Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. September 2008, 19:05

Der Professor-van-Dusen-Marathon

Nachdem ich in letzter Zeit mal wieder sehr viel Altbekanntes und Vertrautes gehört hatte, bekam ich gestern plötzlich unbändig Lust auf van Dusen. Und weil ich ja immer so gern komplett höre, hat fast automatisch der PvD-Marathon begonnen.

Los ging's mit "Van Dusens erster Fall". Als Einstieg eine gelungene Folge, die die Personen gut vorstellt. Es ist auch die Folge, mit der ich van Dusen kennengelernt habe, und ich habe mich schlagartig in Hatch "verliebt", Hatch ist toll. Der Fall an sich ist vielleicht nicht der aufregendste, aber schlechte van-Dusen-Folgen sind mir gerade eh nicht präsent. (Zugegeben, ich kenne die Serie noch nicht auswendig.)
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


2

Montag, 8. September 2008, 21:28

...na dann viel Spaß mit den Leichenräubern. :o)

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 400

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. September 2008, 07:37

Irgendwie konnte ich mich noch nicht so wirklich mit der Serie anfreunden. Habe bisher auch nur die erste Folge gehört. War mir ein wenig zu verworren. Aber ich höre sie mir nochmal in Ruhe an. :)

4

Dienstag, 9. September 2008, 18:34

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

ich wünsch dir auch viel Spaß beim hören. Da kommen jetzt ja bald schon Hochkaräter auf dich zu ...
* Wir sind Deutschland ?*
??!
* Ich wär lieber He-Man !*

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. September 2008, 16:29

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Danke, den Spaß habe ich. =)

Vor allem der Anfang vom Leichenräuber ist klasse - Hatch und Caruso ergänzen sich großartig. Beim Fall selbst kann man auch als Hörer auf die Lösung kommen, was bei van Dusen ja eher ungewöhlich ist (wobei ich im Mitraten und Selbstlösen eine Niete bin, vielleicht ist es also nur für mich so ungewöhlich ... ). Auch atmosphärisch sehr gut gemacht.

Das sicherste Gefängnis der Welt ist ein tolles Hörspiel, auch wenn es gar keinen richtigen Fall enthält. Es wäre sehr interessant gewesen zu erfahren, welche Pläne van Dusen noch gehabt hätte, wenn seine "Rohrpost" mit Hatch nicht funktioniert hätte.

@Sebo: Unbedingt eine zweite Chance geben, die Serie ist toll! :cheering:
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 400

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. September 2008, 16:39

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Zitat

Original von eason
@Sebo: Unbedingt eine zweite Chance geben, die Serie ist toll! :cheering:


Aber nur wenn du mir versprichst, auch mal in Jonas der letzte Detektiv reinzuhören. ;)
Ebenfalls eine großartige Michael Koser Serie. =)

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. September 2008, 17:29

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Hab ich bereits, Sebo - du bist am Zug. :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 400

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. September 2008, 19:16

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Zitat

Original von eason
Hab ich bereits, Sebo - du bist am Zug. :D


Arg, ich löse mein Versprechen ein und werde mich heute Abend noch einmal durchquälen.

Halbi

Konga, der Menschenfrosch

  • »Halbi« ist weiblich

Beiträge: 2 333

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. September 2008, 21:32

Eine Van-Dusen-Marathon ist eine klasse Idee. Ich glaub, ich folge deinem Beispiel mal und starte auch einen. Wobei ich nicht glaube, ihn durchzuhalten. :D
Parole: Warten!

10

Mittwoch, 10. September 2008, 21:58

Ich bin auch gerade bei dieser Serie! Hab gerade :"Wo steckt van Dusen?" gehört. Sehr gelungen diese Folge! Vor allem mit der Camorra, wo doch jetzt auch ein Film über die Camorra ins Kino kommt. :]

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. September 2008, 00:06

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Es ging gleich weiter mit Professor van Dusen fährt Schlitten. Sehr schön, wie Hatch sich Knickerbocker nennt, aber das Gespräch über die Pseudonyme verrät für meinen Geschmack schon zu viel über die Herren Jones und Smith. Auch ansonsten eine etwas schwächere Folge, trotz des schönes Schauplatzes.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


12

Donnerstag, 11. September 2008, 10:31

Einen Professor Van Dusen Marathon könnte ich auch noch mal einlegen. Die Hörspiele sind so wunderbar zeitlos. Du hörst aber nicht nach chronologischer Reihenfolge, eason?

