Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

The Mad Hatter

unregistriert

161

Donnerstag, 23. August 2007, 13:37

Zitat

Original von eason
[gerade letztere kommen in einem Hörspiel einfach nicht so richtig gut rüber.


Ich würde eher sagen "in diesem Hörspiel". Francis hat zwar rausgeholt was ging, aber er war halt noch an die Atmo der Klassiker gewöhnt. Und die hat einfach nicht zu dem California Sunshine-Feeling dieser Folge gepasst.

162

Donnerstag, 23. August 2007, 17:04

verschwundener filmstar - da fehlen einem die worte. ein ganz besonderes HSP das michunglaublich gut zu unterhalten vermag. natürlich hat marble ackbourne-smith nicht wirklich eine funktion und natürlich hat die story ihre längen. dennoch tolle unterhaltung

comic-diebe - hier verhält es sich ähnlich. ich bin ja leichtzu unterhalten. mir reicht der name rottweiler um mich zu amüsieren :D
Es gibt Suppe, Fettsack

163

Donnerstag, 23. August 2007, 18:11

Comic-Diebe finde ich eine durchaus gelungene Folge. Mal ne ganz neue Idee, die auch gut umgesetzt wurde. DeMento ist ein cooler Typ und der Name Steve Trash ist super :D Nur der Spinner sollte eine bedeutendere Rolle spielen
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

winzigklein

Professor Balduin Bienlein

  • »winzigklein« ist weiblich

Beiträge: 513

Wohnort: Bremen /Göttingen

  • Nachricht senden

164

Donnerstag, 23. August 2007, 18:23

Ich finde auch die Comic Diebe ist eine gelungede Folge !!! (Hab sie
mir gestern mal wieder angehört )

Klar , ist die Folge ist etwas Freakig !!(Comics!!) Aber Peter`s Balkonsturz
und dann das Nachfolgende Kommentar, von Justus !!Ist schon allein die Folge wert !! (Ich lach ich mich jedesmal kaputt) :oD

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

165

Donnerstag, 23. August 2007, 18:24

Der verschwundene Filmstar und Comic Diebe leben beide von durchgeknallten Figuren. Die Hanldung selbst ist eher unspektakulät. Insgesamt aber ganz gut umgesetzt, aber die Handlung ist einfach zu wenig um gut zu sein. Außerdem erkennt man nichts vom kleinen beschaulichen Rocky Beach, das die Serie auszeichnet. Crimebusters eben. Treffender Name.
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 577

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

166

Freitag, 24. August 2007, 10:38

Ich habe die gefährlichen Fässer gehört. :yay: Aus dieser Richtung kommend ist das die erste Folge, die ich noch von früher kenne, und ich habe sie damals rauf- und runtergehört. Die Geschichte ist vielleicht nicht so der Brüller, aber die Atmosphäre, die Dialoge, der Sarkasmus ... ich liebe dieses Hörspiel einfach heiß und innig. Ganz weit vorne! :1a: Nur eins hab ich nie verstanden: Wenn es darum geht, dem Dämon zu geben, was er haben will, warum gibt Daniel dann dem Headman die Gürtelschnalle? Weder ist der Headman der Dämon noch will irgendjemand die Gürtelschnalle haben ... ?(

Weiter ging's mit dem giftigen Gockel. Auch ein schönes Hörspiel mit markanten Figuren, wobei einem Big Barney Crowne schon mal auf den Keks gehen kann. Drippin Chicken, Multisorbitane, Mr. Sweetness - ich mag die Folge.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


167

Freitag, 24. August 2007, 11:56

Oh, die gefährlichen Fässer hab ich gestern auch gehört - aber ich weiss nix mehr, kann mich nurnoch dran erinnern, wie sie das Skelett gefunden haben. Danach bin ich eingepennt. Irgendwie passiert mir das ständig.
A suicidal haze, unreal like a torturous dream
Old stinging mental wounds, still raw and fucking bleeding
Crying, the uttermost scream for help
Although even the insects wouldn't care

168

Freitag, 24. August 2007, 15:46

Die Gefährlichen Fässer sind klasse, so wie fast alle anderen Abenteuer-Folgen auch. Was den Dämon und die Gürtelschnalle angeht hast du Recht easy, das macht überhaupt keinen Sinn. Nancarrow ist ein höchst unangenehmer Zeitgenosse, passt perfekt da rein und die Dialoge kurz nach dem Absturz sind einfach nur göttlich :D
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 577

