Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich
  • »Jim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. März 2007, 10:48

Dr3i-Tödliche Regie

Gestern Abend endlich mal wieder ein Hörspiel komplett geschafft, ohne einzuschlafen.
Nach dem ersten Hören fällt mein Urteil durchschnittlich aus. In Sachen Humor konnte mich die Vorgänger Folge mehr überzeugen.
Diesen Rückstand holt die Folge aber in Sachen Story wieder auf. Zumindest ist hier die Lösung des Ganzen etwas spannender und besser umgesetzt als bei "Haus der 1000 Rätsel".
Was mich jedoch richtig nervt, ist das Schwein Panik Porky. Da bekommt man auf gut deutsch gesagt: "Ohrenkrebs". Diese hohe Stimme und dieses kindische Gehabe sind nix für meinen Gehörgang. Das hätte man besser umsetzen können.
Judy Winter in der Rolle der Verdächtigen macht ihre Sache eigentlich recht gut. An ihre Leistungen bei den ??? kommt sie allerdings diesmal nicht heran.

Fazit: Insgesamt eine durchschnittliche Folge mit einigen wenigen Höhepunkten.
Note:3
Auf zu neuen Ufern

Jana81

Das augenrollende Ungetüm

  • »Jana81« ist weiblich

Beiträge: 1 682

Wohnort: Hamm

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. März 2007, 17:17

RE: Dr3i-Tödliche Regie

Ich hab die Folge heute Nachmittag gehört: beim ersten mal bin ich kurz nach Anfang eingeschlafen, was ich allerdings als positiv bewerte :D
Die Story hat mich voll überzeugt: schöne Intrigen und man weiß bis kurz vor Schluss nicht, wer denn jetzt der Bösewicht ist. OK, das Ende ist mal wieder sehr plötzlich und Jupiters hellseherische Fähigkeiten, nun ja.
Judy Winter macht ihre Sache gut und Panic Porky ist zwar anstrengend, aber es passt zur Folge und dieser Nervton war ja wohl beabsichtigt, da er den Hörer bis zum bitteren Ende verfolgt *g*
Allerdings Stimme ich Jim zu: Was zum lachen gabs diesmal kaum - da hätte ich mir mehr gewünscht.
Fazit, auch im Vergleich zu den bisherigen Folgen 2-
Never forget

3

Dienstag, 27. März 2007, 15:19

So ich hab mir die Folge nun auch angehört. Und... naja, meine Gefühle sind die wie immer gemischt: Auch ich finde die Story eigentlich richtig gut, die Auflösung ist wirklich überraschend und es gibt spannende Szenen, aber dieses ätzende Zeichentrick-Schwein macht für mich alles kaputt. Das ist einfach nur sowas von nervig und auch kleinere Kinder können das doch nicht lustig finden. Ich kann mir nicht Vorstellen, dass es Absicht war, dass der Zuhörer von Panic Porky einfach nur genervt wird, da hätte man echt ne andere Zeichentrickfigur erfinden können.
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »--nero--« (27. März 2007, 15:21)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2007, 16:10

RE: Dr3i-Tödliche Regie

Bei dieser Folge gehlen mir wirklich die Worte :tape: Wo soll das nur hinführen? Wenn ich die Kommentare vor mir lesen, frage ich mich, ob ich eine andere Folge gehört habe. Immerhin nicht soviel belangloses blabla wie bei den Vorgängerfolgen, ansonsten sehe ich nichts positives. Nicht einmal Judy Winter konnte mich überzeugen. Ich hatte gehofft, es würde mal bergauf gehen, aber offenbar tritt das Gegenteil ein. :daumenrunter:
Schnitzel!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oheim Sigi« (4. April 2007, 19:41)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. März 2007, 11:01

RE: Dr3i-Tödliche Regie

Ich weiß nach dem ersten Hören nicht so recht. Die Story war schon okay, auch wenn ich es persönlich nicht mag, wenn die drei Detektive derart instrumentalisiert werden. Die Umsetzung allerdings ... na ja. Wieso sollte die Synchronregisseurin so viel am Merchandising verdienen, ist das üblich? Wo waren die "derben Sprüche", die das Schwein angeblich ablässt? Das war doch nur kindisches Gequieke.
Der erste Eindruck war jedenfalls nicht ganz schlecht, aber auch nicht ganz gut. Was dafür spricht, dass das Hörspiel nach beim zweiten Hören ganz ordentlich abschneiden wird, aber das seh ich ja dann später.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


6

Freitag, 30. März 2007, 16:56

Ich habe mir das Hörspiel heute auf dem Weg zur Arbeit und zurück angehört. Für mich gab es wieder mehrere Stellen, wo ich lachen oder schmunzeln musste, das ist jetzt aber nicht allzu positiv zu bewerten. :D Einiges kam mir einfach so schrecklich lächerlich vor. Die Stelle gegen Ende wo Ellen und Mandy so rumquäken war zu komisch.