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. September 2008, 12:36

Zitat

Original von Panaray
[...] Du hörst aber nicht nach chronologischer Reihenfolge, eason?


Doch, mach ich. Beim ersten Marathon hab ich in Produktionsreihenfolge gehört, das funktioniert bis "Die Erde hat ihn wieder" ja auch wunderbar - aber das ist ja erst die 24 und dann wird's käse. Also jetzt immer und damit auch dieses Mal chronologisch.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. September 2008, 17:40

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Professor van Dusen und das Gold von Mexiko ist klasse. Sehr Hatch-lastig, und sehr amüsant, teilweise muss ich bei diesem Hörspiel laut kichern. Ich fühle mich hier bestens unterhalten: schön durchdacht, witzig und spannend, was will man mehr?

Professor van Dusen und der Mafia-Mord ist eine ganz andere Geschichte, aber auch ein sehr gutes Hörspiel. Das Ende ist reichlich makaber, aber so ist das eben, wenn man sich ins Mafia-Milieu begibt (oder begeben wird).
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. September 2008, 18:27

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Weiter ging's mit Professor van Dusen besucht seine Bank. Ich mag den Titel, aber die Folge finde ich eher unspektakulär. Wieder erahne ich früh die Lösung, irgendwie kein gutes Zeichen.

Viel besser gefällt mir Professor van Dusen spielt Weihnachtsmann. Der gute alte hermetisch abgeschlossene Raum, kombiniert mit ein paar Magiern und dem naiven Caruso ... sehr unterhaltsam!

Professor van Dusen treibt den Teufel aus und schon wieder ein hermetisch abgeschlossener Raum, diesmal im Leichenschauhaus. Man kann zwar auch hier ganz gut selbst den Komplizen erkennen, wird aber durch Caruso-Hatch-Dialoge entschädigt.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. September 2008, 18:40

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Bei Professor van Dusen und die verschwundenen Millionäre weiß ich nicht recht, ob mir die Auflösung bzw. die Idientität des "Bösewichts" gefällt. Ansonsten ist die Geschichte vielleicht ein bisschen abstrus, dazu passiert eigentlich eher wenig, bis es am Ende dann ordentich dramatisch wird. Interessant aber, den Professor mal als Erzähler zu erleben, wenn auch Hatch - wohl beruflich bedingt - besser unterhält.

Professor van Dusen beschwört einen Geist ist dafür eine richtig tolle Folge. Der Professor in Bestform, dazu Caruso und ein interessant inszenierter Mord. Wenn ich irgendeinen Bezug zu Freddy Krueger hätte, gefiele mir das Hörspiele vielleicht sogar noch besser.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. September 2008, 22:06

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Professor van Dusen spielt das Mörderspiel ist schön. Erst mal übernimmt der Professor selbst über weite Strecken das Erzählen, dann ist der Fall auch noch ganz ansprechend und am Ende ist der gute van Dusen so herrlich indigniert, als eine der Society-Ladys ihn wieder für sich buchen will.

Professor van Dusen und das Phantom der Oper gewinnt erst mal schon durch das ganze Italienische, das der Geschichte ein herrliches Flair verleiht. Mir gefällt auch die Musik in dieser Folge sehr gut, und "Die Freunde der italienischen Oper" sind sowieso klasse. Wieder ein gelungenes Hörspiel.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. Oktober 2008, 14:37

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Da ich zu van Dusen doch tatsächlich schlecht einschlafen kann, geht's nur langsam voran:

Im letzten Moment: Prof. van Dusen! ist eine schön spannende Geschichte. Zwar ist von Anfang an klar, dass der unschuldig Verurteilte (der sich mit einen ziemlich sadistisch veranlagten Wärter herumschlagen muss) gerettet wird, dennoch ist der Fall sehr gelungen. Pluspunkte außerdem für Christian Brückner.

Mord bei Gaslicht ist einer meiner Lieblingsfälle - obwohl sich Caruso und Hatch nicht mal kabbeln. Der Professor ermittelt sehr schön und man kann sich prima seine eigenen Gedanken zum Geschehen machen.

Professor van Dusen im wilden Westen ist auch nicht übel, aber Wild-West-Themen liegen mir generell nicht so. Sehr schön aber der flapsige Präsident Roosevelt, der leicht zickige Thomas Edison und das kesse Cowgirl.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Oktober 2008, 10:24

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Ein Dinosaurier für Prof. van Dusen ist ganz ordentlich, aber nicht überragend. Das Hörspiel lebt mehr von der Gerichtsszene im Saloon als vom eigentlichen Fall, der eher von der einfachen Sorte ist.

Bei Ufos über Prof. van Dusen ist die Ufo-Geschichte auch leicht zu durchschauern, aber der Teil mit Omaha, Tiny und dem Gang gleicht das ein bisschen aus. Jedenfalls eine anständige Folge, aber wieder kein Highlight.

Ohrenzeuge: Prof. van Dusen hat von den dreien den besten Fall. Ein bisschen ein Erzähler-Durcheinander - so ungefähr jeder darf man ran, während der arme Hatch seinen Kopf schonen muss - aber die Geschichte mit dem Flugzeug und dessen Erbauer mit dem schönen Namen Marmeduke Stetson-Filmore weiß zu gefallen.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 23. November 2008, 15:32

RE: Der Professor-van-Dusen-Marathon

Wie schon im letzten Jahr hat auch dieses Jahr wieder Professor van Dusen mein Backwochenende begleitet. Niemand kann das so gut wie er - außer Hatch, versteht sich.

Prof. van Dusen und der Vampir von Brooklyn mag ich ganz gern, gerade der Showdown am Ende ist gut gelungen. Lediglich das Motiv finde ich ein wenig dünn.

Der Mann, der seinen Kopf verlor ist auch ein schöner Fall. Ich kann mir zwar nie merken, wer wer ist, aber das tut dem Hörspiel keinen Abbruch. Die angebliche Gattin ist zwar etwas schwer zu ertragen, aber das gehört wohl zur Rolle.

Auch Prof. van Dusen und der Zirkusmörder ist trotz Zirkus als Tatort gelungen. Aber wieso nur machen die Mörder usw. immer wieder den Fehler und ziehen van Dusen selbst hinzu? Das ist doch noch nie gutgegangen.

Es tickt bei Prof. van Dusen ist spannend, was zum Mitdenken und zeigt am Ende einen Prof. van Dusen, der erfreulich viel Mitgefühl für seine Mitmenschen hat. Schade, dass man Details wie die rauen Hände der Ehefrau nicht hören kann.

Stirb schön mit Shakespeare ist ein eher schwacher Fall. Nicht nur, dass sogar ich den Aufenthaltsort der verschwundenen Schauspielerin sehr schnell erraten habe, auch die Hypnosegeschichte sagt mir nicht ganz so zu ...

Bei Prof. van Dusen und das Auge des Zyklopen weiß vor allem Caruso zu gefallen, in seiner Rolle als trotteliger Butler sowohl als auch in der ihm immer so gut stehenden Rolle als mäßig begabter Detective Sergeant. Das bietet natürlich für Hatch jede Menge Möglichkeiten, sarkastische Kommentare abzugeben, und das ist einfach immer schön.

Beginnend mit Die Perlen der Kali begeben sich van Dusen und Hatch wieder auf Reisen, zum Glück jetzt nach Europa und nicht wieder in den wilden Westen. Der Fall ist eine schöne Schifffolge mit kleinem, aber feinen Verdächtigenkreis und einem Prof. van Dusen mit gehörigem Wissensvorsprung.

Prof. van Dusen und der schwarze Ritter hat atmosphärisch viel zu bieten und ist auch sonst durchaus gelungen. Ein bisschen fühle ich mich allerdings an "Prof. van Dusen spielt Weihnachtsmann" erinnert, auch wenn's da keine Toten gibt.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)