Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich
  • »Oheim Sigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. März 2008, 10:22

Die DR3I - Beste Folge?

2 Stimmen für die DR3I

Sie können maximal 2 Optionen auswählen

Bei einer abgeschlossenen Serie ist die Beurteilung gut möglich, weil man den ultimativen Vergleich hat.

Welche 2 Folgen gefallen Euch am besten? Begründung wäre - wie immer schön. :-)

"Hotel Luxury End" als Sonderfolge mit besonderem Konzept habe ich nicht berücksichtigt.
Schnitzel!

2

Sonntag, 16. März 2008, 12:34

Also, die Folge
1. ist für die doppelte Länge ein nichts.
2. ich möchte das ende nicht verraten, aber es hat mich enttäucht.
3. ist ganz okay.
4. ab jetzt werdend die folgen ganz gut.
5. -- hab ich nicht gehört --
6. das gequike ist echt nervig.
7. ganz okay
8. MEIN FAVORIT! Diese Folge ist meiner Meinung nach ein tolles Ende. Klasse Handlung, die perfekte Story.

Ab jetzt sind laut rbc DR3ier Boxen von die dr3i erhältlich. 1-3 und 4-6

arthur
:dogrun:

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. März 2008, 16:11

Meine Beurteilungen der Folgen:

1 - Viel zu lang und nur mäßig spannend. Nicht besonders schlecht, die Recherchen bezüglich der Vergangenheit dieses Menschen usw. fand ich klasse, aber kein Reißer.
2 - Hat mir sehr gut gefallen. Verständlich, dass man sich an dieser Traum-Geschichte stört, ich komme da (erstaunlicherweise) gut mit zurecht. Der Fall ist klasse, erinnert an gute alte Zeiten, wirkt logisch und ist nicht zu jupiter-lastig. [gewählt]
3 - Für das erste Hören eine gute Folge und ganz klar abenteuerlastig. Nachteile: Die Lösung war von Anfang an absehbar und nach dem zweiten oder dritten Hören ist die Luft absolut raus - langweilig.
4 - Fand ich nicht so starkt wie die zweite Folge, aber im Ganzen auch schlüssig und fließend, sodass ich doch recht angetan war. Sagen wir mal: solide. [gewählt]
5 - Ein sehr schöner Anfang mit teils tollen Rätseln und einem guten Konzept. Gegen Ende wird es aber zusehends schwächer. Bobs Frisurgeschichte ist zu überdreht, der Schluss enttäuscht und wird den Erwartungen nicht gerecht und irgendwie ist es wieder eine reine Jupiter-Auflösung.
6 - Bisweilen sehr abstrus und die Cola-Geschichte wirkt total eingebaut, um die Geschichte irgendwie auflösen zu können. Panic Porky ist zwar auch nervig, bietet aber in gewisser Weise Unterhaltung. Frau Winter tut da auch noch ihren Teil, sodass man die Folge à la Mann ohne Kopf doch irgendwie hören kann.
7 - Nach überschwänglichen Kritiken zu Zeiten der Ungewissheit und schweizerischen Importen waren die Erwarungen hoch, das Ergebnis aber dann doch nicht so wie angekündigt. Die Idee des kopflosen Reiters ist okay, wird aber nicht konsequent fortgesetzt wie früher. Es wird an nichts mehr gezweifelt und eine Adresse nach der anderen abgeklappert. Irgendwie doch mehr so Larifari, aber ganz okay.
8 - Übermäßige Spannung kann ich hier nicht empfinden. Es wird sehr viel geredet, die Aktion bleibt da etwas zurück. Zudem wieder eine schlechte Auflösung. Nicht ganz schlecht, aber gut würde ich es auch nicht mehr nennen.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Belphanior

Schergen-Toni

  • »Belphanior« ist männlich

Beiträge: 684

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. März 2008, 13:38

Hmmm, mal sehen:

1. Als Anfang einer "neuen" Reihe nicht schlecht, aber insgesamt auch nicht de Brüller (zuviele Berichte am Anfang, plattes Ende)
2. Das Ende ist ein schlechter Witz....
3. Interessant aufgebaut, aber wenn man einmal genauer nachdenkt auch nicht der Brüller
4. Gut, etwas rührseliger Schluss
5. Wohl mein Favorit - ich werde für diese Folge stimmen, auch wenn das Ende eher platt ist
6. Stört total!
7. Nach der unfreiwilligen Pause eine gute, aber nicht überragende Folge
8. Meine Nummer zwei. Irgendwie gefällt mir diese Folge.

