Sie sind nicht angemeldet.

Franz Ströter

unregistriert

21

Montag, 13. Februar 2006, 14:15

Von nun an wuchs meine ???-Sammlung beständig. Sowohl Bücher als auch Kassetten wurden damals noch massenhaft zu Schleuderpreisen von pubertären Kiddies angeboten, von denen sich einige hinter vorgehaltener Hand sicher über den kleinen blonden Jungen lustig machten, der ihnen da irgendwelche Kinderkassetten aus den Händen riss und manches mal sogar 3 DM pro Kassette oder Buch auf den Tisch legte. Ich sprach nun alle meine Freunde auf die Fragezeichen an und war erstaunt, wer die schon alles kannte. Mein Cousin zeigte damals etwas mehr Interesse an den Büchern, mir hatten es eher die Kassetten angetan(was nicht heißt, das ich die Bücher nicht mochte). So kam es dann auch manches mal zu Tauschgeschäften. Er brachte des öfteren Hörspiele an, wenn bei ihm in Rellingen Flohmarkt war und dann konnte er sich gegen zwei Kassetten ein Buch aus meinem Regal aussuchen, so hatten wir es ausgehandelt :D
2001 hat er mir seine Bücher für n Appel und n Ei wieder überlassen, da er daran kein Interesse mehr hatte. Die Originalmusik in der alten Auflage hatte er mir zu meinem 10. Geburtstag 1997 geschenkt("tschuldigung, aber auf dem Flohmarkt war letzten Samstag keine gute Folge zu finden, nur diese komische Musik"^^). Ich achtete zunächst bei meinen Flohmarktgängen auf unserer Fußgängerzone nicht auf andere Serien, doch das sollte sich Mitte 1996 ändern. Irgendwann war ich auf dem Kindergeburtstag eines Schulfreundes eingeladen, bei dem ich auch übernachtete. Er verfügte über eine kleine aber feine Sammlung an ???-Kassetten, überwiegend Folgen, dich ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht besaß. Oft hatte ich schon versucht, ihm die Tapes abzuluchsen. Ohne Erfolg. Wir wollten dann zum einschlafen eine Folge hören und waren uns aber nicht einig, welche es denn sein sollte. Während wir so diskutierten, kamen plötzlich die zwei älteren Schwestern meines Kumpels ins Zimmer und meinten: "Hört doch mal TKKG, das kennt Timo ja bestimmt noch nicht." Daraufhin schleppten sie einen riesiegen Wäschekorb an, bis oben hin gefüllt mit TKKG. Alle Folgen, damals waren es glaub ich 92. Hintereinander hörten wir Angst in der 9a, Hundediebe kennen keine Gnade(die fand ich besonders heftig^^) und die Falschmünzer. Danach war für mich die Sache klar: Ab sofort sah ich mich auf dem Flohmarkt nicht nur nach Justus &co um, sondern hatte auch TKKG im Hinterkopf. Durch die Schwestern lernte ich auch Scotland Yard, Locke sowie die Funk-Füchse kennen. Da ja erst 1996 damit begonnen wurde, die alten Folgen der ??? und TKKG neu abzmischen, zu kürzen und weiß der Henker was alles noch, waren auf dem Flohmarkt ausschließlich die Altauflagen zu finden. Gott sei s gedankt. Wenn ich bei meinen Großeltern, die in der Nähe von Frankfurt leben, zu Besuch war, zerrte ich meinen Opa immer in die örtliche Drogerie Müller und dort durfte ich mir dann ein paar neue Kassetten aussuchen. Da habe ich dann immer auf die neuen Folgen, also BJHW und die späten Crimebusters zurückgegriffen, da diese nicht auf dem Flohmarkt zu finden waren. 97 kamen natürlich auch die aktuellen Ausgaben hinzu. Müller war aber noch garnichts gegen den örtlichen Wal-Mart, der ein noch viel größeres Sortiment an TKKG-Folgen anbot. So ging es einige Zeit und meine Sammlung vergrößerte sich von Woche zu Woche. Ich beschränkte mich aber irgendwann darauf, von TKKG nur noch die alten Folgen zu sammeln und neues über die 105 hinaus nicht mehr zu kaufen. "Vermisste Kids und Killerpflanzen" hatte ganze Arbeit geleistet und auch schon einige Folgen zuvor hatten mich nicht gerade umgehauen(z.b. Die Entführung des Popstars) X(. Und irgendwann Mitte 1998 hatte ich auf einmal von der ganzen sammelei genug. Meine Interessen hatten sich geändert. Ich durfte mehr fern gucken als zuvor und sah nun mit großer Freude "Tatort". Außerdem ging ich in einen Schwimmverein und die Kassetten und Bücher gerieten in Vergessenheit, obwohl ich sie nie verkauft oder aus meinem Zimmer verbannt habe. Fast zwei Jahre staubte alles so vor sich hin. Manchmal erblickte ich bei Media Markt oder in einem Buchladen im vorbeigehen die aktuelle Ausgabe der ???, beachtete diese aber nicht weiter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franz Ströter« (13. Februar 2006, 14:18)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. Februar 2006, 15:30

