Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Oktober 2008, 13:59

Die drei ??? - Feuermond (125)

Vorsicht: Spoiler

Soeben bin ich mit Teil 3 fertig geworden, aber fangen wir vorne an. Zuerst habe ich das Cover betrachtet und ja, der alte Rahmen hat auch mir besser gefallen, aber das ist ja zum Glück eine wirklich sehr kleine Veränderung. Ganz anders war da schon die neue Titelmusik, die ich anschließend auch zum ersten Mal gehört habe. Ich habe doch sehr der Technomusik nachgetrauert.
Nun aber zum Fall: Es fängt eigentlich interessant an, lässt aber dann doch nach. Die erste Hälfte war mir einfach zu ähnlich mit dem Erbe des Meisterdiebs. Es kommen ziemlich genau die selben Personen vor und das Thema scheint ja auch mehr oder weniger das gleiche zu sein. Zwar kommen hier keine endlosen Dialoge vor, die mi in einigen neueren ???-Folgen negativ aufgefallen sind, doch irgendwie verläuft die Handlung recht monoton und ohne Spannungsbogen. Justus, Peter und Bob erhalten am Anfang einen Hinweis und suchen einen bestimmten Ort auf. Dort gibts dann einen neuen Hinweis und der nächste Ort wird aufgesucht und so gehts immer weiter, ein recht monotoner Ablauf der ersten Hälfte. Die Zentrale on Tour fand ich ganz nett.
Zum Schluss wirds dann wieder spannender, doch leider konnte mich die Auflösung nicht unbedingt begeistern. Grundsätzlich fand ich die Geheimnisse um das Bild nicht so toll, weil der Hörer das Bild eben nicht sehen kann. In das Bild hätte man noch zig Geheimnisse packen können und der Hörer hätte es einfach so akzeptieren müssen. Dass der Maler sich bei seinen Experimenten für jemand anderen ausgegeben hat, war dann doch eher unspektakulär. Sowas haben doch bestimmt wirklich existierende große Maler auch gemacht. Aber das wars ja dann noch nicht. Dass Hugenay der Sohn ist, war dann doch ein sehr großer Zufall, hätte für mich auch nicht sein müssen.
Sachen, die mir unklar geblieben sind, gab es ein paar, doch bis auf eine Tatsache hab ich sie wieder vergessen. Wie kommt Brittany denn darauf, das Justus den Globus in seinem Rucksack haben soll? Vielleicht war ich an dieser Stelle auch nicht aufmerksam genug.
Unterm Strich bin ich der Meinung, dass für diesen Fall nicht unbedingt ein Dreiteiler nötig gewesen wäre. Da hat mir die Toteninsel doch besser gefallen. Die Story ist nicht originell, trotzdem war die Folge nicht schlecht, aber eben auch nicht das, was ich erwartet habe.
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 517

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Oktober 2008, 23:18

Habe bisher nur die Titelmelodie kurz angehört...gefällt mir (noch) nicht.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

3

Samstag, 11. Oktober 2008, 09:49

finde sie irgendwie (noch - um mich mal Schamanes Diplomatie anzuschließen) Profil-Los.

Das Pfeifen / die DR3i-Titelmelodie stach meiner Meinung durch sehr -hm, bin keine Musikerin - reduzierte Musik öh - töne - also irgendwie mit mehr "Kontur" hervor.

und diese Streicher da mitten drin... na ich bin sicher, ich gewöhn mich noch dran ;)
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 11. Oktober 2008, 15:24

Die Titelmelodie ist sicher gewöhnungsbedürftig. Mir gefällt sie an sich viel besser als das Technoteil, nur war man das eben gewöhnt. Obwohl ich eigentlich viel für Kontinuität übrig habe, bin ich an dieser Stelle schon froh über den Wechsel, auch wenn der (fast?) komplett neue "Score" vielleicht dann doch zu viel des Guten ist. Musik trägt ja auch einiges zum Vertrauheitsgefühl bei. Na ja, das kommt mit der Zeit.

