Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

141

Samstag, 11. August 2007, 10:51

Ob man Hörspiele auf die Reihe bkommt hängt sicher auch davon ab, wie oft man sie gehört hat. Ich habe als Kind meine nicht so zahlreichen Hörspiele viel öfter gehört als ich es heute mache.

Rache des Tigers finde ich von der Idee erstmal nicht so schlecht. Aber auch hier wird es zum Ende hin immer merkwürdiger. Die Folge könnte auch ganz gut in Deutschland spielen. Jugendfarm, müsliessende Ökofreaks. "Was macht der Tiger?" fand ich auch zum haareraufen. Außerdem würde ich nicht als erstes, zweites oder drittes auf sprinen kommen.
Die Reime zu Beginn sind fast ebenso böld. Wo außer in BaWü sagt man eigentlich Ade? Ich vermisse auch hier jegilchen rocky-beach typischen oder zumindest kalifornischen Charme der einen Teil der Identität der Serie ausmacht.
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

142

Samstag, 11. August 2007, 19:59

Dopingmixer, ich mag die Folge ja nicht. Ein totales Durcheinander mit den High Schools, ich weiß teilweise gar nicht, welche Lehrer usw. wohin gehören, weil das alles so wild durcheinandergeworfen wird. An dem Dopingfall selbst gibt es auch nicht so wahnsinnig viel zu ermitteln, ein bisschen verfolgen hier, einmal den Computer durchsuchen da. Den Rest erledigt Lys, ohne dass einer was mitkriegt. Der Pflanzenfall dagegen, wenn er auch üüüberhaupt keinen Bezug zur Dopinggeschichte hat, ist immerhin logisch und lustig. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

143

Sonntag, 12. August 2007, 01:10

Was der Pflanzenfall soll, habe ich nie verstanden. Wahrscheinlich war die Dopinggeschichte zu kurz, dass noch etwas als Seitenfüller her musste. :zwinker:
So ein Fall war vielleicht auch der nicht als Folge dokumentierte aus "Späte Rache" :zwinker:
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

144

Montag, 13. August 2007, 20:02

Und weiter ging's, zuerst mit Giftiges Wasser. Wieder jede Menge Fehler (René? Marcel? Jean Baxter? Joan Brown? WER?!) und Hansi Jochmann (diesmal höchstselbst *g*), aaaber - ich mag die Folge. Ich kann's nicht wirklich erklären, aber ich höre sie einfach gern. Vielleicht liegt's am frankophilen Touch, der gefällt mir nämlich, und an der Atmosphäre, auf jeden Fall finde ich die Folge weitestgehend sehr angenehm.
Und dann der verrückte Maler. Jaha, ich habe sie verstanden. :yay: Zumindest für den Augenblick. :-D Aber ich finde die Folge nicht wirklich super, sie erscheint mir konfus und unwirklich, und warum Stella auf einmal kein Problem mehr hat mit den Eindringlingen, ist mir immer noch genauso unverständlich, wie warum die drei ??? nicht nur einbrechen sondern es sich auch noch vor dem Feuer gemütlich machen und die Küche plündern wollen. Bitte was?!
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

145

Mittwoch, 15. August 2007, 15:34

Tatort Zirkus spricht mich nicht sonderlich an. Zirkus ist sowieso nicht mein Thema, obwohl die Geschichte natürlich auch sonstwo hätte spielen können. Dazu diese Familienzusammenführung (urgh) und überhaupt ist an der Folge einfach nicht viel Interessantes dran. Immerhin ist sie auch nicht direkt schlecht.

Angriff der Computer-Viren hat als allerbestes den Holloway-2000-Song, ein echter Ohrwurm. :-D Ansonsten gehen mir die Freundinnen (natürlich in erster Linie Kelly) auf den Keks und diese Firma kann ich mir auch nicht recht vorstellen mit dem seltsamen Club Dead ... wahrlich kein Burner.

