Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Dienstag, 28. August 2007, 20:24

Den weinenden Sarg finde ich ziemlich langweilig. Das ganze Rumgeeiere in der Villa Markles geht einem nach der Zeit ziemlich auf den Keks und am schlechtesten finde ich die Entdeckung des Tresors: Peter ärgert sich, weil er meint, dass sie das Rätsel nie lösen, tritt vor Wut gegen eine Wand und diese öffnet sich dann. Mein Gott wie blöd
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

182

Dienstag, 28. August 2007, 21:58

Ich mag den weinenden Sarg eigentlich ziemlich gern und er schneidet bei mir in der 40er-Gruppe relativ gut ab. Die Folge gehört nicht zu den Top 10 oder so, aber die Story find ich ganz ansprechend, das Rätsel schön knifflig und gegen Michael habe ich eigentlich auch nichts.
Die Rocky-Beach-Atmosphäre finde ich dann aber schon präsent, wie Michael die Zentrale findet, dass sie dort Urlaub machen, das schöne Wetter, die Villa als eine Hauptattraktion eines kleinen Städtchens usw. Meiner Meinung lässt das schon diesen gewissen Flair aufkommen. Der fehlt mir eher in anderen 40er-Folgen, wie z. B. beim Werwolf, beim Preis, beim Millionär.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

183

Dienstag, 28. August 2007, 22:00

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich für mich gar kein typisches Rocky-Beach-Feeling habe. Was macht das denn für euch aus?
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

184

Dienstag, 28. August 2007, 22:09

Ich habe das jetzt auch nicht großartig, ich merke das nur an bestimmten Stellen. Bei mir ist es auf keinen Fall so, dass ich es heranziehe, um Folgen hervorzuheben oder zu degradieren. Letztlich macht es sich aber vielleicht in der Atmosphäre bemerkbar, die ja schon entscheidend ist.
Aber um es mal genauer zu sagen: Ein Rocky-Beach-Feeling habe ich beispielsweise bei der flammenden Spur (vor allem die Angler-Szene), beim Stadtpark und der Bushaltestelle in der gefährlichen Erbschaft. Beim Schreiben merke ich grade, dass ich das auch nicht so Rocky-Beach-Feeling nennen würde, sondern eher eine heimelige Atmosphäre. Alles scheint bekannt zu sein, es ist überschaubar, Rocky Beach als Kleinstadt. Als Gegenteil macht sich bei mir immer Angriff der Computer-Viren bemerkbar, wo ich finde, dass diese Computerfirma überhaupt nicht nach Rocky Beach passt, sondern dass man sie lieber nach LA hätte verlegen sollen.
Schwierig, dass irgendwie in Worte zu fassen. Lassen wir den Oheim mal ran; er scheint da ja ein genaueres Raster zu haben.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

dot

Dr. Tod

  • »dot« ist männlich

Beiträge: 725

Wohnort: Winzenbutzhausen / Koenigshausen

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 28. August 2007, 22:22

Mir gefällt an dieser Folge bereits am Anfang schon nicht, als Bob sagt:"...ja genau, lass mal'n paar Infos rüberwachsen, Michael!" (oder so ähnlich)...das ist NICHT mehr mein alter Bob ;), das ist schon der Übergang zum neuen, ultra-coolen Bob...nicht mehr so mein Ding.
>> Dans le dünkel, c'est bon münkel! :klugscheisser: <<

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

186

Mittwoch, 29. August 2007, 15:47

Das Volk der Winde ist immer so eine Folge, bei der ich nicht recht weiß, ob ich sie mag oder nicht. Einerseits mag ich Geschichten mit Indianern nicht, andererseits stört mich das natürlich bei den gefährlichen Fässern auch nicht. Irgendwie springt der Funke aber nicht über, richtig gut finde ich nur den alten Brewster. Ist der Schnittfehler mit dem kurzen Ausschnitt der zusammenstürzenden Höhlen viel weiter vorn in der Geschichte in der neuen Auflage eigentlich korrigiert worden?
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

187

Mittwoch, 29. August 2007, 17:05

Ich meine schon, bin mir aber ziemlich unsicher.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

188

Mittwoch, 29. August 2007, 18:59

Ich liebe das Volk der Winde! Ganz klar unter den Top 3 meiner Lieblings ???-Folgen. Ich kann zwar nicht so ganz genau sagen, was ich an der Folge so toll finde, ist halt so *g* Das Ende ist nochmal schön abenteuerlich und irgendwie finde ich auch die Suche nach dem tanzenden Saurier klasse :D
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

189

Mittwoch, 29. August 2007, 19:16

Zitat

Original von Puempel
Lassen wir den Oheim mal ran; er scheint da ja ein genaueres Raster zu haben.


