Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich
  • »Schamane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 654

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. Dezember 2011, 22:37

Wie ist es bei euch anderen? Hat sich eure Meinung vielleicht verändert? Habt ihr "neue" Holmes-Sprecher gehört und hat der Favorit gewechselt? Tennstedt hat ja nun drei weitere Auftritte auf dem Holmes-Konto.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

22

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 07:47

Pasetti - mein erster Holmes, und auch so eine genial-verschrobene Charakterzeichnung :daumen:
' EINS UND EINS IST ZWEI - VON LONDON BIS SHANGHAI ! '
------------

www.hoerspatz.de -- Hörspiel- und Hörbuch-Rezensionen

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 406

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 09:33

Ich kann mich ehrlich gesagt nicht so recht entscheiden.

Mit Rode habe ich angefangen Sherlock Holmes Hörspiele zu hören und finde ihn nach wie vor absolut passend für die Rolle besetzt.
Man merkt ihm einfach auch eine gewisse Leidenschaft für seine Rolle an.
Dann hat mir Spunky irgendwann mal eine Pasetti Folge in die Hand gedrückt, die mich ziemlich umgepustet hat.
Wenn ich die Augen zu mache, verschwende ich so gar keinen Gedanken an den Schauspieler. Für mich ist das einfach Holmes.
Mir fehlen allerdings immer noch die letzten beiden Folgen und in die DAVs habe ich auch noch nie reingehört.
Letzendes kenne ich von den Vieren noch Tennstedt, der seinen Job ebenfalls äußerst gut macht. An ihm gefällt mir seine
energische Art und sein eher junghaften Charakter. Sein Bild leidet ein wenig in meinen Augen an dem eher blassen Watson (Detlef Bierstedt).
Nicht, dass ich dessen Stimme nicht mag. Auch er ist ein wirklich grandioser Sprecher.
Aber die Rolle wird erst dann groß, wenn sich die beiden Figuren Bälle zuwerfen.

dot

Dr. Tod

  • »dot« ist männlich

Beiträge: 725

Wohnort: Winzenbutzhausen / Koenigshausen

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 12:45

Laut Doyle sind ja beide ungefähr gleich alt und wohl in den späten 30ern bzw. den frühen 40ern, so jedenfalls wird es in den Originalromanen dargestellt. Hat die eigentlich jemand gelesen? Ich muss zugeben: nie.... ich kenne Sherlock wirklich nur aus Filmen, HSP, Comics, HB, Games... aber keine einzige der Originalstories aus einem Buch :schulter:

Meine Vorstellung der beiden Figuren wurde extrem durch die alten Filme mit Basil Rahtbone und Nigel Bruce geprägt - so sehen die beiden eigentlich immer für mich aus, dementsprechend ist der gute Doktor um einiges älter als Holmes.

Ein weiterer Punkt: bei Doyle ist Watson in intellektueller Hinsicht Holmes durchaus ebenbürtig - in vielen Filmen oder HSP wird er ja oft als ein wenig tumb bis regelrecht dümmlich dargestellt - so auch von Nigel Bruce ;D

Was mich zur zweiten Frage führt:

- Welche Sprecher / Schauspieler sind für euch die perfekten Holmeses und Watsons?


Bei mir: FILM:

s.o. Basil Rathbone & Nigel Bruce Basil Rathbone sieht nicht nur absolut holmesig aus, auch die deutsche Synchronstimme ist toll, kommt herrlich arogant rüber ^^


Und auf Platz 2: Genie und Schnauze (mit Michael Caine & Ben Kingsley, glänzend besetzt).... unbedingt mal anschauen bei Gelegenheit. hehe ;D


Hörspiel:

Platz 1: Cristian Rode und Peter Groeger (MARITIM) (wobei mir Herr Rode eigentlich schon etwas zu alt klingt, Peter Kröger jedoch genau richtig)

Platz 2: Peter Pasetti und Joachim Wichman (EUROPA) (wobei mir hier Pasetti, so sehr ich ihn liebe, zB als Hitchcock, nicht ganz passend erscheinen will)


Bei den neuen Titania-Holmesens gefällt mir Joachim Tennstedt als Holmes (stimmlich!) sehr gut und passend, mit Detlef Bierstedt allerdings habe ich größere Probleme - ich habe nichts gegen ihn, im Gegenteil finde ich ihn recht sympathisch (Drei ??? Live!), aber seine Stimme ist speziell und will mir in vielen Rollen einfach nicht gefallen (siehe Ripper-Thread).


