Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. September 2006, 13:29

MCs digitalisieren

Mich würde mal interessieren, wie ihr eure MCs und LPs digitalisiert (bzw. ins MP3-Format bringt).

Welche Software nutzt ihr dafür?
Alles kann. Nichts muss...

2

Dienstag, 5. September 2006, 13:57

RE: MCs digitalisieren

Ich nutze AHEAD Nero Sound Trax, da gibt es einen kinderleichten Assistenten und bei Bedarf kann man die Tracks dann noch später mit Nero Wave Editor nachbearbeiten (Rauschunterdrückung, Lautstärkenanpassung usw.) Klappt bei mir ganz gut !

Und man braucht nicht extra ein Programm kaufen da es bereits in AHEAD Nero Burning ROM enthalten ist.

3

Dienstag, 5. September 2006, 14:20

Zum Aufnehmen von Kassetten verwende ich Musicmatch Jukebox 9. Wenn es sich um CDs handelt, kommt Freerip 2.945 zum Einsatz. Damit nicht lange Pausen am Anfang sowie am Ende eines Hörspiels entstehen, schneide ich mit Crush.XT 1.1.6 leere Passagen raus und verbinde dann mit dem Mp3 Merger Seite A und Seite B, oder je nachdem mehrere CD`s miteinander zu einem Track. Den letzten Schliff verpasse ich den Audio-Dateien mit mp3gain. Mit diesem Programm kann ich die Dezibel-Stärke der Datei regulieren.

4

Dienstag, 5. September 2006, 15:40

Zum Aufzeichnen der MCs nutze ich WaveLab 5, womit auch gleich alle nötigen Nachbearbeitungen oder Schnitte zu machen sind. CDs werden mit dem guten alten Audio Grabber auf die Platte gezogen. Zum Umwandeln der WAV-Dateien ins MP3 Format verwende ich Lame 3.96 bzw. Razor Lame 1.1.5.

5

Dienstag, 5. September 2006, 20:06

Ich nutze für alles (Rippen von CDs, Aufnahmen von MCs und Cleaning, Schneiden, Zusammenfügen der Audio-Daten) das MAGIX Music Cleaning Lab 2005.

Bin hiermit ganz zu frieden. Nur die Cleaning-Effekte nutze ich nicht mehr, da die Aufnahmen etwas "künstlich" klangen. Man merkt, dass das Programm eigentlich zur Restauration von Musik gedacht ist.

Vor allem schätze ich an diesem Programm, dass es wirklich alles kann, was ich benötige.

Problematisch ist nur der Preis, aber wenn man zur Vorjahresversion greift, läßt sich einiges sparen.



Interessant finde ich, das bei bisher vier Leuten 12 verschiedene Programme zu Einsatz kommen.
Alles kann. Nichts muss...

6

Dienstag, 5. September 2006, 20:24

RE: MCs digitalisieren

Ich benutze das Gerät von Terratec und das da zu gehörige bearbeitungsprogramm um CDs und LPs zu Digitalisieren.
Der Ursprung aller Macht ist das Geld

7

Dienstag, 19. September 2006, 22:47

RE: MCs digitalisieren

Zitat

Original von Ian G.
Ich benutze das Gerät von Terratec und das da zu gehörige bearbeitungsprogramm um CDs und LPs zu Digitalisieren.


Was für ein Gerät von Terratec benutzt du denn?



Bin vor einiger Zeit mal auf diese Internetseite gestossen:

Hat jemand Erfahrungen mit dem Plusdeck2? Ist ja nicht gerade preiswert.
Und die angekündigte USB-Version ist nie erschienen... :(
Alles kann. Nichts muss...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alaska Saedelaere« (20. September 2006, 08:15)


Roger Thornhill

Zigeuner-John

  • »Roger Thornhill« ist männlich

Beiträge: 234

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. September 2006, 23:55

Für CDs benutze ich auch immer den Audio Grabber. Der ist umsonst und in seiner Bedienung sehr simpel.
Was das Digitalisieren von MCs angeht, bin ich absoluter Laie. Vor ewigen Zeiten habe ich mal einen Bekannten mit dieser Aufgabe betreut. Neue Hörspiele kaufe ich prinzipiell im CD Format, so dass ich mit diesem ganzen Krempel nichts mehr zu schaffen habe

9

Mittwoch, 20. September 2006, 15:39

RE: MCs digitalisieren

ja, in das gerät hatte ich mich auch mal verliebt. letzlich kann man nicht wissen ob die mechanik taugt die in dem tape arbeitet und ein qualitativ hochwertiges tapedeck bekommt man bei ebay weitaus günstiger.
Es gibt Suppe, Fettsack

10

Mittwoch, 20. September 2006, 16:00

RE: MCs digitalisieren

Zitat

Original von Spunky

ja, in das gerät hatte ich mich auch mal verliebt. letzlich kann man nicht wissen ob die mechanik taugt die in dem tape arbeitet und ein qualitativ hochwertiges tapedeck bekommt man bei ebay weitaus günstiger.


Das die Seite seit Oktober 2005 nicht mehr aktualisiert wurde, ist vielleicht auch ein Indiz dafür, dass das Gerät nicht sehr erfolgreich war.

Ich habe mich dann auch für Alternative B entschieden und mir ein gebrauchtes Sony-Tapedeck bei Ebay ergattert.

Erfahrungsberichte über das Plusdeck würden mich aber sehr interessieren...
Alles kann. Nichts muss...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alaska Saedelaere« (20. September 2006, 16:03)


11

Mittwoch, 20. September 2006, 21:33

RE: MCs digitalisieren

Ich benutze von Terratec das Phono Prem Studio. Das ganze läuft bei mir über ein USB Anschluß
Der Ursprung aller Macht ist das Geld

Kyra

Dr. Templeton

  • »Kyra« ist weiblich

Beiträge: 2 035

Wohnort: Kempen-St. Hubert

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Januar 2007, 10:41

RE: MCs digitalisieren

Endlich haben wir ja nun einen Plattenspieler, die passenden Kabel und ein geniales Programm, welches super einfach ist und auch noch super billig war. Nämlich von ALDI. Es nennt sich "Sound and more" und ist wirklich total simple zu bedienen. Und ich kann endlich meine alten Töpfchenhexe-LP's hören. (Dabei will ich das ja garnicht, weil ich als Kind schon immer heulen musste, aber ich werde mich jetzt ran wagen *Fingernägelkau*)
1-2-3 Power!

13

Donnerstag, 11. Januar 2007, 12:29

LP-, MC- und Radioaufnahmen mache ich zunächst mit meinem Philips Audio-CD-Rekorder. Die entstandenen CDs rippe ich mit Audiograbber.
Jules Verne: Hörspiele - Comics - Club


14

Donnerstag, 11. Januar 2007, 16:58

Ich nutze Wavelab 5 zum aufnehmen, schneiden und rippen. Anschließend wird die Aufnahme noch mit Wave Purity Professional. Damit filtere ich jedes rauschen, knistern und knacken heraus.
Früher hab ich Clean genommen, aber Wave Puritiy ist DAS Programm.
Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie Erwachsene, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch.
(Erich Kästner 1899-1974)