Immer ich. :zwinker:
Ein Raster habe ich aber auch nicht. Es ist eher ein subjektives Gefühl. Die von Puem schon erwähnten Elemente gehören auf jeden Fall dazu, aber auch, dass die Drei ??? viel vom Schrottplatz aus mit den Fahrrädern zu unterschiedlichen Zielen unterwegs sind und nciht überwiegend an einem Ort (die Markels-Villa)
Schnitzel!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oheim Sigi« (29. August 2007, 20:32)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

190

Mittwoch, 29. August 2007, 20:02

Welche Elemente habe ich denn erwähnt? ?( Ich hab doch nicht mal ein RB-Feeling.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


winzigklein

Professor Balduin Bienlein

  • »winzigklein« ist weiblich

Beiträge: 513

Wohnort: Bremen /Göttingen

  • Nachricht senden

191

Mittwoch, 29. August 2007, 20:08

Ich finde story top !!!Das war einer meiner ersten Folgen,
die ich je besessen habe!!Und ausserdem find ich die Musik ganz schön, obwohl es die übergangsmusik war!!

dot

Dr. Tod

  • »dot« ist männlich

Beiträge: 725

Wohnort: Winzenbutzhausen / Koenigshausen

  • Nachricht senden

192

Mittwoch, 29. August 2007, 20:15

Eine der neueren Folgen nach meinen persönlichen Klassikern (1-37), die mir ganz gut gefällt, vor allem wegen Douglas Welbat, den ich als Sprecher auch jenseits von Macabros immer sehr gerne höre :)
>> Dans le dünkel, c'est bon münkel! :klugscheisser: <<

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

193

Mittwoch, 29. August 2007, 20:34

Zitat

Original von eason
Welche Elemente habe ich denn erwähnt? ?( Ich hab doch nicht mal ein RB-Feeling.


Ich bitte vielmals um Verzeihung, ich hatte Dich mit Puem verwechselt.
Einer hatte gefragt, einer hatte schon ein paar Beispiele, das hatte ich durcheinandergebracht. :crap: :bonk: :8) :rose: :keks:
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

194

Mittwoch, 29. August 2007, 20:57

Ach so. :-D Ich war schon schwer ins Grübeln geraten, wo ich denn sowas sonst gesagt haben könnte. :zwinker:
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

195

Freitag, 31. August 2007, 17:41

Mit dem Automarder finden die 40er noch mal einen guten Abschluss. Ich kann nicht recht erklären, wieso ich die Folge so gern mag, als Kind hatte ich jedenfalls noch nicht so eine Abneigung gegen Ben Becker wie das heute der Fall ist. Jarvis Temple weiß auf jeden Fall zu unterhalten und auch ansonsten mag ich die Arbeit mit der Telefonlawine usw. Ich verstehe nur nie, wie Sarah Temple und der Automarder zusammenhängen; immerhin scheint sie ihn ja zu warnen, aber kannten die sich denn?! Das kommt mir immer komisch vor.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

196

Freitag, 31. August 2007, 17:50

Volk der Winde fand ich früher total blöd. Heute gefällt sie mir besser, obwohl ich sie definitiv nicht zu den wirklich guten Folgen zählen würde. Die Indiander im Berg finde ich merkwürdig und Zindler auch. In allen anderen Folgen sind mir Indianer lieber. Die gesamte Handlung ist einfach nicht so mein Fall.

Automarder ist auch nicht so doll, trotzdem um längen besser als Automafia. Die Zusammenhänge fand ich aber toll. Nicht so leicht zu durchschauen, das ganze. Ich hatte es mal verstanden, vielleicht auch nur nach der Lektüre des Buches. Aber wie war das noch? :gruebel: Ich werde am Sonntag schlauer sein. :-D
Schnitzel!

197

Freitag, 31. August 2007, 18:42

Die Story vom Automarder finde ich eigentlich noch recht gelungen, trotzdem höre ich diese Folge wirklich so gut wie nie, weil ich sie mir einfach nicht gerne anhöre. Irgendwie ziemlich langweilig, gehört für mich ganz klar zu den schlechten ???-Folgen.
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 2. September 2007, 16:34

Mit den Perlenvögeln ging's weiter. Im Vergleich zu anderen Klassikern mag ich die Folge eher weniger, was aber nicht heißen soll, dass ich sie nicht gut fände. Die Sache mit den Tauben und den Perlen finde ich sogar richtig super. Anstrengend finde ich allerdings Miss Melody - ich bin nicht wirklich ein Fan von Gisela Trowe. :8) Ich komme aber nie so wirklich in die Geschichte rein, wobei es jetzt natürlich nicht geholfen hat, dass ich zum Hören drei Tage gebraucht habe.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 2. September 2007, 17:37

Das ist aber auch Trowe auf LSD. :D
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

200

Sonntag, 2. September 2007, 18:14

Für mich gehören die Perlenvögel zu den schlechtesten Klassikern überhaupt. Ich konnte nie den großen Enthusiasmus für diese Folge teilen. Ich finde sie ziemlich langweilig, weil mir die Story einfach nix sagt und Miss Melody ist in der Tat sehr anstrengend.
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?