Aber insgesamt gibt es bei den Dr3i keine überragende Folge, die ich noch in 10, 20 oder 30 Jahren hören werde....

5

Mittwoch, 19. März 2008, 22:33

Gar nicht so einfach, aber was solls...


1. Der Jahrhundertstein.
Warum? Die Story kommt relativ schnell aus dem Quark, es gibt interessante Charaktere, dei Handlung wird kontinuierlich voran getrieben und es bleibt recht spannend. Vor allem gibt es ein wenig Atmosphäre, die einen Hauch vom Flair der alten Folgen verströmt.
Allerdings ist auch hier nicht alles Gold - das Auftreten einer altbekannten Figur ist an den Arschhaaren herbei gezogen, die Sprecherleistung von Stefan Brönnecke ist zudem mehr als grenzwertig. Trotzdem insgesamt mein aktuelles Highlight der Reihe, auch dank einer ganzen Kohorte großartiger Gastsprecher, die man bei Europa so schon lange nicht mehr geboten bekommen hat.
<Das ist übrigens insgesamt eiener der positiven Aspekte der Serie - gute Gastsprecher, auch aus Berlin und München!)

2. Verschollen in der Zeit.
Warum? Die Idee ist abgefahren, aber nicht überzogen, wie in der "Pforte zum Jenseits", die ich einfach nicht ernst nehmen kann, weil sie sich selber nicht ernst nimmt. Hier aber geht es durchweg ernsthaft zu, man kann die wachsende Verunsicherung, Beklemmung und zuletzt die pure Angst der Gestrandeten echt mitfühlen. Auch hier tolle Sprecher, auch wenn Anja Topf mir persönlich zu hysterisch ist. Spannung und Abenteuer kommen auch nicht zu kurz, was will man mehr...
"Das Internet gibt es jetzt auch für Computer?" - Homer Simpson

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. März 2008, 20:44

Meine beiden Favoriten sind 1. "Zug um Zug" und 2. "Der Jahrhundertstein".

Beide haben m.E. die komplexeste und vielschichtigste Handlung. Das ist es, was ich an einem guten Hörspiel schätze. Leider fehlt mir das auch häufig bei den neueren Drei ??? Folgen.
Leider sind beide auch - die eine mehr, die andere etwas weniger - langatmig. Die Dialoge sind einfach zu lang und die nebensächlichkeiten nehmen zuviel Raum ein. "Das Seeungeheuer" hätte sicher mit Länge von nur einer CD besser in dieser Umfrage abgeschnitten.

Trotz allem muß ich zugeben, daß ich so richtig gelungen keine Folge finde.
I don't kehr.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich
  • »Oheim Sigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. März 2008, 09:13

Dass das Seeungeheuer bisher keine Stimme erhalten hat, wundert mich nur wenig. Beim kopflosen Reiter hätte ich aber mehr Stimmen erwartet. - Zumindest mehr als Tödliche Regie.
Schnitzel!

8

Sonntag, 30. März 2008, 15:05

Tödliche Regie fand ich klasse. *g* Daher hab ich die Folge gewählt. Und das Haus der 1000 Rätsel fand ich auch toll. Sind halt beides Folgen, die ziemlich strange sind und wo ich viel gelacht habe. :D

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 588

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. April 2008, 15:35

Eine wirkliche Topfolge ist für mich nicht dabei. Keine Folge finde ich zwar so richtig schrecklich, aber eigentlich sind alle zu lang und viele auch zu langatmig. Gewählt habe ich übrigens "Verschollen in der Zeit" und "Der Jahrhundertstein" - in erster Linie deshalb, weil sie mir am besten im Gedächtnis geblieben sind. Gute Ansätze und Ideen gab es auch woanders, gerade bei "Die Pforte zum Jenseits", "Zug um Zug" und "Das Haus der 1000 Rätsel", aber so richtig überzeugend wurden die Ideen nirgends umgesetzt.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


10

Donnerstag, 3. April 2008, 16:10

Ich hab gewählt:

1. Tödliche Regie.

Klar, die Folge ist total bizarr und skurril und das Gequike ist schon zu schrill und im Grunde ist das nen unlogischer Fall. Aber fast alle Folgen dieser Serie sind viel zu lang und vorallem langweilig, ohne Action. Tödliche Regie hat spannende und actionreiche Szenen, bietet einfach ne gute Unterhaltung und sticht aus dem Einheitsbrei hervor, eben weil sie so "verrückt" ist. Lieber was schräges als was total belangloses.

2. Haus der 1000 Rätsel.

Ich mag die Rätsel gerne, vorallem wenns in den Filmbereich geht. Das Hotel als einzige Kulisse mag ich total gerne. Zwischendurch gibts etwas Leerlauf, aber auch der kann unterhalten. Hier ertrage ich ausnahmsweise das viele Geplänkel.


Als 3. hätte ich wohl Verschollen in der Zeit genommen, weil mir die Idee gefällt und auch sowas wie Spannung drin vorkommt. Alle anderen Folgen finde ich bis dato laaaangatmig und belanglos.
You cannot swim for new horizons, until you have courage to lose sight of the shore...

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. April 2008, 17:54

Ich hab mich für folgende Hörspiele entschieden:

1. Haus der 1000 Rästel:

Geht mir ähnlich wie Tipsy. Ich mag die Rätsel in Kombination mit den Filmen. azu die Kullisse des Hotels. Ich mag Hörspiele, die sich im Hotel abspielen.


2. Das Seeungeheuer:

Warum ich diese Folge ausgewählt habe ? Kann ich schwer sagen. Eigentlich hätte ich an dieser Stelle noch 3 weitere Folgen nennen können. Überragend ist die Folge nicht, aber es gibt schlimmeres.
Auf zu neuen Ufern

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. April 2008, 18:13

Ich lese gerade "Pfote ins Jenseits" in der Umfrage.
Ist es möglich, daß Du Gaby Glockner nicht magst? :-D
I don't kehr.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. April 2008, 18:51

*rofl*
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

14

Donnerstag, 3. April 2008, 20:43

Zitat

Original von Puempel
*rofl*


*mitmacht*
Es gibt Suppe, Fettsack

15

Freitag, 4. April 2008, 14:23

Waren eigentlich alles irgendwie "Experimentierfolgen" überall wurden alte Sachen wieder ausgegraben oder ein paar neue Kicks ausprobiert.

Die Regie-Folge wäre fast gut gelungen - hätte man mal nicht dieses Quiekschwein eingebaut. An sonsten wäre es echt nicht schlecht gewesen.

Hab mich für "Pforte ins Jenseits" und den "Jahrhundertstein" entschieden. Erstere war mal was anderes - ich mag überrascht zu werden und zweitere War endlich mal rund.
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

16

Freitag, 4. April 2008, 17:02

so, ich hab dann auch mal abgestimmt:

1. Das haus der 1000 rätsel
Sicher nicht auf dem Niveau der Rätselfolgen der Vorgängerserie, aber dennoch kurzweilig und unterhaltsam.

2. Das Seeungeheuer
Sicher ist sie zu lang, und sie ist weit Weg davon ein Meilenstein der HSP-Geschichte zu werden, aber irgendwas mag ich an der Folge das ich nicht hinreichend beschreiben kann. Vielleicht war es die Vorfreude und Neugier auf die neue Serie das mir diese Folge besonders im Gedächtnis geblieben ist.

In diesem sinne: Carcharodon Megalodon :D :D :D

absoluter tiefpunkt für mich: Tödliche Regie.
Himmel was war ich genervt beim hören

der spunk
Es gibt Suppe, Fettsack

17

Freitag, 4. April 2008, 18:00

Zitat

Original von Spunky
[...]

absoluter tiefpunkt für mich: Tödliche Regie.
Himmel was war ich genervt beim hören

der spunk


:] :] :]
* BINGO *

"Niemand isst meine Ulla - egal, mit welcher Soße!" :laugh: :clap: :daumen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »saurier« (4. April 2008, 18:00)


Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. April 2008, 18:44

Tiefpunkt für mich war "Pfo(r)te ins Jenseits". Kaum relevante Handlung, kaum Ermittlungsarbeit ("auflauern und alles ist klar" zähle ich nicht darunter) und der Schluß ist sowieso indiskutabel.
Da reißen die Sprecher, allen voran Wolfgang Völz auch nichts mehr.
I don't kehr.

Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich
  • »Oheim Sigi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 6. April 2008, 21:23

Zitat

Original von Besen-Wesen
Ich lese gerade "Pfote ins Jenseits" in der Umfrage.
Ist es möglich, daß Du Gaby Glockner nicht magst? :-D


Ich wollte nur mal testen, ob Ihr auf aufpasst und der Fehler Euch auffällt. :zwinker:
Schnitzel!