Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 5. Juli 2007, 19:10

RE: easys Drei-???-Countdown

Beim Todesflug finde ich die erste Seite auch noch recht gut, aber so die komplette Spannung kommt bei mir doch nicht auf. Da sind mir dann in sich schlüssige und realistischere Folgen wie Schüsse aus dem Dunkel dann doch lieber. :oD

Labyrinth der Götter mag ich sehr gerne; das Labyrinth und das Götter-Rätsel finde ich klasse. Für mich fehlt da eigentlich nicht viel. Den Feuerteufel mag ich mittlerweile auch lieber als früher. Er hat für mich eine ungewohnt schaurige Atmosphäre. Die Tödliche Spur ist für mich quasi die letzte schon bestehende Folge gewesen, als ich angefangen habe zu sammeln. Morton ist einer meiner Lieblingscharaktere, deshalb war ich gleich Feuer und Flamme, als ich die Folge gehört habe. Der Fall ist spannend, ich finde ihn top!
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

82

Freitag, 6. Juli 2007, 10:56

RE: easys Drei-???-Countdown

Gestern gab's dann das Ende von Vampir im Internet. Der eigentliche Fall ist durchaus ganz nett; leider geht er aber in dieser tödlich langweiligen Computerspielerei ziemlich unter. "Meine Energieleiste schrumpft" - so geht's mir beim Hören immer, deswegen tu ich's so gut wie nie.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

83

Samstag, 7. Juli 2007, 13:07

RE: easys Drei-???-Countdown

Total zerstückelt habe ich jetzt auch das Wolfsgesicht gehört. Irgendwie hat mir das Hörspiel schon mal besser gefallen, aber es ist trotzdem ganz nett. Die Gewinnspielsprecher sind gewohnt grottig :D,die Geschichte ist ganz gut, allerdings ist es nicht wirklich was zum Mitdenken. Vielleicht ist die Folge am Stück gehört auch besser. ;)
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

84

Samstag, 7. Juli 2007, 14:13

RE: easys Drei-???-Countdown

Vampir im Internet find eich ziemlich dünn. Der Fall wird schon fast Nebensach, Die Erlebnisse der Drei ??? im Spiel sind wichtiger. Aber spannend ist es dann höchstens beim 1. Mal. Eine Folge die mich absolut nicht überzeugt.

Anders ist es bei Wolfsgesicht. Die Folge ist spannend vom ersten bis zum letzten Moment. Trotzdem feht mir irgendetwas.
Schnitzel!

85

Samstag, 7. Juli 2007, 17:15

RE: easys Drei-???-Countdown

das Labyrinth find ich großartig. die idee mit dem verschollen film " utopia" hat mir sofort gefallen, das rätsel mit den göttern find ich sehr gelungen. dazu der ein oder andere lacher ("ohhh schaumgeborene"). was will man mehr ?

der feuerteufel erfreut sich bei mir auch einer besonderen vorliebe, wobei ich meine begeisterung über die folge nicht wirklich zu begründen vermag, außer das ich reent reins ohnehin sehr schätze.

der vampir im internet fällt komplett aus der reihe. die spielsequemnzen sind wahrlich lähmend. andererseits hört man nochmal viele stimmen der alten meister
Es gibt Suppe, Fettsack

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 8. Juli 2007, 11:26

RE: easys Drei-???-Countdown

Gestern Nacht und heute Morgen gab es dann Nacht in Angst. Ahh, großartig! Ich finde dieses Hörspiel wirklich toll, es ist bei jedem Hören wieder spannend. Alpha ist ein toller Verbrecher, intelligent und bestimmt, der lässt sich nichts vormachen und wird damit zum interessanten Gegner. Sehr gute Sprecher (wobei bei der Verbrecherbande auch weniger gute dabei sind) und Bob & Peter mal ein bisschen auf sich selbst gestellt, eine tolle Atmosphäre nachts im dunklen Museum und das ganze annähernd in Echtzeit - ja, das mag ich wirklich. Nur dass Justus am Ende vermutet, Peacock hätte auch von der Versicherungssumme was abzweigen wollen, find ich total doof, denn das kann er wohl kaum wissen und ist nichts als unbewiesene Behauptung.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 11. Juli 2007, 00:08

RE: easys Drei-???-Countdown

Nach zähem Kampf bin ich mit Feuerturm durch. Die ganze Sache mit Lady MacWeiden (so ein dämlicher Name) in ihrer seltsamen Burg, mit Robotern in Rüstungen zieht die Folge für mich ganz schön nach unten. Ansonsten sind nette Sachen dabei, wie die schöne Outdoor-Atmosphäre im Nationalpark und der grandiose Campingplatzbetreiber. Allerdings mag ich Monica wiederum nicht, was vielleicht doch an Hansi Jochmann liegt. Insgesamt eine Folge, die mir nicht sonderlich gefällt, aber auch nicht komplett durchfällt.