Bei Panic Porky (den Namen hab ich anfangs überhaupt nicht richtig verstanden, dachte erst, das Vieh heißt Panet Porky *gg*) musste ich irgendwie ein bisschen an Sponge Bob denken, wobei Sponge Bob mich in keinster Weise nervt. Auf jeden Fall wäre es wohl eine Katastrophe, wenn Zantiago Ziesmer ihn nicht mehr synchronisieren würde. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, wurde mir wenigstens diese Problematik im Hörspiel so einigermaßen klar.

Die Story war etwas verworren und das Ende war mir zu plötzlich und wieder viel zu perfekt. Justus McSherlock hat wieder ganze Arbeit geleistet, ohne auch nur irgendwen einzuweihen. Meiner Meinung nach hätten die Drei am Ende an dem Gift sterben müssen. *gg*

Und das Peter das Porky-Merchandising aus dem Spielzeugladen kennt, finde ich süß. Er ist da anscheinend öfters. :D

7

Freitag, 30. März 2007, 18:29

Na ja, für mich ist die Folge auch eher durchschnittlich. Und auch ich bin genevt von diesem Panik Porki Gejaule? Gekreische? Gequieke? Wie auch immer, diese Folge wird bestimmt nicht allzu oft in meinem Player landen.
Klickst du da?! >> tears of blog << Klickst du hier?!

8

Sonntag, 1. April 2007, 16:34

so, gestern abend der zweite anlauf, und zum zweiten mal eingeschlafen. was sonst eine gutes omen ist erscheint mir diesmal eher das gegenteil zu sein, das was ich mitbekommen habe fand ich grottig
Es gibt Suppe, Fettsack

9

Mittwoch, 4. April 2007, 19:15

"Grottig" ist genau das Wort, das ich gesucht habe, danke Spunky - keinen weiteren Kommentar :daumenrunter:
* BINGO *

"Niemand isst meine Ulla - egal, mit welcher Soße!" :laugh: :clap: :daumen:

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. April 2007, 17:25

Immerhin besser als "Mann ohne Kopf". Aber ich würde es schöner finden, die Drei-Folgen mit den besten Drei ??? vergleichen zu können als mit den schlechtesten.
Schnitzel!

11

Donnerstag, 5. April 2007, 17:54

Eine schlechte Folge. Ich hadere schon seit einigen Tagen mit mir, ob ich mir Die Dr3i überhaupt noch kaufen soll. Leider knüpfen vier der neuen Folgen wieder an den Massen-Charakter der neueren Drei Fragezeichen Folgen an und versprühen keinen Charme.

Rumpelmuck

Konga, der Menschenfrosch

  • »Rumpelmuck« ist weiblich

Beiträge: 2 434

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. April 2007, 20:24

Seit den zwei Anläufen bei Spunky letzte Woche, habe ich irgendwie noch keinen neuen unternommen. Scheint sich ja auch nicht sonderlich zu lohnen. Sehr schade...

Rumpel

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. April 2007, 01:02

Ich bin immer in diesen Thread gerutscht, damit das blöde gelbe W weggeht. Obwohl ich versucht habe, nichts zu erhaschen, sprangen mir doch Wortfetzen wie "schlechte Folge" und "grottig" ins Auge. Deshalb habe ich sehr wenig erwartet. :D

Zu meinem Erstaunen musste ich dann feststellen, dass die Folge durchaus ihre positive Seiten hat, sodass sich meine Meinung ganz gut mit den ersten Meinungen (Jim, Jana) deckt.
Die Story an sich fand ich nämlich gut aufgebaut. Ohne easys Fragen beantworten zu können, war die Geschichte in sich ganz schlüssig, die Anzahl der Verdächtigten gering und ein spannender Konflikt. Die Auflösung war an sich mitzuverfolgen und kam erst am Ende raus. Die Szenen wie die Gefangennahme der Synchronregisseurin war gelungen, da man wusste, dass es das noch nicht gewesen sein kann. In diesen Sachen konnte die Folge also punkten, das ist eigentlich mal ganz schön, weil das doch eher seltener der Fall ist.

Panic Porky ist natürlich sehr anstrengend und das alles etwas aufgesetzt, aber ich hoffe, dass ich bei weiteren Hörungen dadrüber hinwegsehen kann. In der Tat hätte man hier doch ein viel angenehmeres Zeichentricktierchen erfinden können.
Wobei ich mir auch überlege, wie wir reagieren würden, wenn uns heute der tanzende Teufel neu vorgesetzt würde mit der schnell abgespulten Mädchenstimme von Tina. Wären wir da nicht auch alle entsetzt?
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. April 2007, 09:10

Zitat

Original von Panaray
Eine schlechte Folge. Ich hadere schon seit einigen Tagen mit mir, ob ich mir Die Dr3i überhaupt noch kaufen soll. Leider knüpfen vier der neuen Folgen wieder an den Massen-Charakter der neueren Drei Fragezeichen Folgen an und versprühen keinen Charme.


