Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

141

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:55

Eine gute Gelegenheit über einen Ausstieg meinerseits aus der Serie nachzudenken. Habe schon beim Classic-Sprecherwechsel den Absprung gewagt. Und die Edi2000 ist schon seit langem ziemlich abgeflacht. Die Mordliga ist irgendwie wie der Röhrende Hirsch über der Wohnzimmercouch. Bieder und verstaubt.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

142

Donnerstag, 22. Januar 2015, 22:08

Es sind Geschichten aus den 70ern, da weiß man, was man zu erwarten hat. Von daher finde ich es seltsam, dass du die Mordliga als Grund nimmst, denn die Geschichten davor waren ja noch älter.

Und um ehrlich zu sein: Glaubrecht klang teilweise schon sehr alt, vor allem bei den Classics machte ein Wechsel da durchaus Sinn.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

143

Freitag, 23. Januar 2015, 17:27

Ich kenne weder die Hefte, noch die TSBs. Mit dem Alter hab ich keine Probleme. Alte Stoffe sind oft frecher und moderner als heutiger Krempel.

Aber die Mordliga ist halt so was von abgelutscht. Zumal sie schon vorher nicht gerade der Bringer war. Und ich habe halt keine Lust, immer weiter zu warten, bis sich die Produktion wieder meinem Geschmack anpasst. Dann mach ich mit meinem Geld lieber was anderes und wünschen denen viel Spaß, die an der Mordliga Freude haben.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

144

Samstag, 24. Januar 2015, 00:50

Erklär mir mal was an der Mordliga ausgelutscht ist. Das könnte man ja so auch von jeder Vampirstory behaupten oder von Zombies. Da ist die Handlung, aufgrund der Natur der Bösewichte, schon nahezu vorgegeben.

Moderner und frecher von der Handlung ... hmm, da sehe ich nicht so viel Unterschied. Vor allem weil so witzige Dinge wie z.B. der Held sucht eine Telefonzelle ja doch gestrichen wurden. Da ist von dem alten Flair einiges weggefallen. Aber moderner sind die Handlungen trotzdem nicht, würde ich sagen.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

145

Samstag, 24. Januar 2015, 01:42

Am 15.01.2015 ist bereits Folge 21 der John Sinclair Classics "Die Bruderschaft des Satans" erschienen.
http://www.sinclair-hoerspiele.de/cms/cl…haft-des-satans
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

146

Sonntag, 25. Januar 2015, 17:39

Erklär mir mal was an der Mordliga ausgelutscht ist. Das könnte man ja so auch von jeder Vampirstory behaupten oder von Zombies. Da ist die Handlung, aufgrund der Natur der Bösewichte, schon nahezu vorgegeben.

Moderner und frecher von der Handlung ... hmm, da sehe ich nicht so viel Unterschied. Vor allem weil so witzige Dinge wie z.B. der Held sucht eine Telefonzelle ja doch gestrichen wurden. Da ist von dem alten Flair einiges weggefallen. Aber moderner sind die Handlungen trotzdem nicht, würde ich sagen.
Was die Mordliga angeht - seit Folge Wieviel versuchen die nun John abzumurksen?

Und was Vampstories angeht - auch von denen hab ich genug. Ebenso von Werwolf-Stories. Zombies sind im Hörspiel-Sektor ja noch nicht ganz so häufig vorgekommen, aber Vampire und Werwölfe sind auch nicht mehr so meins.

Mit moderner meine ich nicht unbedingt die verwendete Technik in der Story oder das eingesetzte Effektgewitter. Eher die Art. Und da waren die 80er oftmals spritziger als die heutige Zeit. Dank meiner Frau darf ich beispielsweise heute noch Bibi Blocksberg hören. Bei den ersten Folgen hab ich damit auch gar kein Problem. Die waren herrlich chaotisch und voller Anspielungen, die man erst als Erwachsener so richtig versteht. Wenn man sich dagegen die Folge anhört, wo Bibi Ballerina wird - altbackener geht es gar nicht mehr. Dagegen war ja selbst Dolly emanzipiert. Daher hab ich grundsätzlich nichts gegen ältere Stoffe.

Ist aber auch egal. Ich werde so oder so erst mal die Lücken bis Folge 100 schließen. Wie es dann mit John bei mir weitergeht wird sich weisen. auf einen neuen John hab ich persönlich eher weniger Lust.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

147

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:16

Das erste ist jawohl kein Argument. Das niemand, egal ob Monster der Woche, oder die Mordliga, Asmodis oder der Spuk John je abmurksen werden, ist doch klar. Und mir ist da ein wiederkehrender Gegner, mit dem man sich in gewisser Weise ja dann auch eher "identifiziert", wesentlich lieber als das Monster der Woche.

Zombies finde ich als Gegner eher für ein Hörspiel untauglich, da sie nichts sagen können.

Bibi Blocksberg ist aber gewiss nicht für Erwachsene gemacht. Wenn solche Anspielungen (ich erinnere mich da jetzt an keine) drin sind/waren, dann war das höchstens ein Bonus für Erwachsene. Aber sie funktionieren eben auch ohne weil der Markt eben Kinder/Jugendliche als Verkäufer hat.

Emanzipation in Kinderhörspielen - da sehe ich hier keinen Grund. Warum sollte ein Mädchen auch 2015 in Kinderjahren nicht Ballerina werden wollen? Solche Wünsche sterben mit Sicherheit nicht aus, zum Glück nicht. Wenn man das in Bezug der Anzahl der Bibi-Hörspiele setzt, dann muss man einfach sehen, dass irgendwann wohl so gut wie alles durch ist an Themen.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

148

Sonntag, 25. Januar 2015, 20:01

Zitat

Das erste ist jawohl kein Argument.
Ähhm, kein Argument? Und was wäre deiner Meinung nach ein diskussionswürdiges Argument?

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

149

Montag, 26. Januar 2015, 09:29

Ausgelutscht wäre ein Gegner für mich wenn er immer das selbe versuchen würde. Oder die Geschichte eines Charakters einfach zu Ende erzählt ist. Das fand ich bei der Mordliga nicht. Ich bin nicht auf dem aktuellen Stand der Hörspiele, aber ich habe die Romane alle gelesen. Da gab es immer noch Veränderungen in der Mordliga selbst, z.B. die Veränderung von Lady X, ihr Konflikt mit Vampiro-del-Mar, die Alleingänge von Lupina etc.

Da gab es eben mehr als "Böser Plan - Plan misslingt". Es gab Entwicklungen bei den Figuren und das ist nicht selbstverständlich.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

150

Montag, 26. Januar 2015, 12:23

Ein legitimier Standpunkt, aber auch wenn du meinem keine Argumentationskraft zubilligst - ich billige der Mordliga-Rahmenhandlung einfach nicht die Stärke zu, die Serie über so viele Folgen hinweg zu tragen. Wohlgemerkt, wie oben schon angemerkt, aus meiner Sicht. Wer seinen Spaß an der Mordliga hat, der soll sie genießen. Ich sehe bloß keinen Sinn darin, mein Geld für etwas auszugeben, von dem ich mir auch langfristig keinen großen Spaß mehr verspreche.

Und was die Figurenentwicklung angeht - das kann positiv sein. Muss es aber nicht. Zweistein hatte einen bösen Plan nach dem anderen, ohne sich irgendwie zu entwickeln. Trotzdem höre ich Jan Tenner immer wieder. Dasselbe gilt für Skeletor und Professor Doom. Wie gesagt - aus meiner Sicht.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

151

Montag, 26. Januar 2015, 13:09

Zum kaufen kann ich dich ja eh nicht zwingen. ;)

Da würde ich aber auch auf das Zielpublikum schließen. Das war für Jan Tenner sicher einen Tick jünger als für Sinclair. Und ich vermute mal, dass MotU und Jan Tenner bei dir einen Nostalgiebonus haben, den JS wohl nicht hat.