Eine super Geschichte, Timo! :1a:

Keine Sorge, du nervst uns damit nicht. Mir hat es richtig Spaß gemacht, deine Story zu lesen und ich merke richtig, wieviel Freude du daran hast. Ist eine ganz klasse Kindheitserinnerung! :-)
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Franz Ströter

unregistriert

23

Montag, 13. Februar 2006, 18:57

Danke, es macht mir auch Spaß, so in meiner Erinnerung zu kramen und die ganzen Geschichten hier aufzuschreiben. Und es geht auch noch weiter :-). Anfang Januar des Jahres 2000 machte ich auf einem Flohmarkt Bekanntschaft mit der Gruselserie. Ich hatte kurze Zeit zuvor einen Flyer in der Hand gehabt, auf dem die RDK für Perry Rhodan und Gruselserie beworben wurde. Irgendwie übten die Cover beider Serien eine gewisse Faszination auf mich aus und ich begann, wieder meine alten Kassetten zu hören. Auch in der Schule sprach ich das Thema an, doch niemand interessierte sich für olle Hörspiele. Gogos waren in, Magic Karten, Pokemon und son Zeuch. Trotzdem nahm ich mir vor, diese Gruselserie zu sammeln. Ich wusste schon damals genau, dass bei der RDK ebenso wie bei ??? und TKKG die Musik ausgetauscht sein musste und ich auf die Altauflagen angewiesen war. Damals dachte ich auch, die Gruselserie wäre weitgehend unbekannt und auch billiger als ???-Kassetten auf dem Trödelmarkt :hop:. Ich hattte 2000 ein paar Folgen gekauft die noch in meiner Sammlung fehlten und war relativ verägert, für das Narbengesicht 6,50 DM hinblättern zu müssen^^. Als ich wieder mal auf einem Flohmarkt war, erblickte ich nach einiger Zeit einen Stand, an dem neben PC-games, Konsolen und weiterem Unsinn( :D) auch palettenweise Kassetten angeboten wurden. Auf die Anfrage, ob er denn H.G. Francis-Folgen anzubieten hätte, erklärte der Händler, ich käme eine Woche zu spät. Nur noch eine einzige Folge befand sich in seinem Sortiment, die Monsterspinne. Das Cover war unheimlich gelungen und auch die Besetzung exzellent(Günther Ungeheuer kannte ich bis dato nur als eiskalten DDR-Spion aus Jürgen Roland-Tatorten). Der Händler meinte: "Ich mach dir nen Vorzugspreis. Nur 10 DM". Ich glaubte mich verhört zu haben und machte ihn darauf aufmerksam, dass es sich bei besagter Kassette um eine gebrauchte Altauflage handeln würde. Danach kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus: Er erzählte mir von Wahnsinnspreisen für Kassetten, erklärte mir weshalb die höheren Folgen einzelner Serien teurer wären als die niedrigen Nummern, machte mich mit dem Rechtsstreit rund um die Bohn- Musik vertraut. Danach war ich aufgeklärt ;). Dankend nahm ich sein Angebot an und radelte voller Vorfreude nachhause um mir die Monsterspinne anzuhören. Es war ein unglaubliches Erlebnis. Gut, die Spinne spricht. Aber das fand ich nicht so schlimm. Die Sprecher, die man von anderen Serien kennt, die alte Musik, die bekannten Sounds. Genial! Fieberhaft begann ich zu überlegen, wo ich noch an alte Tapes rankommen könnte. Auf Flohmärkte wollte ich mich nicht dauerhaft verlassen. Nachdem ich ein paar Leute aus meiner Klasse gefragt hatte, fiel einer Freundin von mir ein, dass es in HH-Eimsbüttel im Eppendorfer Weg einen Laden gäbe, der neben Ü-Ei-Figuren und anderen Dingen auch über eine ansehnliche Menge an Hörspielen verfügen würde. Gleich nach der Schule fuhr ich mit dem Rad hin, 10 Mark im Brustbeutel^^. Der Laden war verhältnismäßig