Gekaufte Spieler mag ich auch nicht sonderlich, bei Sportfolgen fehlt meistens absolut das Flair. Wieso kennt Bob eigentlich dieses Mädchen vom College, er besucht doch da nicht die Kurse sondern Justus?! Justus als Papagei ist zwar ganz amüsant, aber auch irgendwie anstrengend und ganz allgemein find ich die Geschichte einfach nicht gerade prickelnd, auch wenn sie (wie Tatort Zirkus) nicht direkt schlecht ist. Aber eben uninteressant.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 16. August 2007, 11:18

Weiter ging's mit Gefahr in Verzug. Die gehört eigentlich zu den Geschichten, die ich nie ganz durchschaue, was mit Sicherheit daran liegt, dass ich nie mit 100%iger Konzentration dabei bin - was wiederum daran liegt, dass mich die Geschichte einfach nicht fesselt. Jetzt habe ich mich mal bemüht und natürlich alles verstanden, weil's so kompliziert ja gar nicht ist. Jim Bernardis "Akzent" ist einfach gruselig - wo soll der denn herkommen, dass es überhaupt einen Akzent gibt? Eigentlich keine schlechte Geschichte, aber sie kommt trotzdem nicht recht an mich ran.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 16. August 2007, 18:04

Von Isis letzten BJHW Folgen möchte ich "Tatort Zirkus" hervorheben. Die Geschihcte hat trotz des Titels nicht das typischer Zirkusflair. Nicht besonders aufregen, verdient aber doch das Prädikat "nett" :zwinker: MIt Sicherheit eine der besseren BJHW-Folgen.

"Angriff der Computer-Viren" mag ich auch ganz gerne. Höhepunkt ist der Grüne Mahner und der Holloway 2000 :-D Es passiert eine Menge und die Geschichte macht irgendwie Spaß, auch wenn doe Brennenen Monitore völlig überzogen sind.

Gekaufte Spieler finde ich einfach nur doof. Aber es immer noch gibt doofere. ;-)

Bei "Gefahr im Verzug" stört mich Fabian Harloff. Diese Sektenartige Theatergruppe ist mir Spuspekt. Dann doch lieber das Film-Milieu. Von der Idee her ist die Folge aber ganz in Ordnung.
Schnitzel!

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

148

Freitag, 17. August 2007, 16:39

Zitat

Original von eason
[...] Und dann der verrückte Maler. Jaha, ich habe sie verstanden. :yay: Zumindest für den Augenblick. :-D [...]


Jöööööö, easy, du bist die Heldin des Tages! :-D :-)
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

149

Sonntag, 19. August 2007, 10:55

Automafia ... *gähn* Ich hab zu der Folge gar nicht viel zu sagen, ich finde sie schlicht langweilig. Autos ist für mich auch viel mehr ein TKKG-Thema, bei den Drei ??? wirkt es deplatziert.

Bei den Musikpiraten schalte ich auch immer irgendwann ab, weil ich die ganzen Namen durcheinanderwerfe und am Ende schon lange nicht mehr mitdenke sondern nur noch einfach mithöre. Übrigens geht mir mittlerweile das Tastengeklapper und Gepiepse, das immer mit der Benutzung eines PCs einhergeht, doch ganz gut auf den Geist. Zum Glück hört das bald auf.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

150

Sonntag, 19. August 2007, 11:15

Automafia ist nicht so toll. Das ganze ist zu autolastig die die obercoolen Drei ??? erkenne ich manchmal kaum wieder. Zwar gut nachvollziehbar, aber der Fall passt nicht so recht.

Bei Musikpiraten gilt ähnliches, nur alles nicht ganz so extrem. Daher gefällt mir die Folge auch besser.

Er Tibouron und die Piranhas und die Hoola Whoops. Das recht dann aber auch mit Bands und Musik ....
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

151

Dienstag, 21. August 2007, 10:25

Der riskante Ritt ist schon mal deutlich besser als die letzten Folgen. Zwar reißt mich die Geschichte nicht wirklich vom Hocker, es ist ja auch wieder mehr ein Abenteuer als ein Fall, aber das wenigstens ist ganz gut gelungen. Allerdings rollen sich mir immer die Fußnägel hoch, wenn von "Äßändschn" die Rede ist. :-D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

152

Dienstag, 21. August 2007, 18:33

Der riskante Ritt gefällt mir doch recht gut. Die Geshichte mit dem Preisrätsel und den Stimmenzwillingen finde ich schon sehr konstruiert, aber das tut der Handlung keinen Abbruch. Tolle Atmosphäre, interessante Geschichte und am Ende ein Schatz und ein Toter. Sicher keine Top Folge aber man kann sie sehr gut hören.
Schnitzel!