Und was für mich noch ein Hauptargument ist, sind die Romanvorlagen. Ich denke schon, dass man als JS-Fan erwarten darf, dass man sich möglichst an die Vorlagen hält. Dafür ist es eben John Sinclair, sonst könnte man ja auch zu jeder anderen Gruselreihe greifen.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

152

Montag, 26. Januar 2015, 14:00

Nein, zum Kauf kannst du mich glücklicherweise nicht zwingen. Allerdings reagiere ich recht allergisch auf Formulierungen wie "Das ist ja wohl kein Argument!". Aber vielleicht habe ich auch einfach die falsche Vorstellung von Diskussionskultur.

Jan Tenner hat bei mir ein Nostalgiebonus. John Sinclair und MotU habe ich erst nach 2000 gehört. Für mich ist Figurenentwicklung kein Frage ob Kinder- oder Erwachsenenstoff, sondern eine Frage des Konzepts. Die unendliche Geschichte ist ein Kinder- und Jugendroman. Und ein Entwicklungsroman par excellence. Per Anhalter durch die Galaxies hingegen ist ein Erwachsenenroman. Und Arthur Dent bleibt die ganze Zeit über der Durchschnittsengländer der 70er, welcher ständig mit seiner Überforderung zu kämpfen hat und sich in keiner Weise weiterentwickelt.

Was die Romanvorlagen angeht. Schon jetzt wird innerhalb der Serie selektiert. Was auch nur vernünftig ist. Selbst Olaf Seider wäre wohl vor fast 1900 Einzelfolgen zurückgeschreckt. E2K ist nun, nach rund 15 Jahren, bei Heftnummer 252 angekommen.

Greifen wir mal zu folgendem Denkmodell. Die Heftromane schaffen es noch bis Nr. 2000. Dann wären wir beim aktuelle Tempo, überschlägig gerechnet, im Jahr 2120 mit den Vorlagen durch.

Ich wage daher die Behauptung, dass es durchaus noch Spielraum gibt, die Rahmenhandlung weiter zu straffen, ohne die Fans der Romanvorlage in Gefahr zu bringen, mit vorlagenlosen Hörspielen vorlieb nehmen zu müssen.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

153

Montag, 26. Januar 2015, 14:56

Das die alleinige Dauer des Auftauchens kein Argument ist, hast du ja später selbst dadurch zugegeben, dass du das bei Skeletor bzw. Zweistein nicht so siehst.

Mit Sicherheit kann man straffen und auch Romane auslassen. Später wird JS ja auch immer unzyklischer und die roten Fäden gehen verloren. Von daher wird es ab Band 500, 600 so etwa eh fast egal, welches Monster der Woche man im Hörspiel jagen lässt.

Aber es ging mir auch nicht um das Auslassen von Hörspielen, sondern um das Umändern von Inhalt. Und davon bin ich absolut nicht begeistert.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

154

Montag, 26. Januar 2015, 15:28

Das die alleinige Dauer des Auftauchens kein Argument ist, hast du ja später selbst dadurch zugegeben, dass du das bei Skeletor bzw. Zweistein nicht so siehst.
Bitte lies ihn Zukunft meine Beiträge genauer, bevor du mir Dinge in den Mund legst, die ich so nicht geschrieben habe.

Für mich ist die Mordliga abgelutscht, weil sie aus meiner Sicht nicht die Stärke hat, die Hörspielserie so lange zu tragen.

Wir sprechen hier also nicht von einer monokausalen Argumentation, sondern von einer bikausalen Argumentation.

Die Dauer der Mordliga-Rahmenhandlung in Relation zu meiner Einstellung gegenüber der Stärke dieser Rahmenhandlung.

Sorry, aber so langsam wird es mir echt zu blöd. Da schreibt man, dass einem persönlich die aktuelle Rahmenhandlung mittlerweile zu lange dauert und dann so etwas. Aber so langsam wird mir klar, wieso du hier der Einzige bist, der noch regelmäßig Beiträge abfasst.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

155

Montag, 26. Januar 2015, 15:55

Ich denke, ich lese ziemlich genau. Und da warten deine ersten Aussagen:

"Die Mordliga ist abgelutscht". Auf meine Frage warum das so ist, war deine Antwort "seit Folge wieviel versuchen die John nun abzumurksen?"

Danach sagte ich, dass das für mich kein Argument ist, du fragtest was für mich ein Argument wäre, ich sagte was für mich ein Argument wäre und erst dann sagtest du, dass du die Mordliga-Rahmenhandlung für nicht stark genug hältst um die Serie zu tragen.