Abschließend ein weiterer Filmtipp: Holmes und Watson in Jugendjahren.... atmophärisch, spannend, witzig.... einfach sehenswert:

Steven Spielberg's "Das Geheimnis des verborgenen Tempels"
>> Dans le dünkel, c'est bon münkel! :klugscheisser: <<

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dot« (22. Dezember 2011, 10:57)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich
  • »Schamane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 654

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 21. Dezember 2011, 14:37

Im Film definitiv Rathbone und Bruce, perfekter geht es gar nicht. So sieht der Holmes aus in meinem Kopf wenn ich Hörspiele höre.

Gelesen habe ich auch nur Nachfolgeromane, z.B. Schatten über Bakerstreet. Dort wird die Welt von Holmes mit der von Lovecraft vermischt, ein fantastisches Buch.

Und wie du schon sagst, dot, Rode klingt für mich wie ein älterer Herr (der er ja auch ist ;) ) und auch Groeger ist mir zu alt. Darum gefällt mir Bierstedt wesentlich besser. Vor allem bei maritim wird mir Watson halt nur als Anhängsel und Biograph präsentiert. Bei den Radiohörspielen vom BR mit Pasetti erscheint er mir als wirkliche Hilfe und ermittelt auch alleine.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

dot

Dr. Tod

  • »dot« ist männlich

Beiträge: 725

Wohnort: Winzenbutzhausen / Koenigshausen

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 11:01

Gelesen habe ich auch nur Nachfolgeromane, z.B. Schatten über Bakerstreet. Dort wird die Welt von Holmes mit der von Lovecraft vermischt, ein fantastisches Buch.

Ach, so ein Zufall, das hatte ich in letzter Zeit einige Male beliebäugelt ^^ Eigentlich Pflicht, wenn man sowohl Holmes-als auch HPL-Fan ist.... wie fandest du es denn, hat's gefallen?

...gefällt mir Bierstedt wesentlich besser

Dazu siehe meinen Kommentar im Holmes/Ripper-Thread, bei mir liegt da eine verruchte optische Verfehmung vor, haha :laugh:

Wenn ich bedenke, wie VIELE geniale Hörbücher mir schon entgangen sind, weil ich Herrn Bierstedt einfach nicht stundenlang zuhören kann.....
>> Dans le dünkel, c'est bon münkel! :klugscheisser: <<

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich
  • »Schamane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 654

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 14:00

Ich war wirklich beeindruckt davon. Im Detail kann ich jetzt nichts mehr zu den einzelnen Geschichten darin sagen, aber ein paar davon haben mich wirklich beeindruckt.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

dot

Dr. Tod

  • »dot« ist männlich

Beiträge: 725

Wohnort: Winzenbutzhausen / Koenigshausen

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 14:55

Das willst du nicht zufällig zusammen mit ein paar Kingbüchern auch loswerden, hm? ^^
>> Dans le dünkel, c'est bon münkel! :klugscheisser: <<

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich
  • »Schamane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 654

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 22. Dezember 2011, 15:30

Nein, eher nicht. *g*
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 406

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

30

Freitag, 23. Dezember 2011, 11:26

Abschließend ein weiterer Filmtipp: Holmes und Watson in Jugendjahren.... atmophärisch, spannend, witzig.... einfach sehenswert:

Steven Spielberg's "Das Geheimnis des verborgenen Tempels"
Ein grandioser Streifen, der sich nahtlos in die 90er Jahre Abenteurfilme einreiht!
Als kleiner Sebo fand ich den richtig gruselig, weil zu sehen war, wie ein Mädel bei lebendigem Leibe heißes
Wachs übergeschüttet wurde und sie somit mumifiziert werden soll. :flucht:
Ich glaube den Film gibt es für schmale Kohle auf DVD...da werde ich doch mal bald zuschlagen.