klein, aber vollgestopft bis zum geht-nicht-mehr mit Ü-Ei-Figuren, Fanartikeln zu Batman, Goofy-Figuren, Comics, zerlesenen Schmonzetten-Heften, die einen leicht anrüchigen Eindruck machten und eben auch Hörspielkassetten. Der Ladenbesitzer war ein freundlicher Mann. Als ich ihn fragte, ob er denn Folgen der Gruselserie vorrätig hätte, meinte er ganz stolz: "Ja, sogar auf CD." Als ich ihn dann darüber aufklärte, ausschließlich an den Altauflagen interessiert zu sein, guckte er mich zunächst verwundert an(warum will son kleiner Steppke bloß die Altauflagen^^), deutete aber dann auf eine Palette mit Kassetten, die er im hintersten Winkel des Ladens aufgestellt hatte. Dort waren einig Folgen von Edgar Wallace, viele Perry Rhodan-Kassettten aber auch ganze fünf Folgen der Francis-Reihe einsortiert. Ich weiß es noch wie heute, es waren Das Schloß des Grauens(15 DM), Der Pakt mit dem Teufel, Dem Monster auf der blutigen Spur(jeweils 20 DM) Ungeheuer aus der Tiefe sowie Das Weltraummonster(jeweils 50 DM). Von den Inhaltsangaben klang Ungeheuer aus der Tiefe am spannendsten, doch an diese Folge war zunächst nicht zu denken, da ich ja nur kärgliche 10 Mark dabei hatte. Nachdem ich einige Zeit auf den Verkäufer eingeredet hatte, gab der sich geschlagen und verkaufte mir das Schloß des Grauens für nen Zehner, die 11 und 13 legte er für mich bis zum Ende der Woche zurück. Gleich einen Tag später stand ich wieder bei ihm auf der Matte, was ihn glaub ich etwas beeindruckt hat^^. Meinen Eltern hatte ich 40 DM aus dem Kreuz geleiert und beide Folgen gingen bei einem Preisnachlass von nem Heiermann in meinen Besitz über. Nachdem ich dann bei meinem Patenonkel angerufen hatte und ihm erklärte, ich hätte da etwas, was ich mir schon lange wünschen würde, dauerte es auch nicht lange und ich schlug wieder den Weg nach Eimsbüttel ein. Diese fünf Folgen aus dem Laden haben etwas besonderes an sich. Denn der Vorbesitzer scheint ein Spaßvogel zu sein, denn er hat mit Bleistift bei allen Personen die in der jeweiligen Folge den Löffel abgeben mussten, ein kleines Kreuz auf das Cover hinter ihren Namen gemalt. Geniale Idee =). Mit der Gruselserie ging es schnell voran. Im Laden gab es regelmäßih Nachschub und auch anderswo war immer wieder was zu finden, so beispielsweise auf dem Flohmarkt im HVV-Betriebshof in HH-Stellingen. Neben der Gruselserie sammelte ich noch Commander Perkins. Die Serie gefällt mir zwar auch gut, kann sich aber nicht mit der Gruselserie messen lassen. Irgendwann kaufte ich mir dann auch die ertse Larry-Brent-Folge(Das Grauen von Blackwood-Castle) für 35 DM. Mir waren aber die Preise(nicht nur der hohen Folgen) bewusst und ich war wir im klaren darüber, dass dat alles ein Fass ohne Boden sein würde. Eines Tages kam ich wieder mit vollem Portemonaie in den Laden marschiert und musste feststellen, dass sämtliche Kassetten der Kategorie "selten" verschwunden waren. Der Verkäufer erklärte, diese befänden sich jetzt in einem neuen Laden, dem Comicuniversum am Stellinger Weg unweit der Osterstraße.// Schreibe nachher noch weiter^^

24

Montag, 13. Februar 2006, 20:02

Ahoi Franz,

ich freue mich, wenn jemand ähnlich viel wie ich über seine Hörspieler-Biographie schreibt. Ist doch immer interessant, wie es anderen so ergangen ist. Also, mehr davon! Habe bis hierhin mit Begeisterung mitgelesen. :]
Gruß Pirat!

Zitat

"Ihr werdet nie den Tag vergessen, an dem ihr Captain Jack Sparrow beinahe geschnappt hättet"

25

Montag, 13. Februar 2006, 20:04

Zitat

Original von JackSparrow
Ahoi Franz,

ich freue mich, wenn jemand ähnlich viel wie ich über seine Hörspieler-Biographie schreibt. Ist doch immer interessant, wie es anderen so ergangen ist. Also, mehr davon! Habe bis hierhin mit Begeisterung mitgelesen. :]


so gehts mir auch, schreib weiter, schreib weiter :hop: :hop:

der spunk
Es gibt Suppe, Fettsack

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 401

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. Februar 2006, 22:34

Weiterschreiben, Marsch Marsch!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 573

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. Februar 2006, 23:00

Ich find's irre, wie genau du das alles noch weißt ... :1a:
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Franz Ströter

unregistriert

28

Montag, 13. Februar 2006, 23:07

Dankeschön für das Feedback! Dann will ich mal weitermachen: Nach dieser Information machte ich mich sogleich auf den Weg zum Comicuniversum. Der Laden war um einiges größer als im Eppendorfer Weg und das Angebot interessanter Tapes schon damals nicht übel, obwohl sich ja alles noch im Aufbaustadium befand. Meine erste Kassette die ich dort erstand, war Larry Brent 5-Chopper. Ich habe selten ein vergleichbares Hörspiel gehört. Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander, sagt man. Das ist in diesem Zusammenhang nur zu unterstreichen. Eine unglaubliche Story, auf der einen Seite scheint sie ausgeklügelt und routiniert, aber auch überdreht, bekloppt und krank und in einem Maße "jugendgefährdend", wie ich das sonst bei Europa nie erlebt habe. Sowohl Dr. Gorgo als auch Konga können einpacken, wenn es um Chopper geht. Gottfried Kramer als böser Geist("Ich möchte dir dabei zusehen, wie Du deine aufregenden Brüste knetest") ist unersetzbar, unerreicht im Hörspieluniversum. Ich habe hier im Forum ja schon an anderer Stelle über diese Folge geschrieben. Jedenfalls war Larry Brent seitdem in meiner Hitliste der Europa-Serien einen großen Schritt nach oben gerückt. Der Besitzer des Comic-Universums ist auch einer, mit dem man immer über den Preis reden kann. Deshalb war von nun an das Comicuniversum der Ansprechpartner für mich, wenn es um seltene Tapes ging. Im Spätsommer 2000 hatte ich die Gruselserie und Commander Perkins vollständig zusammen(für die berühmt-berüchtigten Horror-Pop-Sound musste ich damals 80 DM berappen, das war aber in Zeiten des großen Hörspielbooms noch eine relativ annehmbare Summe). Die ??? wurden so nebenbei weitergesammelt, sowohl die Kassetten als auch die Bücher. Mein Hobby finanzierte ich mir vor allem durch gute Schulnoten. Meine Großeltern zahlten mir für jede eins(egal ob Arbeit, Test, Diktat oder Vokabeltest) 20 DM. Für jede zwei kassierte ich 10 DM. Hätte ich in Mathe mal ne zwei minus hinbekommen, wären mir 50 DM von meinen Eltern und meinen Großeltern sicher gewesen( das war und ist mein Hassfach schlechthin^^). Doch dazu ist es nie gekommen. Mein hauptsächliches Interesse galt zu dieser Zeit Larry Brent, doch irgendwann im Herbst kam im Comicuniversum eine Menge neues dazu, so auch die Folgen 1-10 von Macabros. Ich hatte schon mitbekommen, dass es sich dabei mit um die beliebteste und meistgesuchteste Serie überhaupt handelte. Ich machte für die damaligen Verhältnisse ein echtes Schnäppchen, als ich "Der Fluch der Druidin" für 50 DM angeboten bekam. Richtig warm geworden bin ich mit Björn Hellmark nach dem Kauf von Folge 2, da war dann klar, das Macabros es mit Larry aufnehmen kann. Im September kam dann eine große Schwemme der RDK und der Besitzer vom Comicuniversum erzählte von der 1:1-Neufassung von Dämonenkiller. Lediglich in Folge 1 und 5 wurde je ein einzelnes Musikstück verändert und so ist diese exzellente Miniserie die einzige, die ich mir als RDK-Fassung zulegte. Damals kosteten die DÄKI-Hörspiele ein Heidenvermögen, bis zu 200 Märker wurden teilweise verlangt. Naja das hat sich ja nun durch die Wiederveröffentlichung geändert. Im November 2000 tätigte ich meinen bis heute teuersten Hörspielkauf: Macabros Nr. 10- Die Knochensaat für 150 DM. Ja, das war verrückt aber ich habe mich trotzdem ganz groß gefühlt, diese Kassette in meiner Sammlung zu wissen. Für Larry Brent 15 hatte ich 100 DM hinlegen müssen und Dr. Gorgo(Originalversion) kostete mich nur 60 Mark, aus heutiger Sicht vermutlich ein echtes Schnäppchen^^. Im Dezember 2004 habe ich für Folge 29 von Scotland Yard 60 Euro hinblättern müssen, das kommt den alten Zeiten natürlich recht nahe. Anfang 2001 hatte ich Larry Brent vollständig zusammen, im Juni/Juli fand Im Hamburg-Haus am Doormannsweg in Eimsbüttel eine Hörspielbörse statt, organisiert vom Comicuniversum, auf der ich mit Macabros Folge 6 auch diese Serie komplettieren konnte. Zwischendurch handelte ich so manches im Schnelldurchlauf ab. Die ersten 10 Folgen von Perry Rhodan beispielsweise erstand ich für 100 DM im Paket als Sonderangebot. Edgar Wallace und Sherlock Holmes liefen auch so nebenbei. Irgendwann fuhr ich mit dem Rad zufällig an einem Plattenladen im Bezirk Sternschanze/St. Pauli vorbei, der in der Auslage die komplette Nightmare-Staffel für 70 DM zum Verkauf anbot. Da hab ich natürlich gleich zugegriffen^^.//Schreibe morgen weiter :-)

Franz Ströter

unregistriert

29

Dienstag, 14. Februar 2006, 16:23

Ende 2001 hatte ich fast alle Serien komplett zusammen. Irgendwie war es aber auch schade, nun alles wichtige zuhause stehen zu haben und nicht mehr auf die Suche gehen zu müssen. Von den aktuellen Hörspielen bin ich lediglich den ??? immer treu geblieben und kaufe jede Neuerscheinung als Buch und MC. Mit John Sinclair konnte ich nichts anfangen. Die TSB-Version war mir zu trashig, von der Lübbe-Version legte ich mir die ersten 6 Folgen zu und war zunächst begeistert. Doch schon nach der 2. Staffel erlosch mein Interesse wieder, da sich die einzelnen Folgen doch sehr ähnlich sind und mir auch die extrem laute Musik auf die Nerven ging^^. Anfang 2002 erschien ein neuer Hörspielkatalog und von da an gingen die Preise der alten Europa-Produkte geradewegs in den Keller. RDK und auch Ebay hatten ganze Arbeit geleistet und die echten Hardcore-Fans hatten ihre Sammlung an Altauflagen schon längst zusammen. Larry Brent wird heutzutage für n paar Euro verhökert, von der Gruselserie etc. will ich garnicht erst anfangen. Einerseits ist es ja gut, nicht mehr 60 Euro oder noch höhere Beträge für einzelne Folgen ausgeben zu müssen, andererseits tut es mir schon weh, zusehen zu müssen, wie die Hörspielszene nach den fetten Jahren 1997-Mitte 2001 beständig schrumpft. Das waren noch Zeiten, als in den verschiedenen Hörspielforen erregte Diskussionen darüber geführt wurden, ob es sich bei der auf ebay aufgetauchten Larry Brent 16 um eine Fälschung handelt oder nicht :hop:. Ich glaube, damals wurden 3/4000 DM geboten. Unglaublich^^. Jetzt bin ich auf der Suche nach neuen Serien und Hörspielen, die mir gefallen könnten. Insgeheim hoffe ich noch, dass idie fertig produzierten Nightmare-Hörspiele 7-10 eines schönen Tages doch noch erscheinen werden. Das wäre so ungefähr, als fielen Ostern und Weihnachten auf einen Tag^^.