Und danach bzw. dabei diskutierten wir über alle anderen möglichen Nebenaspekte.

Für mich bleibt "Die Mordliga ist abgelutscht" und auch "für mich ist die Mordliga abgelutscht, weil sie aus meiner Sicht nicht die Stärke hat, die Hörspielserie so lange zu tragen", kein Argument, sondern eine Meinung. Die sei dir auch unbelassen. Aber ein Argument ist eine Aussage zur Begründung einer Meinung. Und das konnte ich hier nicht entdecken.

Und zum Thema sorry ... wenn man keine Lust auf Diskussionen hat, dann sollte man sich nicht in einem Forum anmelden. Aber in einem Forum sollte man sich nicht darüber wundern, das befremdet mich doch sehr.

Ansonsten ist dein letzter Satz eine persönliche Beleidigung. Aber wenn es dich beruhigt, ich kenne hier fast jeden User persönlich und kann dir versichern, dass wir uns alle gut verstehen.

Und warum ich regelmäßig Postings, vor allem News, verfasse, ist auch logisch: Ich bin der Moderator für diesen Bereich.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

156

Montag, 26. Januar 2015, 18:14

Wenn du Leute ankackst, sie hätten keine Argumente, darfst du dich nicht wundern, wenn es einen Konter gibt. Wenn du das als Beleidigung siehst, dann mach es.

Und keine Angst, ich werde dir meine Präsenz nicht länger zumuten. Du kannst dich dann ja mit all den anderen, mit denen du dich so gut verstehst, welche aber wohl leider nie Zeit haben, unterhalten.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

157

Montag, 26. Januar 2015, 18:21

Ich sagte nicht, du hast keine Argumente. Ich sagte dass, was du hier Argument nanntest bezüglich des Ausgangsthemas "Die Mordliga ist abgelutscht", ist keins. Warum ich das so sehe, habe ich dir dargelegt.

Was ich als Beleidigung angesehen habe, war definitiv eine. Aber meine Stimmung zieht das kein Stück herunter, dazu bin ich in zu vielen Foren und habe so was zu oft gelesen.

Keine Sorge, deine Präsenz belastet mich nicht und ich diskutiere auch gerne mit dir. Aber wenn mich jemand beleidigt, dann sage ich das auch.

Ach, zur Not schicke ich denen ne SMS ...
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 4. Februar 2015, 07:50

Es gibt erste Hinweise zu Folge 100:

https://www.youtube.com/watch?v=gq0M6l7_ANc
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Flori1981

Zigeuner-John

  • »Flori1981« ist männlich

Beiträge: 240

Wohnort: Seevetal-Maschen

  • Nachricht senden

159

Samstag, 7. Februar 2015, 20:18

Ich glaube entweder an einen Austausch von Frank Glaubrecht.
Dann wäre es am Besten Dietmar Wunder übernimmt die Rolle
komplett.
Ich habe mit ihm bei den Classics keinerlei Problem und er gefällt
mir richtig gut.
Auch ein Regiewechsel wäre für mich denkbar obwohl ich entwegen
aller Kritiker mit Dennis Ehrhardt und seinen Änderungen ebenfalls kein
Problem hatte.
Die Romane habe ich bewusst wegen der Hörspiele nie gelesen und Alexandra
Lange-Baehr ist für mich als TSB-Fan eine klasse Alternative zu Kerzel.
Naja der 13.03. wird die Wahrheit zeigen aber an ein Ende der Edition 2000
glaube ich am Wichigsten.
Abonniert die Talker-Lounge auf iTunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/talk…d659910419?l=de

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

160

Freitag, 20. März 2015, 22:46

Es ist ja nun so gekommen wie schon vermutet. Ab Folge 101 wird Dietmar Wunder auch in der Hauptserie den Part des Geisterjägers übernehmen. Das ganze wurde auf einer sehr coolen Veranstaltung in Leipzig vorgestellt. Ich hab ein paar unscharfe Fotos, aber die muss ich noch auf den Laptop ziehen.

Was sagt ihr zu der Entscheidung?
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest