Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. August 2006, 21:18

Vom Buch zum Hörspiel oder vom Hörspiel zum Buch?

Wie ist das bei euch: Wenn ihr beide Medien konsummiert, z. B. bei Drei ???, TKKG, Blyton - lest ihr lieber zuerst das Buch oder hört ihr zuerst das Hörspiel? Oder nur das eine oder das andere, aber nicht beides zur gleichen Geschichte? Oder ist es euch völlig schnuppe?

Bitte nicht nur anklicken sondern auch begründen, wenn's geht. ;)
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


2

Mittwoch, 16. August 2006, 21:21

Mir ist die Reihenfolge, so ich das Buch überhaupt lese, völlig egal. Ich betrachte beide Medien als eigenständiges Werk. :)

3

Mittwoch, 16. August 2006, 21:48

Ob nun zuerst Buch oder Hörspiel, das mir eigentlich völlih egal. Anderes wird es, wenn zuerst nur das Buch erscheint, dann les ich natürlich zu erst das Buch.
EuGi
09.09.06

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. August 2006, 21:56

Vor ein paar Jahren, als ich meine intensivste Drei-???-Phase hatte (und auch noch nicht sooo viel anderes gehört habe), habe ich auch angefangen die Bücher zu lesen. Zuerst welche, die ich schon als Hörspiel kannte, und dann irgendwann auch die frisch erschienenen. Und das hab ich relativ bald wieder abgestellt, weil es mich gestört hat, schon zu wissen, wie das Hörspiel ausgeht, wenn das dann auch erschienen war. Allerdings hat mein Interesse an den Büchern auch abgenommen, wenn ich das Hörspiel schon kannte. Langer Rede kurzer Sinn: Lieber nur eins von beiden, und wenn doch beides, dann zuerst das Hörspiel. Ich habe auch als Kind die Fünf-Freunde-Bücher erst gelesen, als ich die Hörspiele schon kannte, das war allerdings eher Zufall. Wenn ich doch mal das Buch schon vor dem Hörspiel kenne, wie z. B. bei Trixie Belden oder Asterix (Bücher - na ja, die Comics eben), dann macht das auch nicht unbedingt was, aber ich hab's lieber andersrum. Gerade dann, wenn mir die Hörspiele wichtig sind.

Deswegen gibt es auch wenige Bücher, die ich gern als Hörspiele vertont sehen würde - ich trenne die Medien eben am liebsten.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


5

Mittwoch, 16. August 2006, 22:54

Also mir ist die Reihenfolge eigentlich egal. Als ich früher öfters Drei ???-Bücher gelesen habe, hab ich allerdings welche gelesen, von denen ich das Hörspiel noch nicht kannte. Und es ist eigentlich selten passiert, daß mir nach dem Lesen des Buches auch gleich das Hörspiel in die Hände gefallen wäre, von daher...
Wer hat dir erlaubt hier so herumzuschreien?!

Belphanior

Schergen-Toni

  • »Belphanior« ist männlich

Beiträge: 684

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. August 2006, 10:05

Also bei den folgenden Reihen habe ich zuerst das Buch/die Bücher gelesen:

Die drei ???
TKKG
Funk Füchse
Sieben Siegel
Hanni und Nanni (naja, meine Schwester besaß die Schinken, da habe ich halt reingeschnuppert)
Hallo Tom, hier Locke


Umgekehrt (also erst Hörspiel dann Buch) war es bei den folgenden Reihen:

Fünf Freunde (damals konnte ich noch nicht richtig lesen und schreiben ;-) )
Point Whitmark (da habe ich allerdings nur den Band 2 gelesen)

:-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Belphanior« (17. August 2006, 10:05)


AlexMT81

unregistriert

7

Donnerstag, 17. August 2006, 10:22

Da ich keine Bücher lese, beschränke ich mich voll und ganz auf das Medium MC *g* .

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. August 2006, 11:26

Okay, Belphanior - und welche Reihenfolge gefällt dir nun besser? ;)
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Belphanior

Schergen-Toni

  • »Belphanior« ist männlich

Beiträge: 684

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. August 2006, 11:36

Zitat

Original von eason
Okay, Belphanior - und welche Reihenfolge gefällt dir nun besser? ;)


Ach so; war wohl nicht deutlich genug:

Erst das Buch, dann das Hörspiel!!!!!!!!!!!!!!!!!

Den anderen Weg habe ich ja wegen Leseschwierigkeiten (da war ich noch nicht eingeschult ;-) ) einschlagen müssen :-)

ich lese auch lieber ein Buch BEVOR ich den Film sehe; anders herum ist es halt nicht mehr so phantasievoll (man hat ja die "fremden" Bilder vor Augen)

Kyra

Dr. Templeton

  • »Kyra« ist weiblich

Beiträge: 2 035

Wohnort: Kempen-St. Hubert

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. August 2006, 12:44

RE: Vom Buch zum Hörspiel oder vom Hörspiel zum Buch?

Da ich eigentlich lieber höre als lese, ist mir das eher egal. Früher hab ich mir in der Bücherei die Drei ??? Bücher ausgeliehen, da kannte ich dann aber wohl die Hörspiele schon. Herr der Ringe hab ich auch erst gehört und dann gelesen, das hat aber der Spannung beim lesen keinen Nachteil ergeben.
1-2-3 Power!

11

Donnerstag, 17. August 2006, 14:54

Bei John Sinclair hab ich erst die Romane gelesen (sowohl bei TSB als auch Lübbe) und dann das Hörspiel gehört. Allerdings habe ich, wenn ich von einem Roman das Hörspiel gehört habe, den Roman nicht irgendwann danach auch noch gelesen, jetzt nur auf Sinclair bezogen. Da fehlte mir dann die Lust.
Wobei ich sagen muß, daß Lübbe es durchaus drauf hat, aus einem nicht so tollen Romanheft ein witziges und unterhaltsames Hörspiel zu machen.
Wer hat dir erlaubt hier so herumzuschreien?!

12

Donnerstag, 17. August 2006, 15:46

ich konsumiere das, was zuerst auf dem markt ist. bei den ??? kommen ja zuerst die bücher raus, also lese ich die zuerst. bei TKKg höre ich meistens zuerst, weil ich mir die bücher nur auf dem flohmarkt kaufe und die relativ selten zu finden sind. sinclair habe ich auch zuerst gelesen, weil die romane schon viel eher auf dem markt waren als die hörspiele.
Treffen sich 2 Planeten. Sagt der eine :" Meine Güte du siehst aber Scheiße aus." Antwortet der andere :" Kein Wunder ich hab mir Homosapiens eingefangen." Planet 1 :" Keine Sorge. Das geht vorbei."

13

Donnerstag, 30. November 2006, 16:24

Ich hör lieber zuerst das Hörspiel - zumindest bei den o.g. Serien. Schließlich sind die Plots bei den meisten Folgen gekürzt oder verändert.

So kommt bei mir bei der Buch>Hörspiel-Variante keine wirkliche Freude mehr auf, da man ja immer wieder vergleicht und denkt "och, das haben sie auch rausgestrichen?" oder "hä, wieso musste denn bitte das reingebracht werden?"

Bei der umgekehrten Reihenfolge wird mir der Plot ausgeweitet und anders beleuchtet. Da ja das Buch bei den Serien immer zuerst da war, kann man so im nachhinein das Hörspiel beurteilen, wird aber durch die Beurteilung nicht beim Lesen abgelenkt. - Find ich.
Ich les allerdings auch ziemlich "Fließband" so ein DDF-Buch hab ich in ca. 2 h durch.
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sprotte« (30. November 2006, 16:26)