SPOILER

Um mal zum eigentlichen Hörspiel zu kommen: Da ich das Buch gelesen habe, fällt es mir schwer, das Hörspiel zu bewerten; so geht's mir immer. Parallelen zum Erbe des Meisterdiebes sind natürlich vorhanden, wenn Victor Hugenay auftaucht, wäre alles andere schon eine Riesenüberraschung. Natürlich geht's um Maler bzw. Gemälde. Ich finde das aber nicht so vordergründig, dass es mich stören würde. Denn eigentlich gefällt mir das Hörspiel. Für die lange Spielzeit geht's für mein Empfinden recht flüssig voran, einige Szenen hätten zwar Kürzung vertragen können, aber das ist bei regulären Drei-???-Hörspielen ja in letzter Zeit kaum anders. Wenn ich die Dreiteiler vergleichen müsste, würde ich auch die Toteninsel vorziehen, weil sie vom Fall her einfach innovativer ist. Dafür passt aber Feuermond thematisch eigentlich sehr gut zu den Drei ???, und ganz so überdimensioniert (CIA, Atomsprengköpfe, ...) ist der Fall auch nicht. Das mit den Anamorphosen fand ich übrigens sehr spannend und konnte es mir auch gut vorstellen - besser als das bunte Gelb der Tetrachromatenkunstwerke beispielsweise. Der Auflösung fehlt zwar der letzte Pfiff, aber alles in allem würde ich sagen: durchaus gelungen.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. Oktober 2008, 16:23

Ich find den Wechsel der Musik nach wie vor nicht gut. Insbesondere ist es sehr bedauerlich, dass man sich komplett von Conrad gelöst hat. Die alten vertrauten Melodien, die man mindestens seit der Übergangsmusik gewohnt ist, fallen jetzt komplett weg. Den neuen Score fand ich durchaus der alten Musik angepasst, sodass es kein ganz großer Stilbruch ist, aber so die einschlägigen Melodien wie z. B. das Fallthema reißen schon eine Lücke auf. Vom Austauschen der Titelmusik ganz zu schweigen. Gerade am Schluss fehlte sie einfach, die alte neue Musik war da so schön klassisch eingesetzt und passte einfach perfekt als Beendigung der letzten Szene. Naja, tuse nix dran.

Das Hörspiel fand ich eigentlich auch recht gut und defintiv hörbar. Aber ich muss es dringend nochmal tun. Da es so lang ist, kann ich mich an den Anfang fast gar nicht mehr erinnern. Die Bildergeschichte passt aber zu den drei ???, vorstellen konnte ich es mir auch gut, dass Brittany nochmal aufgetaucht ist, find ich klasse (insbesondere dass sie nach wie vor böse ist!) und auch, dass diesmal die Person Hugenay mehr im Mittelpunkt stand. Nachdem er in vier Folgen über die Serie verteilt aufgetaucht ist, aber ja doch eigentlich eher undurchsichtig blieb (er war halt der Meisterdieb und er war der Verbrecher Gentleman, mehr wusste man nicht), hat es mir richtig gut gefallen, dass der Bogen hier nun weiter gespannt und fortgesetzt worden ist. Alles andere hätte ich nun beim fünften Mal vielleicht auch langweilig gefunden. Darüber hinaus wird er diesmal endlich geschnappt, was mich persönlich auch gefreut hat. Immer wieder Misserfolge bei ein und derselben Person? Nein, so ist es schon ganz cool.
Wie ich grade bei meiner Reflexion feststelle, hat mich der rote Faden der Folge gepackt, was für mich der entscheidende Faktor ist. Für Detailfragen, wo Längen sind, wo die Folge recht lahm vorangeht, muss ich sie nochmal hören.

Im Vergleich zur Toteninsel gewinnt Folge 100 ganz klar. Sie ist wirklich total innovativ, von hinten bis vorne spannend, gut aufgebaut, die hat einfach alles. Das war ein richtiges Highlight, das so leicht - wenn überhaupt - nicht mehr geknackt werden kann.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

6

Sonntag, 12. Oktober 2008, 14:18

Hab das Hörspiel jetzt durch und war überrascht - nicht von der Handlung, die kannte ich schon vom Buch, sondern davon, wie schnell 3 Stunden umgehen können.
Stimme meinen Vorrednern zu: Besser als Toteninsel und wesentlich kurzweiliger.

Mir gefällt die Atmosphäre diesmal sehr gut. Die Musik ist (nach meinem ersten Eindruck) nicht so aufdringlich (dieses "Pamm - pam pam paaaaam" aus der Toteninsel fällt mir seither in jeder Folge DDF auf, auch in den früheren, in denen ich es nie wahrgenommen hatte - so oft und lang und vordergründig war es dort eingesetzt)

Ich vermute, dass der "Ausflug" in die DR3i-Welt (mit etwas mehr Spielraum für ein paar Konzept-Experimente) ganz inspirierend für die Weiterentwicklung der Drei ??? war. - Ich meine, die Jungs sind diesmal weniger Stereotyp und liebenswerter. Habe nur ich den Eindruck, oder geht euch das auch so?
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Oktober 2008, 14:21

Zitat

Original von Sprotte
[...] Stimme meinen Vorrednern zu: Besser als Toteninsel und wesentlich kurzweiliger. [...]


Bis jetzt fanden aber alle Vorredner im Großen und Ganzen Toteninsel besser. :D
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich

Beiträge: 6 551

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Oktober 2008, 14:23

Zitat

Original von Sprotte
[...] Stimme meinen Vorrednern zu: Besser als Toteninsel und wesentlich kurzweiliger. [...]


Welcher von deinen Vorrednern fand denn Feuermond besser als Toteninsel? :D
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


9

Sonntag, 12. Oktober 2008, 14:26

Leutz - sorry. Es ist sonntag, ich soll eigentlich ein CI machen und irgendwie ist lesen offenbar grad nich meine Stärke :8)
-Ich habe mich von Pümpels Argumentationsstruktur verwirren lassen-

Dann schließe ich mich meinen Vorrednern eben _nicht_ an und zwar aus den Gründen, die der nachweißlich falschen Einleitung meinerseits folgen *gg*
Es kommt drauf an. (aka Universalantwort)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sprotte« (12. Oktober 2008, 14:27)


Oheim Sigi

Das augenrollende Ungetüm

  • »Oheim Sigi« ist männlich

Beiträge: 1 757

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Oktober 2008, 15:27

Zitat

Original von Sprotte

Ich vermute, dass der "Ausflug" in die DR3i-Welt (mit etwas mehr Spielraum für ein paar Konzept-Experimente) ganz inspirierend für die Weiterentwicklung der Drei ??? war. - Ich meine, die Jungs sind diesmal weniger Stereotyp und liebenswerter. Habe nur ich den Eindruck, oder geht euch das auch so?


Ich glaube nicht, dass da ein Zudsammenhang besteht.
Kannst du das mal an einem Beispiel festmachen?
Schnitzel!

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Oktober 2008, 19:20

Zitat

Original von Sprotte
[...] -Ich habe mich von Pümpels Argumentationsstruktur verwirren lassen- [...]


Sorry, das war mir nicht bewusst. Ich werde mich in Zukunft etwas mehr zurückhalten. ;)
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Jana81

Das augenrollende Ungetüm

  • »Jana81« ist weiblich

Beiträge: 1 682

Wohnort: Hamm

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Oktober 2008, 20:10

So, ich bin jetzt auch durch.
Fazit Nummer 1: Die Folge eignet sich super zum Einschlafen, das ist schonmal positiv :D
Fazit Nummer 2: Das Cover mag ich nicht, das ist selbst mir zu pink.
Fazit Nummer 3: Die neue Musik find ich absolut toll. Ich war da ja auch eher skeptisch, aber ich finde das richtig gute Hörspielmusik und obwohl ich die Musik ja nicht kannt, hab ich mich bereits beim ersten Hören richtig entspannt und fröhliche Hörspiel-Laune bekommen. Das schafft musikmäßig sonst eigentlich nur Point Whitmark.