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

153

Dienstag, 21. August 2007, 20:47

Der riskante Ritt ist eine recht einfach konstruierte Geschichte auf einem schmalen Handlungsgerüst. Allerdings höre ich die Folge mittlerweile wirklich gern, da hier wieder gezeigt wird, dass Atmosphäre ein nicht zu unterschätzender Qualitätsfaktor ist. Die geringe Personenanzahl, der Handlungsort und nicht zuletzt die schöne Musik machen sich bezahlt.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

154

Mittwoch, 22. August 2007, 14:14

Mit dem verschwundenen Filmstar habe ich die 50er jetzt endgültig hinter mich gebracht - puh! Wenn Travis die Szene mit dem Affenarm beschreibt - "besonders haarig muss er sein" - seh ich immer Spunky vor meinem geistigen Auge, was den Unterhaltungswert noch mal erhöht. :-D Marble Ackbourne-Smith ist auch herrlich durchgeknallt, und alles in allem ist die Folge einfach schön unterhaltsam. Kann man richtig gut hören, auch wenn es zu den absoluten Top-Folgen doch noch ein Stückchen ist.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


155

Mittwoch, 22. August 2007, 14:37

Ohne Marble Ackbourne-Smith wäre die Folge gar nichts :D Ganz klar der geilste Charakter der ganzen Serie. Die Folge kommt ins das Fach "nix Besonderes, lässt sich aber ganz gut hören"
all the hanson brothers are married and have kids, and i made some noodles last night. where is my life going?

156

Mittwoch, 22. August 2007, 14:52

Also ich höre den verschwundenen Filmstar auch gerne, obwohl er jetzt nicht sooo spannend ist. Ich finde die Schauplätze ganz nett und einige Figuren sind echt interessant ;) Kann man wirklich sehr gut hören, vorallem sonntag nachmittags. Und das Cover mag ich auch gerne. Jetzt kommen einige meiner Meinung nach tolle Hörspiele auf Dich zu, eason! :-) (jaha, ich finde die 40er insgesamt sehr gut *GG*)
You cannot swim for new horizons, until you have courage to lose sight of the shore...

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

157

Mittwoch, 22. August 2007, 15:12

Zitat

Original von Tipsy
[..] (jaha, ich finde die 40er insgesamt sehr gut *GG*)

Ich auch, ich freu mich schon total drauf! :yay:
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

158

Donnerstag, 23. August 2007, 10:29

Mit den Comic-Dieben gab's zum ersten Mal die Übergangsmusik zu hören - ich liiiiiebe sie! Ansonsten ist die Folge nicht so ganz meine, mit dem Comic-Thema werd ich nicht recht warm und die ganze Atmosphäre sagt mir nicht so zu. Das Hörspiel ließe sich aber sicher gut verfilmen, da dürfte einiges fürs Auge dabei sein.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


The Mad Hatter

unregistriert

159

Donnerstag, 23. August 2007, 11:52

Zitat

Original von eason
da dürfte einiges fürs Auge dabei sein.


Meinst du damit etwa Justs Angebetete? :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The Mad Hatter« (23. August 2007, 12:05)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

160

Donnerstag, 23. August 2007, 12:34

Zitat

Original von Herr Schleicher

Zitat

Original von eason
da dürfte einiges fürs Auge dabei sein.


Meinst du damit etwa Justs Angebetete? :D


Nein. *g* Ich meine einfach, dass es einige Dinge/Szenen gibt, die man sich wohl gut ansehen könnte - Madman DeMento mit seinem Vier-Personen-Haar, Peters Sturz in den Pool, die ganzen verkleideten Leute - gerade letztere kommen in einem Hörspiel einfach nicht so richtig gut rüber.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)