamer zugehört hätte, wäre mir wohl schon direkt klargewesen, wer der Attentäter ist (bei der einen kleinen Explosion bleibt es nicht), aber ich so genau höre ich ja nie hin. *hust* Die Folge ist alles andere als eine Offenbarung, aber im Endeffekt hörbar. Abgesehen von Frau Glockner, die ging mir schon nach ihrem zweiten Satz extrem auf den Keks.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Oktober 2009, 21:08

RE: TKKG - 165 - Advent mit Knall-Effekt

Ich habe die Folge nun auch gehört und kann es nicht fassen, wie man es immer wieder schafft, derart handlungsarme Folgen zu produzieren. Es knallt bei den Glockners - kurz darauf ruft der Erpresser an. Die Person, um die es geht und die im Anruf genannt wird, wird aber erst auf der 2. Seite befragt. Die gesuchte Person fällt ihr dann aber erst süäter ein. So schindet man Zeit. Das lange Hin und her beim Besuch der Glockners um Weihnachtsstimmung, Gabys Weihnachtsolätzchen etc. mag den Hörer vielleicht in Weihnachtsstimmung versetzen ist aber langatmig und zum größten Teil völlig unwichtig.
Wenn ich jetzt aus der Serie aussteige, werde ich mit Sicherheit nichts vermissen.
I don't kehr.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Oktober 2009, 21:05

RE: TKKG - 165 - Advent mit Knall-Effekt

Diese Folge weist gute und schlechte Elemente auf.

Gut: Die Rückkehr von Gabys Moonboots
Schlecht: Der Rest :-D
Schnitzel!

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Oktober 2009, 22:26

RE: TKKG - 165 - Advent mit Knall-Effekt

*rofl*
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Oktober 2009, 14:32

Kurz und schmerzlos: Story ganz ok, Umsetzung ebenfalls akzeptabel. Aber wer bitte kommt auf die Idee so eine Folge im September auf den Markt zu werfen ? Reichen nicht schon die Spekulatius und Dominosteine im Supermarkt zu dieser Zeit ???
Auf zu neuen Ufern

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. Oktober 2009, 12:16

Spielten die Moonboots mal eine wichtige Rolle?
I don't kehr.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. Oktober 2009, 20:45

Die Moonboots haben nie eine wichtige Rolle gespielt, sie haben nur offenbar auf den einen oder anderen eine gewisse Faszination ausgeübt. ;) Dass sie wieder erwähnt wurden, ist mir aber auch aufgefallen.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Oktober 2009, 18:36

Zitat

Original von eason
Die Moonboots haben nie eine wichtige Rolle gespielt,


Natürlich haben sie eine wichtige Rolle gespielt! :zwinker: Hätte Gaby sie nicht in der Folge "Die Nacht des Überfalls" nicht getragen, als sie von den teilweise von Drei ???-Sprechern verkörperten Bösewichten auf Sommerreifen zu der Tankstelle in Niederottenhausen "mitgenommen" wird, hätte sie sich sicher mindestens eine Erkältung zugezogen. Das soll nochmal jemand sagen, die Moonboots sind nicht wichtig. :hau:
Schnitzel!

9

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 09:05

Jetzt habe ich mir die Folge auch endlich angehört und ich muss sagen, dass ich sie eigentlich ganz okay finde. Gerade die Detailverliebtheit am Anfang fand ich ganz schön. Und die Story - ich würde sagen Mittelmaß. Vom Hocker gerissen hat es mich nicht, aber schlecht war sie auch nicht. Und gerade letztes Wochenende, als es hier sogar etwas Schnee hatte, war die Weihnachtsfolge nicht mal so unpassend ;-).

Liebe Grüße,
Sabine :-)

P.S.: Habt ihr einen Geheimtipp, wo's noch MCs zu kaufen gibt? Ich hab mir dieses Mal sehr schwer getan, eine MC anstatt der CD zu finden. In vielen Geschäften war die Hörspielabteilung fast weg bzw. in eine Ramschkiste degradiert... fand ich sehr schade.

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 09:51

Zitat

Original von Sabine


P.S.: Habt ihr einen Geheimtipp, wo's noch MCs zu kaufen gibt? Ich hab mir dieses Mal sehr schwer getan, eine MC anstatt der CD zu finden. In vielen Geschäften war die Hörspielabteilung fast weg bzw. in eine Ramschkiste degradiert... fand ich sehr schade.


Mir geht es genauso mit "Gefahr für Oskar" - überall nur CDs. Ich muss wohl mal bei timmse vorbeischauen.
I don't kehr.

11

Montag, 14. Dezember 2009, 11:01

Nachdem die Folge jetzt relativ lange bei mir ovp im Regal stand, habe ich sie mir gestern das erste mal angehört.
Ich muss sagen, dass ich die Folge eigentlich ganz gut fand. Im Gegensatz zum Rest fand ich die Story nicht langweilig. Der Kindergesang bei den Anrufen ist schön creepy *g* Dass der Zuhörer den Täter schon früher hätte erkennen können, hat mir auch gefallen, aufgefallen ist es auch mir natürlich nicht. Dass die Frau dann aber am Schluss schon am nächsten Tag aus dem Gefängnis entlassen wird, war etwas zu viel des guten, in meinen Augen nicht soooo realistisch.
Unterm Strich aber besser als vieles davor. Vielleicht kann man sich die Folge einfach jetzt besser anhören als im September. :zwinker:
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

Jana81

Das augenrollende Ungetüm

  • »Jana81« ist weiblich

Beiträge: 1 682

Wohnort: Hamm

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Januar 2010, 18:29

Das einzige das mir dazu einfällt ist: laaaaangweilig! Frau Glockner nervt, Tochter und Mutter "Gefängnis" verhalten sich absolut dämlich und die Aufklärung hätte ein Herr Glockner bzw. TIm viel schneller schaffen müssen.
Never forget