Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich
  • »Schamane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 695

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. November 2010, 15:41

Gruselkabinett Folge 48 - Die Squaw

Mit 51 Minuten endlich mal ein kurzes Hörspiel in der Reihe und das kommt der Spannungsdichte sehr entgegen. Besonders zum Ende hin nehmen die Ereignisse Fahrt auf.
Und der Führer bei der Schlossbesichtigung ist wirklich der fieseste Irre seit Vukujew. *g*
Nur Reinhilt Schneider klingt oft so angestrengt. Eigentlich höre ich sie sehr gerne (vor allem als Ex von Kommissar Dobranski ist sie super), aber wenn sie hier Angst spielt, klingt das furchtbar bemüht und erreicht nicht die Qualität, die ich mir von so einer Reihe wünsche.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. April 2011, 20:06

Diese Folge ist kein Höhepunkt der Serie. Bram Stoker als Autor machte mich neugierig und auch die legendäre Eiserne Jungfrau von Nürnberg war mir schon einmal zu Ohren gekommen.
Das Hörspiel hat mich trotzdem enttäuscht. Das liegt zum einen an der vorhersehbaren Geschichte. Man weiß im grunde sofort worauf das ganze hinausläuft - wenn die Geschichte erst einmal in die Gänge kommt, aber das eher belanglose Anfangsgeschwafel ziueht sich doch mächtig in die Länge.
Reinhilt Schneider macht hier keine gute Figur. Ihr Stöhen und Wehklagen nervt ebenso wie das von Elisabteh Volkmann bei "Karten des Bösen".
Dieses Hörspiel würde ich nicht weiterempfehlen.
I don't kehr.