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

169

Samstag, 25. August 2007, 00:06

Hach, ich liebe dieser 40er! Auch der schrullige Millionär lief in meiner Kindheit sehr oft, ich finde ihn toll. Der Millionär selbst und seine auch nicht unbedingt vor Liebenswürdigkeit strotzende Tochter ("Sie sind eine Dreckschleuder, Ray!") sind klasse Figuren und das Buch des Bischofs und die Tränen der Götter haben mich als Kind total fasziniert.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

170

Samstag, 25. August 2007, 08:10

"Die gefährlichen Fässer" ist für mich die4 beste Crimesbusters-Folge. Zwar passiert von der Handlung der nicht soviel - die drei ??? sind auf der Suche bzw. auf der Flucht, aber die ganz Stimmung ist großartig und sie erleben ja auch immer etwas. Und zwar anders als in den anderen CB-Folgen. Hier können sie nicht so super-cool sein, das passt nicht zum Umfeld. Die Figuren sind interessant. Ja, ich mag diese Folge. :-)

Auch der "giftige Gockel" mag ich, wenn ich auch andere Crimersbusters Folgen noch lieber mag. Besonders gefällt mir Barney Crown, der durch Wolfgang Völz den perfekten Sprecher für diese Rolle hat. Ohne ihn wäre dieses Hörspiel weniger gut ausgefallen. Von der Handlung typisch Crimebusters.

"Der schrullige Millionär" sehe ich etwas zwiespältig. Ich finde die Idee eigentlich spannend, aber einiges hätte man besser in Szene setzen können. Es liegt sicher auch daran, dass ich Millinär Pilcher nicht mag. Aber den soll man auch nicht mögen. :zwinker:
Schnitzel!

171

Samstag, 25. August 2007, 13:58

Ich liebe die gefährlichen Fässer. Fragt nicht wieso, aber diese ganze Atmosphäre in der freien Natur gefällt mir total gut. Dass die drei ??? nicht normal einen Fall annehmen und sich auf die Spur begeben, sondern eher zufällig und langsam in das Geschehen hineingeraten, ist auch mal was Anderes. Super Folge. Den giftigen Gockel mag ich auch sehr gerne. Beim schrulligen Millionär bin ich mir unsicher. Muss ich nochmal hören. Aber im Groben auch gut zu hören. Demnächst kommen ja lustige Folgen *g*
You cannot swim for new horizons, until you have courage to lose sight of the shore...

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 577

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

172

Sonntag, 26. August 2007, 17:21

Das Gold der Wikinger ist eine richtig tolle Folge, die auch z. B. in den 10ern oder 20ern total gut aufgehoben wäre und überhaupt nicht auffallen würde. Die Atmosphäre ist super und die Geschichte auch - hör ich sehr gern!

Der gestohlene Preis gehört zu meinen absoluten Lieblingsfolgen. Reine Nostalgie, aber ich finde das Hörspiel einfach nur toll, von der Musik über die Atmosphäre bis hin zu den Figuren (am größten ist der an Realitätsverlust leidende Lionel Lomax) und Sprechern (Horst Naumann, Sascha Draeger & der Rest der TKKG-Bande). Mir ist bewusst, dass ich mit meiner Liebe zu dieser Folge ziemlich allein auf weiter Flur stehe, aber ich kann nicht anders. :-D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


173

Sonntag, 26. August 2007, 18:29

Gold der Wikkinger ist wirklich klasse, für mich eine der besten Folgen der ganzen Serie. Schön viele spannende Stellen und natürlich noch den Abenteuer-Bonus.
Den gestohlenen Preis finde ich ziemlich langweilig, das Quizshow-Prinzip hätte man bestimmt interessanter gestalten können. Höre ich eher selten.
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 577

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

174

Montag, 27. August 2007, 15:46

Zum wahrscheinlich letzten Mal ein einsames :woohoo: - der höllische Werwolf. Ja, ich liebe dieses Hörspiel! Wenn ich objektiv rangehen würde, fände ich sicher viele Gründe, das anders zu sehen, aber warum sollte ich objektiv rangehen wollen? ;) Ich fühle mich bestens unterhalten, auch ohne auch nur annähernd überzeugende Werwolf-Auftritte. Hach ja, Nostalgie ist doch was Feines. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