Das Hörspiel selber finde ich gelungen und ist für mich unter den "neuen" Folgen eindeutig das beste. Der erste Teil hat mich mit den ganzen Rätseln und auch vom Titel her sehr an Toteninsel erinnert, aber trotzdem hat mich besonders dieser begeistert. Schöne Rätsel, Britanny taucht auf und alles sehr schön spannend.
Den zweiten fand ich hingegen eher etwas langweilig. Warum kann ich jetzt gar nicht genau sagen, aber ich fand es super schwer, da bei der Stange zu bleiben und nicht einzuschlafen. Muss ich auch unbedingt nochmal hören, da ich bis jetzt nicht weiß, wieso die ??? zum Campen fahren. (Und was bitte hat Nick Heidfeld in einem Hörspiuel zu suchen? :tongue: )
Der dritte Teil ist dann wieder deutlich spannender, allerdings kann auch mich das Ende nicht wirklich überzeugen. Die Auflösung ist irgendwie fad und auch vorhersehbar. Was hatten denn jetzt der Nachtschatten und Hugenay miteinander zu tun? Und das "Britanny-Ende" kam mir auch zu schnell und zu plötzlich.
Insgesamt aber auf jeden Fall ein :1a: für die Folge.
Never forget

Halbi

Konga, der Menschenfrosch

  • »Halbi« ist weiblich

Beiträge: 2 333

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Oktober 2008, 20:22

Die Folge eignet sich eindeutig zu gut zum Einschlafen, finde ich. In der ersten Hör-Nacht bin ich direkt nach der Titelmusik eingeschlafen und beim zweiten Versuch gestern habe ich die Fernsehmoderatorin am Anfang fast gar nicht verstanden und bin gleich danach eingeschlafen. Der nächste Versuch folgt diese Nacht, aber ich glaube, es läuft darauf hinaus, dass ich sie morgen am Tag hören werde. *g*
Parole: Warten!

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 400

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 14:55

Zitat

Original von Halbi
Die Folge eignet sich eindeutig zu gut zum Einschlafen, finde ich. In der ersten Hör-Nacht bin ich direkt nach der Titelmusik eingeschlafen und beim zweiten Versuch gestern habe ich die Fernsehmoderatorin am Anfang fast gar nicht verstanden und bin gleich danach eingeschlafen. Der nächste Versuch folgt diese Nacht, aber ich glaube, es läuft darauf hinaus, dass ich sie morgen am Tag hören werde. *g*


Wir zwei könnten uns batteln!
Vorgestern habe ich auch noch gerade so die neue Titelmelodie vernommen (die ich mag),
und gestern habe ich immerhin die erste Seite komplett gehört. :zzz: Was ich bisher gehört habe, hat mir sehr gefallen. In meinen Augen ist es nicht sehr schwer die Toteninsel zu schlagen.. naja, erstmal abwarten. Bisher wurde noch nicht viel falsch gemacht.

Halbi

Konga, der Menschenfrosch

  • »Halbi« ist weiblich

Beiträge: 2 333

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 15:47

Zitat

Original von Sebo
Wir zwei könnten uns batteln!


Leider zu spät. Ich hab sie nun gestern und heute im Wachzustand gehört. ;)
Dabei fand ich sie so spannend, dass ich nichts furchtbar Ablenkendes nebenbei machen konnte und somit auch gleich meine Bügelwäsche weggebügelt habe. :D
Ich finde nach wie vor (auch nach Wechsel des Abspielgerätes), dass die Nachrichtensprecherin am Anfang zu undeutlich spricht. Die Sache mit dem Verkehrsunfall fand ich etwas undurchsichtig. Warum hat denn nun doch keiner die Polizei gerufen? Der Transporterfahrer hatte doch einen Schaden und lässt nun alle Beteiligten wegfahren? Außerdem finde ich es unsinnig, dass die drei ??? sich nicht schon auf der gemeinsamen Autofahrt unterhalten, sondern erst nach der Ankunft. Aber, dass sie sich erst um Blacky kümmerten, fand ich toll. Darin steckte Liebe zum Detail.
Dass das Finale während der 200-Jahr-Feier stattfinden würde, war ziemlich offensichtlich, wenn nicht sogar zu sehr, als dass ein Justus Jonas das nicht in Betracht zog.
Bei der Geschichte um Brittany und den Reporter habe ich mich gefreut, das Erbe des Meisterdiebes schon zu kennen. Anders wäre die 125 wohl weniger verständlich. Allerdings hatte ich erwartet, dass sich der Reporter zum Schluss nochmal einmischt.
Inspektor Cotta war mir diesmal reichlich unsympathisch. Von Victor Hugenay hätte ich letzlich noch erwartet, dass ihm doch noch die Flucht gelingen würde, aber wer weiß, was die neuen Folgen bereithalten.

Mein Fazit: Diese Folge ist in meinen Olymp der besten ???-Folgen aufgestiegen und hat meiner Meinung nach die Toteninsel um Längen geschlagen. Sehr schön. :1a:
Parole: Warten!

mirror

Shallowain, der Hund

  • »mirror« ist männlich

Beiträge: 297

Wohnort: Gemmingen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 15:57

Sagt mal - klingen die Stimmen im Hörspiel auch so furchtbar übersteuert wie in den Hörproben???
Der Tag wird kommen

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 20:41

Zitat

Original von Halbi
[...] Inspektor Cotta war mir diesmal reichlich unsympathisch. [...]


Das fand ich auch. Gut, es ist schon verständlich, dass man ihn gestresst und mürrisch darstellt, aber er war ja durchweg unfreundlich, das fand ich etwas zu dick aufgetragen. (Nicht von Mahlich, sondern vom Buch/Drehbuch.)
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

18

Freitag, 17. Oktober 2008, 18:13

So, ich bin jetzt auch durch mit Feuermond. Da ich es auf CD kaufte, konnte ich es über mehrere Tage verteilt im Auto hören.

Hmm... so begeistert bin ich nicht. Da waren einige Dinge, wo ich gerne nochmal nachgefragt hätte. Kann mich jetzt gar nicht mehr an alles erinnern, bei so ner fetten Story, aber es gab ein paar "Hää?-Momente". *g* Und teilweise klang es schon ziemlich krass nach Studio, was mich auch gestört hat. Kommissar Zufall hat außerdem auch wieder kräftig mitgeholfen.

Trotzdem eine nette Unterhaltung auf der Fahrt zur Arbeit, hab immerhin ein paar mal lachen müssen.

Jim

Individualverformer

  • »Jim« ist männlich

Beiträge: 1 075

Wohnort: Münster

  • Nachricht senden

19

Samstag, 25. Oktober 2008, 14:13

Also mir hat die Folge eigentlich recht gut gefalllen. Im Vergleich zur 100. Folge verliert die 125. zwar, aber dennoch ein sehr schönes Hörspiel.
Die neue Musik gefällt mir auch nicht so dolle. Da war mir die Technomusik doch lieber.
Bei Nick Heidfeld war ich erst skeptisch. Er hat zwar nur ne kleine Rolle, aber auch kleine Rollen können manchmal total faksch besetzt sein. Er macht seine Sache aber ganz gut.
Auf zu neuen Ufern

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 452

Wohnort: München-Obermenzing

  • Nachricht senden

20

Montag, 27. Oktober 2008, 19:06

Ich habe jetzt eine Zweithörung hinter mir und muss gestehen, dass ich die Folge doch insgesamt mag. Mir kommt sie nicht zu lang vor und der Fall reizt mich auch.
Zur Musik kann ich noch sagen, dass ich den neuen Score insgesamt doch recht gut finde und er keinen krassen Bruch zu den vorigen Musiken darstellt, ich die komplette Trennung von Conrad aber nach wie vor schade finden. Zum Beispiel verpasst man so die gute Gelegenheit, ein Musikthema aus Erbe des Meisterdiebes bzgl. dem erneuten Erscheinen von Brittany wieder aufzugreifen, was in alten Folgen doch recht gut umgesetzt worden ist (Folge 76 und 99 z. B.). Und das Fehlen der Titelmusik - inbesondere zum Schluss, wo jetzt einfach gar nichts mehr kommt und man insgeheim auf diese schöne, vertraute Stimme hofft, die den Schluss einleitet! - stimmt doch weiterhin traurig.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014