Musik des Teufels habe ich des besseren Genusses wegen nicht zum Einschlafen sondern so gehört, denn das Hörspiel mag ich sehr gern. Klasse Geschichte, klasse Figuren, tolle Atmosphäre. Nur Bobs Rumgezicke geht mir (wie immer) auf den Keks, zumal der Grund dafür im Hörspiel gar nicht recht klar wird.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 12. Juli 2007, 11:10

RE: easys Drei-???-Countdown

Weiter ging's mit Meuterei auf hoher See. Im Grunde eine reine Abenteuergeschichte, einen Fall gibt es in dem Sinne gar nicht. Obwohl ich Meer- und Schiffgeschichten grundsätzlich zugetan bin, reißt mich diese nicht vom Hocker. Mir fehlt einfach der Fall, und am Ende wird's dann auch noch komplett abgedreht mit diesem U-Boot und den balztanzenden Viechern. Und Kapitän Jason, wenn auch mit falschem Sprecher, hat bei mir Sehnsucht nach dem Riff der Haie ausgelöst, denn auf die Folge freu ich mich total.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

89

Freitag, 13. Juli 2007, 17:31

RE: easys Drei-???-Countdown

Die Karten des Bösen ... ja nun. Eine völlig durchgeknallte Milva Summer, die ständig unmotiviert trällert oder komisches Geseufze von sich gibt und ein Professor Steed mit denkbar unangenehmer Stimme, dazu noch dieses Tarot-Gefasel - das ist einfach nicht meine Folge. Wie kommt der Reporter am Ende eigentlich zu diesem Laborgebäude, wenn er doch gar nicht weiß, dass Summer und Steed da drin sind und was da vor sich geht? Oder hab ich da was nicht mitbekommen?

Verdeckte Fouls hat mir bei diesem Hören sogar mal ganz gut gefallen, das ist neu. Fußball hat zwar nach wie vor in Rocky Beach nichts zu suchen, aber mir gefällt, dass Kelly hier kein Stückchen zickig ist sondern wie eine richtige Freundin an der Auflösung mitarbeitet. Ein Highlight ist trotzdem was anderes.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

90

Montag, 16. Juli 2007, 13:43

RE: easys Drei-???-Countdown

Geheimakte Ufo ist nicht wirklich meins. Ich finde Cosma ganz furchtbar (Der Jochmann-Faktor? Mir wird erst allmählich bewusst, dass ich nicht eine Figur mag, die sie spricht.), und überhaupft ist die Geschichte alles andere als toll.

Im Bann des Voodoo dagegen mag ich. Die Geschichte ist zwar auch nicht wirklich gut, der Stimmverzerrer nervt und ist außerdem total schlecht zu verstehen, William Needle, der gegen Ende noch aus dem Hut gezaubert wird, meine Freundin Joan und überhaupt. Ich kann gar nicht sagen, wieso ich das Hörspiel trotzdem gern höre, aber ich hab immer Spaß dabei. :-D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

91

Montag, 16. Juli 2007, 14:39

RE: easys Drei-???-Countdown

Beides keine Top-Hörspiele, aber "Im Bann des Voodoo" noch weniger als "Geheimakte Ufo". Beim Voodoo ist die Handlung mal wieder sehr banal, wieder extrem wenige Schauplätze. Minninger scheint eine hohe Affinität zu Tonstudios zu haben. Wie das wohl kommt? ;-) Und Fettes brot finde ich mehr als grausam. Erfolgstitel" Mehr Schein als Sein" passt eigentlich genau zur Folge. Immerhin das kehlkopfmikrophon klingt schon ein wenig gruselig. Leider kann man es auch kaum verstehen.
Weiß jemand, ob man die Dinger nur benutzen kann, wenn man keinen Kehlkopf mehr hat?
I don't kehr.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 17. Juli 2007, 21:06

RE: easys Drei-???-Countdown

Eine abartig heiße Nacht, in der an Schlaf erst mal nicht zu denken war, bescherte mir Das leere Grab. Die Folge kam mir elend lang vor und auch ziemlich langweilig. Seit ich das Skript abgetippt habe, mag ich das Hörspiel nicht mehr recht hören. Ich finde auch dieses Gelaber von wegen Vorhersehung und Schicksal einfach schrecklich aus Justus' Munde, das passt einfach nicht. Und ich weiß auch nicht, wieso einige Autoren Justus immer zwangsweise "menschlicher" machen müssen, ist aus meinen Augen absolut unnötig und eher kontraproduktiv. Aber na ja. Das Spanisch des Autovermieters ist schön, das von Justus dagegen eine Katastrophe - hat mich aber immerhin kurzzeitig amüsiert gestern Nacht. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 17. Juli 2007, 21:30