175

Montag, 27. August 2007, 18:36

Niemals die Subjektivität wegnehmen lassen! Warum eine Folge wie den Dopingmixer blöd finden, nur weil alle anderen zu alt waren, um dafür eine Nostalgie entwickeln zu können? *g*
Weiter so, easy. :D
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

176

Montag, 27. August 2007, 22:20

Zitat

Original von Puempel
Niemals die Subjektivität wegnehmen lassen! Warum eine Folge wie den Dopingmixer blöd finden, nur weil alle anderen zu alt waren, um dafür eine Nostalgie entwickeln zu können? *g*
Weiter so, easy. :D

Das sind wahre Worte :D

Der Werwolf gehört zu den letzten ???-Folgen, die mir damals noch fehlten. Ich verbinde somit keine Nostalgie damit und finde sie, wie viele anderen auch, ziemlich schlecht. Trotzdem höre ich sie mir immer mal wieder an, in der Hoffnung, irgendwann mal zu verstehen, woher das Mädchen diese Mrs. Fowler kennt... :D
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

177

Montag, 27. August 2007, 22:30

"Gold der Winkinger" gehört für mich zu den 10 besten Folgen. Da stimmt alles (außer der Stimme von Kommissar Reynolds9. Abwechlungsreiche Handlung, interessante Handlungsorte und Figuren, miteineander verschlungene Fälle, die auf den ersten Blick wenig gemeinsam haben. Ich liebe die Folge.


Von "Der gestohlene Preis" kann ich das nicht unbedingt behaupten. ich finde sie atmosphärisch ähnlich wie "Der verschwundene Filmstar". Das Umfeld ist ja cuh gleich. Der Preis gefällt mir dann aber doch noch etwas besser. Inhaltlich (der Fall selbst) könnte man die Folge aber auch den Crimebusters-Folgen zuordnen.

"Der höllische Werwolf" ist für mich der schlechteste Klassiker (bis 46). Schon wieder im Filmmileu. Irgendwann wird es zuviel. Aber das kann man nicht ausgerechnet dieser Folge anlasten. Schließlich war sie die erste. Ich finde Lucille total nervig und Hitchcock klingt am Ende schon sehr, sehr alt. Aus der Sache mit den teddybären hätte man mehr machen können. Und dann mal wieder Rettung durch Glockenläuten. :nö: Das muss nun wirklich nicht merhmals in einer Serie sein.
Schnitzel!

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 577

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 28. August 2007, 16:56

Der weinende Sarg ist eher doof. Es liegt hauptsächlich an diesem Michael, der zu allem Überfluss auch noch deutsch ausgesprochen wird, obwohl er doch mit Nachnamen Cross heißt, und einfach nur nervt. Die Geschichte ist dann zwar gar nicht soo übel, aber Michael geht mir so auf den Keks, dass da nicht mehr viel zu retten ist. Nachdem ich allerdings mal das Buch gelesen habe, muss ich sagen, dass man aus dem völlig verqueren Find-Your-Fate-Buch noch ein erstaunlich sinniges Hörspiel gemacht hat.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 28. August 2007, 18:41

Der weinende Sarg ist keine Spitzenfolge. Wie Isi schon sagt, Michael ist ein wichtiger Grund. Die Geschchte mit dem Sarg scheint auch unangemessen überzogen und es fehlt die Atmosphäre, um das typische Rocky Beach-Feeling aufkommen zu lassen. Leider nicht nur keine Spitzenfolge sonder auch unter Mittelmaß.
Schnitzel!

Rumpelmuck

Konga, der Menschenfrosch

  • »Rumpelmuck« ist weiblich

Beiträge: 2 434

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 28. August 2007, 20:01

Mir fällt dabei mal wieder auf, dass es bei ??? ganz fürchterlich viel um Nostalgie geht. Ich hab eine zeitlang ja nicht so viele Folgen gehabt, aber der weinende Sarg war mit dabei, somit wurde die rauf und runter gehört. Ichmag sie irgendwie. Los Michael, lass mal ein paar Infos raus!