Sie sind nicht angemeldet.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

61

Freitag, 30. März 2007, 13:57

Zitat

Original von Oheim Sigi
Was ich an MCs außerdem sehr schätze ist, dass ich genau an der Stelle weiterhören kann, an der ich aufgehört habe und muss mich nicht am Trachanfang orientieren. Auch nicht jedes Hörspiel an angenehm kurze Tracks.
Wie ist es bei Burns eigentlich mit der Länge der einzelnen Tracks?


Manchmal doch ziemlich lange Tracks, auch über 10 Minuten schon vorgekommen, wenn ich mich recht erinnere.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

62

Freitag, 30. März 2007, 14:53

Zitat

Original von --nero--
Diese Aussage wird wohl für einigen Protest hier sorgen *g* und ich bin auch gleich der erste, weil ich das auch ganz anders sehe.


Das ist gut, denn da kommt wieder mal Leben in die brachliegende Diskussionslandschaft auf dem Board. Wir können uns ja nicht immer über Elterntests, Schwangerschaften, RAF-Terroristen und Tiere auseinandersetzen. :D

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

63

Freitag, 30. März 2007, 14:55

Zitat

Original von Panaray

Zitat

Original von --nero--
Diese Aussage wird wohl für einigen Protest hier sorgen *g* und ich bin auch gleich der erste, weil ich das auch ganz anders sehe.


Das ist gut, denn da kommt wieder mal Leben in die brachliegende Diskussionslandschaft auf dem Board. Wir können uns ja nicht immer über Elterntests, Schwangerschaften, RAF-Terroristen und Tiere auseinandersetzen. :D

Gut, dass die MC/CD-Problematik noch nie diskutiert worden ist - wurde echt mal Zeit. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


64

Freitag, 30. März 2007, 15:00

*lacht*

Hmm...menno...eason hat immer Argumente im Ärmel. :P

Dabei will ich doch nur...

Grabenkämpfe sehen, Tiraden des Hasses, blanke Wut, Diskussionen am Bodensatz kulturellem Benehmens. Einfach nur mal wieder eine lebendige Hörspiel-Diskussion. Von mir aus auch über Sassensbergs Fußpilz... :D

Leider fallen mir auch keine Themen zur Zeit ein. Das ärgert mich am meisten. Fordern und nichts anbieten können. Na ja...vielleicht kommt mir ja noch ein Gedanke in den Sinn.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich
  • »Puempel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

65

Freitag, 30. März 2007, 15:52

Damit die Diskussion quantitativ ausgewogen ist, möchte ich hier kurz mitteilen, dass ich mich easons Darlegung voll und ganz anschließe. :zwinker:
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

66

Freitag, 30. März 2007, 17:41

Zitat

Original von Panaray
[...]
Dabei will ich doch nur...

Grabenkämpfe sehen, Tiraden des Hasses, blanke Wut, Diskussionen am Bodensatz kulturellem Benehmens. Einfach nur mal wieder eine lebendige Hörspiel-Diskussion. Von mir aus auch über Sassensbergs Fußpilz... :D
[...]


Da stimm ich dir ja zu, das fehlt mir auch ein bisschen. ;) Scheinbar gibt's in der Welt des Hörspiels gerade wenig zu diskutieren - oder keiner hat Lust dazu. :(
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


67

Freitag, 30. März 2007, 20:24

Zitat

Original von eason
Scheinbar gibt's in der Welt des Hörspiels gerade wenig zu diskutieren - oder keiner hat Lust dazu. :(


Ersteres wohl eher nicht. Stoff gibt es doch bei den vielen Neuerscheinungen genug.
Aber, dass die Zahl derjenigen, die wirklich aktiv posten stark abgenommen hat, ist mir in letzter Zeit häufiger aufgefallen. Und das nicht nur in diesem Board.


Topaktuell informiert auf
HOERSPIEL3.de


Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

68

Freitag, 30. März 2007, 20:28

Ich kann die Aussagen von easy bzgl. der MC auch voll und ganz unterstreichen.
Viele ärgert das Einstellen der MC's mitten in der Serie. Warum dann nicht von Anfang an nur CD. Damit könnte man irgendwie noch mit leben.
Aber gut das es auch andere Meinungen gibt. Wo kämen wir denn dahin, wenn alle ein und die selbe Meinung teilen.
Wo blieben da die von Panny angesprochenen Kämpfe :D
Auf zu neuen Ufern

Eifelquelle

unregistriert

69

Samstag, 31. März 2007, 00:37

Oh man, da habe ich ja ganz schön was losgetreten. ;)
Nuja, ich versuchs mal der Reihe nach ...

Zitat

von --nero---
für mich in erster Linie für die MC spricht ist der Preis. 2 Euro weniger pro Hörspiel ist bei einer Sammlung von mehreren hundert Hörspielen nämlich kein Pappenstiel und es gibt noch weitaus größere Sammlungen als meine.


Hmmm, interessant, dass du gerade mit dem Preis als Erstargument anfängst. Hier ist ja bereits schonmal das Argument gefallen, dass eine Kassette eigentlich viel teurer sein müsste, als eine CD, da die Produktionskosten bedeutend höher, die Produktionsmenge hingegen viel kleiner ist.
Man könnte also, wenn man böse wäre (bin ich zum Glück nicht :tongue:) sagen, dass genau diese Erwartungshaltung an den Preis einer Kassette das AUS dieses Mediums beschleunigt hat. Du kannst Dir ja selber überlegen, ob du um der Kassette willen bereit wärest hierfür 2 € mehr zu zahlen, als für eine CD? ;)
Auch eine Hörspielserie muss nunmal wirtschaftlich arbeiten und wenn man bedenkt, dass man bei den letzten beiden BURNS Hörspielen von Tapeporduktionszahlen von 1500 Stck. pro Folge spricht, ist das schon wirklich erbärmlich dass UNIVERSAL immer noch locker liefern kann. Die Verkauszahlen kann man hier nur als katastrophal bezeichnen, wenn man es nichtmal schafft 1500 Kassetten an den Mann zu bringen!
Ist doch klar, dass man da die Reißleine zieht!

Zitat

von --nero--
Außerdem ist die MC wesentlich robuster als eine CD, was wohl in erster Linie für kleinere Kinder gut ist, da ja eine Hauptzielgruppe von Kinderhörspielserie sind, aber auch für Leute, die wie ich große Schwierigkeiten damit haben, Ordnung zu halten

Gebe ich Dir Recht, nur geht es hier nicht um Kleinkinderserien, sondern um GB und PW und deren Zielgruppe sollte durchaus in der Lage sein, CDs nach dem Hören wieder in die Hülle zu packen. So schwer ist das nicht. Ich habe meinen ersten Plattenspieler im zarten Alter von 4 Jahren bekommen. Dazu gabs zwei EUROPA Hörspielplatten (Der kleine Muck und Donrösschen) und die haben es eigentlich recht gut überlebt. Auch Kinder können durchaus mit CDs sorgfältig umgehen. Alles eine Sache der Erziehung. ;-)

Zitat

von eason
Man höre und staune: Es geht um beides. Wenn ich nur hören wollte, könnte ich mir die Hörspiele auch bei einem Download-Portal runterladen

Korrekt,allerdings ist eine CD nunmal genauso ein Original zum ins Regal stellen, wie eine MC. Über legale Downloadportale brauchen wird uns ja wohl nicht wirklich zu unterhalten. Preislich uninteressant, da mit Rohling, Hülle und Druckkosten so teuer wie eine Original-CD und ohne CD einfach zu kurzlebig. Ein Festplattencrash und die teuer erworbenen Geschichten sterben den DRM Kopierschutztod! ;(
Allerdings sollte doch trotzdem das Hauptaugenmerk bei den Geschichten liegen und wenn hier User schreiben, sie würden aufhören eine Serie mit Cliffhanger, die sie seit 22 Folgen verfolgen, zu hören, weil es die nur noch auf Kassette gibt, ist das doch nun wirklich mehr als "nur" seltsam! :bahnhof:

Zitat

von eason
Als wären Hörspiele auf CD schon seit 1981 Standard. *gg*

Natürlich waren sie das nicht, aber es geht ja nunmal vornehmlich um moderne Produktionen und da ist die CD seit Beginn der EDITION 2000 serwohl der Standard! Abgesehen davon ist es bei den modernen Produktionen schon fast eine Verbrechen, sich diese auf minderwertigen Magnetbändern anzuhören. Der Perfektion die heute in die Effekte gesteckt wird geht hierbei nämlich vollkommen verloren. Wer sich Burns und Co. jemals mit einem wirklich hochwertigen Kopfhörer angehört hat, weiß was ich meine ... :kopfhoerer:

Zitat

von eason
(...)und viel mehr aushalten(...)

Das die heutigen Billigbänder mehr aushalten als CDs halte ich aber für ein Gerücht. Das was heute als MC verkauft wird ist doch überlster Mist, der sich häufig schon nach dem ersten Durchlauf selbst frisst. Dieses Forum ist doch voll mit genau solchen Erfahrung. In den Achzigern mögen Kassetten noch "UNKAPUTTBAR" gewesen sein, aber heute? ?(
Eine CD hingegen läuft auch nach 15 Jahren genausogut wie am ersten Tag, ohne auch nur den Hauch eines Qualitätsverlust. Wenn ich dann auch noch bedenke, wie gering heute die Margen von Tapes sind, frage ich mich, welche Lösung denn nun wirklich günstiger ist. Die 2 € mehr, machen sich eventuelle schneller bezahlt, als es auf den ersten Blick scheint! Eine Folge 22 von Burns in 5 oder 6 Jahren noch nachzukaufen dürfte alles andere als günstig, bzw. unproblematisch werden!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Eifelquelle« (31. März 2007, 00:44)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

70

Samstag, 31. März 2007, 16:18

Zitat

Original von Eifelquelle
Allerdings sollte doch trotzdem das Hauptaugenmerk bei den Geschichten liegen und wenn hier User schreiben, sie würden aufhören eine Serie mit Cliffhanger, die sie seit 22 Folgen verfolgen, zu hören, weil es die nur noch auf Kassette gibt, ist das doch nun wirklich mehr als "nur" seltsam! :bahnhof:

Du musst es ja nicht verstehen, aber akzeptieren wär schon schön. ;) Wenn man MCs sammelt, dann braucht man eben keine CDs in der Sammlung. Aber das begreift wohl wirklich nur ein "wahrer" Sammler. :D Dass ich meine Entscheidung, ob ich Burns weiterkaufe oder nicht, noch nicht getroffen habe und dass sie im Übrigen auch davon beeinflusst wird, dass mir Burns zwischenzeitlich gar nicht mehr so gut gefallen hat, wiederhole ich nur der Vollständigkeit halber. *g* Ich habe auch schon andere Serien, die ich auf MC angefangen habe, auf CD fortgeführt.

Zitat

Das die heutigen Billigbänder mehr aushalten als CDs halte ich aber für ein Gerücht. Das was heute als MC verkauft wird ist doch überlster Mist, der sich häufig schon nach dem ersten Durchlauf selbst frisst. Dieses Forum ist doch voll mit genau solchen Erfahrung. In den Achzigern mögen Kassetten noch "UNKAPUTTBAR" gewesen sein, aber heute? ?(
Eine CD hingegen läuft auch nach 15 Jahren genausogut wie am ersten Tag, ohne auch nur den Hauch eines Qualitätsverlust. Wenn ich dann auch noch bedenke, wie gering heute die Margen von Tapes sind, frage ich mich, welche Lösung denn nun wirklich günstiger ist. Die 2 € mehr, machen sich eventuelle schneller bezahlt, als es auf den ersten Blick scheint! Eine Folge 22 von Burns in 5 oder 6 Jahren noch nachzukaufen dürfte alles andere als günstig, bzw. unproblematisch werden!

Mag sein. Allerdings höre ich meine MCs (genau wie die CDs) immer nur exakt einmal, danach nur noch als mp3. Mir geht weder das eine noch das andere kaputt. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


71

Sonntag, 1. April 2007, 16:28

Zitat

Original von Eifelquelle
Oh man, da habe ich ja ganz schön was losgetreten. ;)
Nuja, ich versuchs mal der Reihe nach ...

Du kannst Dir ja selber überlegen, ob du um der Kassette willen bereit wärest hierfür 2 € mehr zu zahlen, als für eine CD? ;)


die frage kann ich für mich problemlos beantworten. ja ich wäre bereit. das ich damit aber eine verschwindende minderheit darstelle ist mir jedoch schon klar.

aber zurück zum anfang der diskussion. eason hats schön auf den punkt gebracht. es geht um beides. die kombination Hörspiel auf MC ist mein sammelgebiet. die begrenzung eines sammelgebietes ist eine subjektive angelegenheit.
ich erkläre dem münzsammler ja auch nicht das er geldscheine sammeln soll, da diese als zahlunsmittel praktischer und der autosammler muß auch keine motorräder sammeln, nur weil die vielleicht in stadtverkehr das bessere verkehrsmittel sind :D

es hilft auch nichts das die CD der MC in weiten bereichen überlegen ist, wobei die allseits gerühmte haltbarkeit wohl doch eher mythos ist.

ich kenne auch keinen MC sammler der ernsthaft an das ewige leben der MC bei neuproduktionen glaubt. das die MC ausstirbt ist doch längst akzeptiert und ich finde das inzwischen auch völlig unproblematisch. allein fälle wie bei PW überraschen negativ.
umso schöner das mit timmse einer mal eine sammlerdition für die MC sammler auf den markt wirft.
niuschenprodukte haben ihre berechtigung, und auch die CD wird eines tages wieder dahin zurückkehren wo sie herkommt.
Es gibt Suppe, Fettsack