Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. April 2009, 17:46

Gruselkabinett: Die obere Koje

Handwerklich mal wieder hervorragend von Titania Medien gemacht,keine Frage! Aber die Geschichte wirkt so unvollständig.
Da kommt ein Passagier zufällig in diese Koje, hat einen Nachbarn der verschwindet, am nächsten Tag wird der Passagier dann gewarnt und ihm wird geraten in eine andere Koje zu ziehen. Er nimmt aber dann den Kapitän des Schiffes mit in seine Koje und erlebt da wieder schlimme Sachen....
Am nächsten Morgen beherzigt er die Warnung anderer und zieht in eine andere Koje...
Keine Aufklärung, keine winzige Ursache wieso es in der Koje spukt!
Also unvollständig meiner Meinung nach! :shrug:

2

Donnerstag, 28. Mai 2009, 15:33

Hatte sie auch vor einer Weile gehört und... ja, ich fand sie ganz okay. Und die Nichtaufklärung wird wahrscheinlich an der Vorlage liegen, bei der es eventuell auch keine Aufklärung gab. Zu der Zeit galten Gruselphänomene ohne Begründung wahrscheinlich noch als chic :zwinker:
Wer hat dir erlaubt hier so herumzuschreien?!

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Juli 2009, 00:52

Ja, das Ende verläuft irgendwie etwas im Sande.

Von der Handlung eine sehr absehbare und recht langweilige Geschichte. Hat mich nicht wirklich überzeugt.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014