Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich
  • »Puempel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Januar 2011, 16:39

Eure Lieblingsfolge der drei ??? in 2010

Welche reguläre neue Drei-???-Folge hat euch im Jahr 2010 am besten gefallen? Wo würdet ihr den dreiTag einordnen? Was war die schlechteste Folge?
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 652

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Januar 2011, 21:35

Da muss ich noch vier Folgen hören, um endgültig entscheiden zu können.

Wenn es nur um die schlechteste Folge ginge, wäre aber wahrscheinlich "Das Geheimnis der Diva" die Wahl.
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 405

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Januar 2011, 19:52

Ich möchte mit meinem Vote noch ein bischen warten, bis ich "tödliches Eis" zu Ende gehört habe und
"die Pok er - Hölle" besitze. Was in der "Fußball-Falle" geschieht, daran kann ich mich auch nicht so recht
entsinnen. "Das Geheimnis der Diva" hat mir persönlich deutlich besser gefallen, als "Pfad der Angst".
Ich führe das mal auf den Plot zurück.
"Das versunkene Dorf" hatte eine schöne Atmosphäre und einen gelungenen Schluss. Gut möglich, dass diese Folge
meine Nr. 1 wird. "Stadt der Vampire" fand ich ebenfalls sehr gelungen, wenn auch teilweise recht überzogen.

Ansonsten bin ich insgesamt zufrieden mit dem, was Europa letztes Jahr bei den drei ??? auf den
Markt geschmissen hat. Die tolle alte Orchestermusik wurde wieder ausgekramt und kommt deutlich
öfter zum Einsatz, als die Morgenstern-Stücke. Letztere finde ich nicht unbedingt schlecht,
aber mittlerweile klingen die alle gleich.

So viel zu meinem aktuellen Stand.

4

Donnerstag, 6. Januar 2011, 10:42

Die beste war mit Abstand das versunkene Dorf. Wirklich tolle Atmosphäre. Alle anderen Folgen waren leider nur unteres Mittelmaß oder noch schlechter.
Haschimitenfürst.de

Das mag schon sein, aber wo ist der Bus mit den Leuten, die das interessiert?

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich
  • »Puempel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Januar 2011, 23:08

Auch ich fand das versunkene Dorf mit Abstand am besten. Das bemerkt sich bei mir allein dadurch, dass ich den Inhalt dieser Folge viel besser im Kopf habe als den der anderen. Leider ist diese Folge ja die (vorerst) letzte von André Marx. Das ist sehr schade, denn es bedeutet einen Qualitätsverlust. Meine Hoffnungen auf Kari Erlhoff haben sich bei Tödliches Eis leider nicht erfüllt. Die Folge war mehr eine Abenteueraneinanderreihung als ein umfangreiches Fallgeschehen. Astrid Vollenbruch hat mit Das Geheimnis der Diva gezeigt, dass auch sie nicht immer überzeugen kann.
Wenn ich mich recht erinnere, fand ich darüber hinaus Pfad der Angst, Die geheime Treppe, und die Fußball-Falle, und die Pok er-Hölle recht okay, während ich Stadt der Vampire eher schlecht fand. Pfad der Angst war recht abwechslungsreich und die Pok er-Hölle konnte mir der ersten Seite auftrumpfen. Die Spielszene hatte irgendwie was neues. Leider fand ich die zweite Seite dann eher träge.

Den dreiTag ordne ich ziemlich weit oben ein. Im Grunde haben mir all diese drei Folgen am besten gefallen.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014

Besen-Wesen

Ivan Kunaritschew

Beiträge: 976

Wohnort: Raum Hamburg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Januar 2011, 10:14

Ich finde nciht, daß man den Autoren unbedingt anlasten Meine Hoffnungen auf Kari Erlhoff haben sich bei Tödliches Eis leider nicht erfüllt. Die Folge war mehr eine Abenteueraneinanderreihung als ein umfangreiches Fallgeschehen. Astrid Vollenbruch hat mit Das Geheimnis der Diva gezeigt, dass auch sie nicht immer überzeugen kann.

Ich denke, daß man ein wenig überzeugendes Hörspiel nicht unbedingt den Buchautoren anlasten sollte. Wenn in den Hörspiele konsequent wichtige Schlüsselszenen gestrichen werden, dafür belanglose Szenen noch ausgeschmückt und in voller Länge ins Hörspiel kommen, ist das nicht die Schuld der Autoren. So ist es leider bei "Tödliches Eis" und auch bei diversen Vollenbruch-Büchern. (Wobvei ich die Handlung von "Geheimnis der Diva nach dem Lesen des Buchs sofort vergessen hatte und nach den Hörspiel ebenfalls - Das liegt allerdings wirklich der Handlung und damit der Autorin zuzuschreiben. Bei "Das versunkene Dorf" kommt mir die Ermittlungsarbeit zu kurz und die Folge ist zu leicht durchschaubar. Von den Hörspielen konnte mich in diesem Jahr keines richtig überzeugen. Am meisten Spaß hatte ich jedoch beim Hören von "Pfad der Angst". Neben "Geheimnis der DIva" finde ich auch andere Geschichten wenig einprägsam. Ich würde mir wünschen daß man sich bei den regulären Hörspielen ebensoviel Mühe gibt wie bei "Dreitag". Das scheint aber leider nicht der Fall zu sein.
I don't kehr.

Puempel

Der schieläugige Kutscher

  • »Puempel« ist männlich
  • »Puempel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 453

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Januar 2011, 14:21

Das stimmt natürlich auch wieder. Die Europa-Buch-ins-Hörspiel-Umsetzstelle ist leider schon seit Jahren eine Fehlbesetzung. Ist Minninger da der Hauptverantwortliche? Oder ist das die sagenumwobene Wanda Osten?
Wenn ja, weiß jemand, seit wann er/sie das macht? Da muss es doch auch mal wen anders gegeben haben.
I put my hands in the air. And you were there. (c) Pharrell Williams, 2014