Da kann ich zustimmen. Während es bei anderen Hörspiele ist, wie in einem Restaurant (Man sieht sich das Angebot an, sucht etwas aus, was gut klingt oder bei dem man weiß, dass es schmeckt und zelebriert das Essen ein wenig), so ist es hier eher wie da Essen einer Schnellimbisskette. Schmeckt überall gleich, die Erwartungen sind gar nciht merh hoch. Man kauft dort, weil es halt auf dem Weg liegt und weil man es immer tut. Das essen ist - Fast Fod eben.) So empfinde ich es bei "Tödliche Regie". Ich habe den Eindruck, als wäre das alles schnell lieblos zusammengeschnitten, eigentlich nichts, was ich schnell wieder hören möchte.

Und vor allem der erwähnte Charme. Was macht den Charme der Drei aus? Dass Justus im Alleingang alles löst und die Drei sich mit vollem Mund mit Süßer, verschnupfter Bär anreden? Nichts erinnert an Rocky Beach, an Kalifornien, an den Schrottplatz, an die Atmosphäre. Kaum noch richtige Ermittlungen findet man. Eine hippe Trend-Folge? Oder Gleichgültigkeit der Produzenten?

Wenn es nicht die Drei ??? Nachfolgeserie wäre, würde ich mir die Frage überhaupt nicht stellen, ob ich die Folgen noch kaufen soll. So bin ich immer ein wenig hin und hergerissen. Auf jeden Fall werde ich nicht mehr blind kaufen.
Schnitzel!

15

Dienstag, 10. April 2007, 15:26

ich hab dasbiest nun auch endlich durchgehört und bin nun grauhaarig.
die folge ist einfach nur beliebig und hat durch panic porky einen unfassbaren nervfaktor.
ich siedle die folge noch unter den meist komplett zerissenen folgen wie Todesflug und Mann ohne Kopp aus der alten ??? serie an.

ein grausames machwerk
Es gibt Suppe, Fettsack

16

Dienstag, 10. April 2007, 16:32

Noch kann man ohne große wirtschaftliche Schäden aus der Serie aussteigen :D

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 10. April 2007, 21:56

Ich hab ja noch nix von denen gehört, und diese Folge gar nicht im Besitz...aber ich wette, dass sie mir gefallen wird. :-D
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

18

Mittwoch, 11. April 2007, 22:36

eine durchaus klasse Rezi, Michael!

Aber wer schreibt denn hier die Drehbücher? Das konnte André Marx besser (auch wenn einige vom Minninger-Team zerissen und zunichte gemacht wurden) :-)
(Allerdings muss ich auch sagen, dass das Minninger-Team die eine oder andere schwächere Geschichte aus dem Buch duchs Hörspiel verbessert hat)

IdS
* Wir sind Deutschland ?*
??!
* Ich wär lieber He-Man !*

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. April 2007, 23:11

Zitat

Original von Omar Acè
eine durchaus klasse Rezi, Michael!

Aber wer schreibt denn hier die Drehbücher? Das konnte André Marx besser (auch wenn einige vom Minninger-Team zerissen und zunichte gemacht wurden) :-)
(Allerdings muss ich auch sagen, dass das Minninger-Team die eine oder andere schwächere Geschichte aus dem Buch duchs Hörspiel verbessert hat)

IdS



Marx hat keine Drehbücher geschrieben. Die kommen immer von Europa - nach Vorlage von Marx oder anderen.
Und mir fällt kein Hörspiel ein, das besser ist als das Buch - mit Ausnahme der Folgen von Minninger. Aus offensichtlichen Gründen. ;-)
Schnitzel!

20

Dienstag, 24. April 2007, 10:15

Zitat

Original von Michael

Als Fazit kann man sagen, dass das „panische Schwein“ und die Aktion von Jupiter jedwede Glaubhaftigkeit nehmen.


Ich muss sagen, das ich die Idee mit den vertauschten Dosen nicht wirklich abwegig fand. Ich hab sowas schon bei der expliziten Erwähnung "Cola schmeckt nur aus Dosen" vermutet. Da ich dazu von der einfach-immer-und-absolut-allwissenden Intelligenz des Jupiter Jones ausgegangen bin, fand ich die Tauschaktion nur logisch. 8-)

Besser gefallen als Haus der 1000 Rätsel und Zug um Zug hat sie mir allemal.
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sprotte« (24. April 2007, 10:16)