30

Donnerstag, 27. April 2006, 00:27

Bei mir ist das schnell zu erzählen:

Also... mit 19 hatte ich ganze 6 ??? Kassetten und noch so ander einzelen Sachen.
Eine Freundin von mir hatte sich dann auch mal geoutet und gesacht das sie die ???
immer zum einschlafen hört... und dann hat mich auf einmal der Ergeiz gepackt und
dann hab ich immer mehr ??? Kassetten gekauft auf dem Flomarkt.... bis ich alle hatte
und dann immer nur noch die neuen kaufen musste...

Somit kam ich dann irgendwann auch zur www.dreifrageziechen.de und da lernte ich
den liebsten Hawk kennen und der machte mir dann auch noch ander Hörspiel
schmackhaft...

... und so ist es um die kleine Börschi geschehen ;-)
Träume nutzen sich nur ab,
wenn man sie nicht gebraucht.


- Börgis Welt - Schau mal rein!

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

31

Samstag, 24. Februar 2007, 13:12

Tja, wie kam ich zu den Hörspielen bzw. wie bin ich Sammler geworden.
An die genauen Anfänge kann ich mich nicht mehr so wirklich erinnern. Auf jeden Fall war die Bücherei damals Anlaufstelle Nummer 1, wenn es um das Beschaffen von Hörspielen ging. Hauptsächlich hab ich mir die Kassetten der ??? ausgeliehen. Ab und zu kam dann auch TKKG hinzu und div. andere Serien. Mit meiner Mutter und meiner Oma bin ich früher öfter in die Stadt gefahren. Dort durfte ich mir dann immer ne Kleinigkeit aussuchen. Des öfteren fiel meine Wahl dann auf ein Hörspiel. So bekam ich über die Jahre eine kleine aber feine Sammlung an ??? und TKKG Kassetten zusammen. Andere Serien hatte ich damals nicht in meinem Besitz. Bis zu einem bestimmten Alter (13 o.14 ??) hab ich regelmäßig Abends zum Hörspiel gegriffen. Irgendwann lies das Hören und sammeln jedoch nach. Die Kassetten landeten alle in einer großen Truhe. Ein Glück, das ich damals nicht mit dem Gedanken gespielt habe, die Kassetten zu verkaufen oder noch schlimmer zu verschenken !!! Als ich 18 oder 19 war, stieß ich zufällig auf die versteckte Sammlung. Ein Abend genügte, um wieder Teil der Hörspielwelt zu sein. Seit diesem Zeitpunkt hat mich das Sammeln und Hören von div. Hörspielen (wieder) gepackt :D
Auf zu neuen Ufern

32

Samstag, 24. Februar 2007, 13:30

Also, ich weiß gar nicht, wie ich angefangen habe Hörspiele zu sammeln. Als ich ganz klein war, hatte ich einfach welche. Es wurde nicht mehr und nicht weniger. Ich hatte ein paar von Pumuckl, TKKG, Benjamin Blümchen und ein paar Märchenkassetten.
Irgendwann haben wir die Märchenkassetten aussortiert, später kamen fast alle anderen Kassetten in einen Karton und standen irgendwo in einem Schrank. Und da standen die eine ganze Zeit einfach rum.
Erst bei meinem Auszug bin ich wieder auf die Schätze, die ich da noch hatte aufmerksam geworden. Ich hab sie dann eingepackt und sie mit in meine Wohnung genommen. Dann hab ich wieder angefangen meine alten Kassetten zu hören. Und dann hab ich mal aus Langeweile bei ebay geguckt, was es da noch so gibt. Und seitdem wächst meine Sammlung. Außerdem bin ich nun regelmäßig auf Flohmärkten unterwegs und such nach neuen Hörspielen. Nach meinem Abi hat mir meine Mutter so an die 25 Stück auf einem Flohmarkt gekauft. Je mehr Kassetten ich habe, desto mehr fehlen mir, hab ich das Gefühl. Alos werde ich weitersammeln und suchen ... :D Bis kein Platz oder kein Geld mehr da ist :D
"In den Falten bin ich gar nicht braun geworden!"

"Und was ist nun? Hast du den Heckenschützen erkannt, gestellt und verdroschen ?"

33

Samstag, 24. Februar 2007, 14:53

Wie wurde ich Hörspielhöhrerin? - Nunja, ich bin eigentlich als Kind leidenschaftlich vorlesender Eltern groß geworden. Doch eines Tages kam die Zeit, da mein Geschichtenhunger meinen Erzeugern gewaltig auf die Nerven zu gehen begann, da sie theoretisch ihr gesamtes Privatleben hätten aufgeben müssen. Zu diesem Zeitpunkt erinnerte sich meine Mutter an die Märchenplatten, die sie dareinst (in den 60gern) meiner Tante (damals winzig) geschenkt hatte und sie begann in den Läden zu stöbern. So war ich mit ungefähr 3 Jahren stolze Besitzerin vieler "Europa Märchenbox"-Kassetten.
Pädagogisch wertvoll, nette Stimmen, nicht so nervig wie z.B. Pinoccio-Zeichentricktonspur (die mir eine sadistische Tante auf Platte vermachte)

Mit 4 zogen dann die ersten Benjamin-Blümchen-Casis ein (dicht gefolgt von einem eigenen Sony-Recorder, da der Nervfaktor beim im-Wohnzimmer-hören doch zu groß wurde) Neben dieser wundervollen Serie gabs nach und nach jede Menge Disney, Märchen, Heidi und Nils Holgerson, Regina Regenbogen, Lady Lockenlicht... . Striktes Verbot herrschte für zwei Serien: Bibi Blocksberg (meine Ma mochte die Stimme nicht) und Flitze Feuerzahn (pädagogisch unschön, da der ja lispelt) - erwähnte ich, dass ich Pädagogenkind bin? ;)

Irgendwann stießen wir im Urlaub per Cassetten-rundtausch-Börse auf dem Campingplatz auf Black Beauty, Hanni und Nanni und - sehr zur freude meiner Mutter: auf TKKG. Letztere begleitete uns dann seeehr lange, da meine Mutter einen Narren an den schrägen Vier gefunden hatte und es ohne diese kein Essen im Urlaub mehr gab ;)

Für ??? war ich langezeit zu ängstlich (mir machten schon die Cover Sorge :o)) Aber über eine Schulfreundin began so mit ca 9 meine DDF-Karriere. Viele andere Cassetten vielen zwar dem Flohmarktfluch zum Opfer, doch da ich bereits mit 8 oder 9 selbst auch auf Flohmakrtjagt ging, waren es nicht viele.

Leider suche ich heute dennoch verzweifelt den Rest meiner Cassettenbestände, die mit 16 zwar nicht in den Verkauf, jedoch auf den Speicher wanderten (sahen im neuen Zimmer so "uncool" aus *g*)

Da ich in einer Campingfamilie aufgewachsen bin und so jeden Sommer der Fernseher nicht erreichbar war, hörte ich nie auf Cassetten zu hören - in meiner Studentenbude begannen dann auch CDs den Weg in meine Regale zu finden.
Als Buchhändlerin von 2002-2006 saß ich lange an der Quelle für Hörbücher und begann auch hier wie blöd zu sammeln.