RE: easys Drei-???-Countdown

"Das leere Grab" ist für mich eine Folge, die an sich ein tolles Thema aufgreift und bei der Ersthörung einen super Spannungsbogen bieten kann, sodass die Folge insgesamt als gelungen erscheint. Leider bricht ihr dabei der Umstand das Genick, dass das Thema sehr schnell dünn wird und nicht mehr zu begeistern vermag. Die Geschehnisse ziehen sich dann doch sehr in die Länge und es passiert an sich recht wenig. Das ist zumindest mein Eindruck bzw. mein Erlebnis mit dieser Folge. Letztlich ist sie dabei nicht schlecht, aber sie fällt mit der Zeit in der Gunst.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 18. Juli 2007, 19:24

Die Folge "Das leere Grab" mag ich. Mir gefällt der Schauplatz Venezuela mit seinem Regenwald und seiner Geschichte. Nur das Ende fällt etwas ab. Trotzdem eine meiner Top 10 Folgen.
Auf zu neuen Ufern

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 18. Juli 2007, 20:12

Weiter ging's mit dem Pistenteufel. Die Story ist nicht der Oberknüller, aber ganz nett. Weswegen ich die Folge aber ganz gern mag, ist vor allem die Winteratmosphäre. Leider sind manche Telefongespräche dermaßen leise, dass ich immer nur die eine Hälfte des Gesprächs mitbekomme - beim Einschlafen hab ich nun mal keine Lust, noch mal aufzustehen, zurückzuspulen und lauter zu stellen.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 703

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 18. Juli 2007, 22:51

Diese Folge mag ich fast gar nicht, steht bei mir sogar etwa auf einem Level mit Todesflug. Musste ich x-mal hören und fand es jedes mal langweilig. So langweilig das ich sogar fast alles wieder vergessen habe.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 19. Juli 2007, 00:28

Den Pistenteufel mochte ich anfangs nicht wirklich. Das Skifahren und Toni haben mich irgendwie sehr abgeschreckt. Irgendwann hab ich es dann einmal bei einer Autofahrt gehört und entdeckte das Potenzial der Atmosphäre in diesem Hörspiel. Und seitdem kann mich der Pistenteufel begeistern. Denn Atmosphäre steckt da dermaßen drin. Der Winter bzw. der Schnee - schon angefangen bei der Autobahnfahrt -, dazu eine total sympathische Karen Sulzenberger und eine ruhiges Ambiente mit musikfreien Pausen und schönen Musikstücken. Gerade diese leisen Telefonate stecken in diesem Ambiente drin, auch wenn ich die Unverständlichkeit gut nachvollziehen kann.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

98

Freitag, 20. Juli 2007, 00:48

RE: easys Drei-???-Countdown

Zitat

Original von eason
Geheimakte Ufo ist nicht wirklich meins. Ich finde Cosma ganz furchtbar (Der Jochmann-Faktor? Mir wird erst allmählich bewusst, dass ich nicht eine Figur mag, die sie spricht.), und überhaupft ist die Geschichte alles andere als toll. [...]


Was mir hier noch aufgefallen war: Cosma wird gar nicht von Hansi Jochmann gesprochen, sondern von Elke Reissert. Aber zugegeben, die Stimmen sind ähnlich.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

99

Mittwoch, 25. Juli 2007, 11:38

RE: easys Drei-???-Countdown

So, Stimmen aus dem Nichts. Nee, nicht meine Folge. Clarissa Franklin ist natürlich super - eiskalt, die Frau. Aber diese elendig lange Session mit Bob und seiner Brenda - geht gar nicht *schnarch*; dazu Katharina Brauren, die schon fast nicht mehr sprechen kann. Die Grundidee ist nicht schlecht, aber dann kommt eben zu viel Blödes noch dazu und macht die Folge für mich zu einer, die ich so gut wie nie höre.

Im Anschluss ging's auf Die Spur des Raben. Eine unterhaltsame Folge, bei der das überlaute Rabengekreische allerdings das Einschlafen extrem erschwert. Tagsüber hör ich das Teil aber ganz gern.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 703

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 25. Juli 2007, 11:59

Stimmen aus dem Nichts finde ich super, ist für mich die spannendste Folge von den drei ???.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest