Sie sind nicht angemeldet.

Hoerspiellaie

Katarina v. Dölmhorst-Meiswitz

  • »Hoerspiellaie« ist männlich
  • »Hoerspiellaie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Hinterm Mond gleich links

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. März 2006, 19:19

Jerry Cotton

Hallo Mitpolterer,

ich habe gerade festgestellt, dass es bislang scheinbar noch keinen Jerry- Cotton- Thread gegeben hat. Wollen wir dann doch mal gleich ändern!

Ich habe vor einiger Zeit 12 der Jerry Cotton- Hörspiele (sprich: ab Folge 5, die davor waren ja wohl reine Lesungen) gehört und mich interessiert was ihr von denen haltet?

Kamen euch die Sprecher auch unmotiviert vor und wirkte es als fehlte die Regie? Konntet ihr auch nicht unterscheiden wann Manfred Lehmann als"Jerry" seinen Einsatz hatte und wann als Erzähler?

Wurden sie deshalb auch wieder eingestellt oder lag es auch am, wie ich fand, schleppenden Vertrieb?

In dem Zusammenhang eine Frage an die "Hörspielprofis"- wie sind denn die TSB- Cottons so im Vergleich zu anderen Produktionen aus dem Hause Braun?

Viele Grüße,

Der Hoerspiellaie
"Wohlmöglich ist das ein Forum für euch Lausejungs".
(frei nach Hitchcock)

Es gibt viel zu hören, gehen wir es an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hoerspiellaie« (1. März 2006, 19:21)


2

Mittwoch, 1. März 2006, 19:28

RE: Jerry Cotton

hervorragender thread.

gleich ein wort zu der TSB-version der jerry cotton romane. die möchte ich dir ganz besonders an herz legen. auch wenn ich die lehmann-cottons sehr schätze so sind für mich die TSB-vertonungen immer noch die besten cottons.

die vvon dir beschreibene problematik habe ich bei den lehmann-cottons nicht. allerdings muß man lehmanns stimme schon sehr mögen um mehr als zwei folgen hören zu können. nicht ohne grund hat man ab folge 5 das repertoire an sprechern massiv erhöht

viele weitere infors hier:



der spunk
Es gibt Suppe, Fettsack

3

Mittwoch, 1. März 2006, 20:09

RE: Jerry Cotton

Zitat

Original von Spunky
hervorragender thread.

gleich ein wort zu der TSB-version der jerry cotton romane. die möchte ich dir ganz besonders an herz legen. auch wenn ich die lehmann-cottons sehr schätze so sind für mich die TSB-vertonungen immer noch die besten cottons.


So ist es. :)
Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie Erwachsene, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch.
(Erich Kästner 1899-1974)

Medusa

Herr Dr. Jürgen Schwartenfeger

  • »Medusa« ist weiblich

Beiträge: 85

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. März 2006, 21:47

G-man Jerry Cotton finde ich sehr hörenswert. Die Zehn Folgen, die ich bisher hörte, haben mir unheimlich Spaß gemacht. Besonders nachdem ich mich daran gewöhnt hatte dass Manfred Lehmann sowohl den Erzähler als auch Jerry Cotton spricht. Inzwischen kann ich dass sehr gut trennen.

Zitat

Original von Hörspiellaie
Kamen euch die Sprecher auch unmotiviert vor und wirkte es als fehlte die Regie?


Kann ich überhaupt nicht nachempfinden. Jerry ist für mich der distanzierte Typ, eben auch gegenüber des Zuhörenden.
Mag vielleicht auch daran liegen dass ich die Stimme einfach gerne mag. *g* Spunky, ja, ich kann ohne weiteres drei Jerry Cotton Folgen hintereinander hören. Was ich bei der Triologie auch sehr praktisch finde ;-)

Eine sehr nette Serie, die ich gerne höre! :1a:

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. März 2006, 00:20

Jetzt bin ich inspiriert, die Kassetten, die schon etwas länger im Regal stehen, doch mal zu hören. :D Ich habe auch absolut kein Problem mit Lehmann, schon mal ein gutes Vorzeichen. ;) Ist die Reihenfolge wichtig oder gibt es ein Hörspiel, das sich als Einstieg besonders eignet?
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


6

Donnerstag, 2. März 2006, 18:32

vorne anfangen is immer gut ;)

der spunk
Es gibt Suppe, Fettsack

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. März 2006, 18:33

Aber ist es nur gut oder auch notwendig? Die ersten zu überspringen wäre mir nämlich z. B. recht sympathisch. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


8

Donnerstag, 2. März 2006, 18:40

dann würde es sinn machen vielleicht bei folge 5 einzusteigen, weil sich da ja der charakter der hörspiele ändert

der spunk
Es gibt Suppe, Fettsack

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. März 2006, 18:42

Das wollte ich hören, vielen Dank. :tongue:
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 582

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. März 2006, 02:35

Ich habe übrigens angefangen Jerry Cotton zu hören und fand's klasse. Hatte ich gar nicht erwartet. :D Wenn ich nicht gerade viel frischen Hörstoff bekommen hätte, der jetzt erst mal vorgeht, würde ich da auch sofort weiterhören. Ich find's auch überhaupt nicht schwer zu erkennen, wann Cotton erzählt und wann er direkt spricht. Wird sicher nicht mehr allzu lange dauern, bis ich alle Folgen gehört habe. =)
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)