Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich
  • »Oheim Sigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 3. Oktober 2006, 11:15

Herr der Ringe finde ich in der Tat auch sehr ermüdend. Ich denke, aber nicht, dass es überbewertet ist. Die Begeisterung erstreckt sich soweit ich erknennen kaum doch hauptsächlich auf Buch und Film.
Schnitzel!

42

Dienstag, 3. Oktober 2006, 16:07

Zitat

Original von Panaray

Zitat

Original von Hawkeye
Ich nehm einen Beutel Kies und drei von den großen Steinen! :D :D


Stellt sich himself dem olli zur Seite. Nicht weil ich mit den Themen nichts anfangen könnte, aber die Produktionen sind, sagen wir mal so, nicht gerade prickelnd.

*baut aus den Steinen eine Schutzmauer* :D


Na gut na gut ich werf nicht... aber mal im ernst: Das man mit der Story von Potter oder Herr der Ringe nichts anfangen kann weil man das Genre nicht mag versteh ich. Aber was ist an der Produktion der Hörbücher auszusetzen. Rufus Beck macht, in meinen Ohren/Augen, einen mehr als erstklassigen Job.

43

Dienstag, 3. Oktober 2006, 16:35

Der Beck hat, für meinen Geschmack ,eine furchtbare Grund-Stimme samt anstrengender Zweitverwertung für unterschiedliche Charaktere. Aufgrund dessen gibt er als Sprecher nicht solch eine begnadete Figur ab, um ihn zu Füßen zu liegen. Potter und Beck können ruhig ein wenig Kritik vertragen... :D

44

Dienstag, 3. Oktober 2006, 16:54

Zitat

Original von Panaray
Der Beck hat, für meinen Geschmack ,eine furchtbare Grund-Stimme samt anstrengender Zweitverwertung für unterschiedliche Charaktere. Aufgrund dessen gibt er als Sprecher nicht solch eine begnadete Figur ab, um ihn zu Füßen zu liegen. Potter und Beck können ruhig ein wenig Kritik vertragen... :D


Find ich gar nicht, aber es ist ja zum Glück alles reine Geschmackssache. ;) Und Kritik können sie natürlich vertragen.

Roger Thornhill

Zigeuner-John

  • »Roger Thornhill« ist männlich

Beiträge: 234

Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 3. Oktober 2006, 21:21

Zitat

Original von ollhimself
steinigt mich, aber ich halte Harry Potter für genauso überbewertet wie Herr der Ringe.... das liegt insbesondere daran, dass ich mit beiden "Themen" irgendwie nix anfangen kann :(


Mit "Herr der Ringe" kann ich insgesamt wenig anfangen. Das bezieht sich nicht nur auf das Hörspiel sondern auch auf das Buch und die drei Filme.
Ich denke schon, dass das Hörspiel sich größerer Beliebtheit erfreut. Es ist ja auch sehr schön gemacht und war seinerzeit in der Herstellung auch nicht ganz billig.
Aber wie gesagt, da ich mit Fanatsy nichts anfangen kann, halte ich auch nicht sehr viel von dem Hörspiel