Heute bin ich passionierter (aber mittelloser) Sammler und so wächst mein Hörspielbestand nur langsam. - Über Gewinnspiele und abgesparte Euros aber geiere ich nach mehr *g*
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

Oceansoul

unregistriert

34

Samstag, 24. Februar 2007, 18:12

Bei mir hat es mit 4 oder 5 angefangen.
Hab immer Hörspiele geschenkt bekommen, die ersten waren Grimms Märchen, dann kamen Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg gefolgt von Pitje Puck.
Dann bekam ich irgendwann von meiner Cousine die ersten TKKG und Drei ??? Cassetten geliehen und dann war ich endgültig süchtig.
Ich glaub ich hab die geliehenen Cassetten immer noch in meiner Sammlung :schaemgrins:
Danach hab ich dann mit John Sinclair angefangen.
Also irgendwie ziehen sich Hörspiele wie ein roter Faden durch mein Leben =)

wintermond

unregistriert

35

Sonntag, 25. Februar 2007, 10:57

Hier liest man doch gerne mit..dann erzähl ich auch mal :)

Also bei mir hat alles angefangen, wo ich in Orientierungsstufe (damals hieß das noch so bei der fünften u. sechsten Klasse) Schule kam. Mein Bruder, der 9 Jahre älter ist als ich, hatte damals schon ganz viele drei ??? Kassetten u. ich war immer schon total fasziniert von den Kassetten als ich Kind war. Habe sie sogar mit meinem Bruder zusammen gehört. Und später , hatte mein Bruder plötzlich keine Lust mehr auf Kassetten. Da waren ihm andere Hobbys wichtiger. Mein Vater wollte die schon alle weg geben, bis ich sie mir dann geschnappt habe...welch mein Glück :D

Mein Bruder hatte damals ca. 40 Kassetten von den Fragezeichen. Und jedes mal, wenn ich mit meiner Mutter mit in die Stadt durfte, oder bei speziellen Sachen, z.B. gutes Zeugniss oder so, durfte ich mit in die Stadt. In unserer Stadt gabs damals einen schönen Laden, der hat alles von MC - CD über Video etc. verkauft. Und hab mir dann da immer nach und nach meine Fragezeichen Kassetten gekauft *g*. Dafür ging fast mein ganzes Taschengeld immer drauf *lol*..

Allerdings gabs bei mir auch mal ne Pause beim sammeln..nämlich, wo ich so 14-19 war..da waren ja andere Dinge wichtiger :zwinker:

Nun ja, u. dann bekamen wir Internet ... *g* u. ich habe meine Leidenschaft durch ebay u. co wieder entdeckt...da man dann ja auch schon mobil war u. arbeitete, konnte ich mir auch endlich Kassetten von meinem eigenem Geld kaufen. Man, war ich damals stolz..damals interessierten mich aber nur die Fragezeichen ...

Mittlerweile habe ich fast die Fragezeichen Reihe komplett (trotz meines langen Aussetzens in der Teenie Zeit *g*)...

Aber vor kurzem hab ich auch die Leidenschaft für andere Hörspiele wieder entdeckt.. wie z.B. TKKG, Bibi Blocksberg, Bibi und Tina, usw...

Ja ja u. nun jedes mal, wenn ich irgendwo bin, kaufe ich 1-2 Kassetten, wennich sie noch nicht habe *g*...so bin ich eigentlich mehr oder weniger in den letzten 1-2 Jahren zum Sammler von Hörspiel Kassetten geworden..

Ich habe zwar die ersten Folgen von die drei auf CD..aber nur, weil ich sie geschenkt bekam, zum Geburtstag. Werd sie mir aber eventuell noch auf Kassette holen, da das ein viel viel schöneres Flair beim Hören hat :]

liebe Grüße u. einen schönen Sonntag
Nadine

36

Sonntag, 25. Februar 2007, 12:56

Bei mir geht das viel kürzer: Ich kann nichts wegwerfen und so hatte ich immer, wenn ich umzog (immerhin bis jetzt 5x), auch meine Hörspielkassetten dabei. Da ich diese auch regelmäßig (bei Autofahrten - und ich hatte immer sehr lange dabei)) hörte, mussten zwangsläufig immer mehr und neue dazukommen, damit das Ganze nicht zu eintönig wurde... naja und als ich dann ebay für mich entdeckte und auch endlich Kohle verdiente, haben mich ein bisschen das Sammelfieber und der Ehrgeiz gepackt, ein paar Dinge anzuschaffen - und so wurden es sooo viele, wie ich heute habe ;-)
»saurier« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_9864_2.jpg
* BINGO *

"Niemand isst meine Ulla - egal, mit welcher Soße!" :laugh: :clap: :daumen: