Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 3. Oktober 2011, 14:02

Die Drei ??? - Querbeet.

Da ich momentan meine Sammlung der Drei Detektive für ein Medium vervollständigen will und das noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, höre ich gerade einfach immer die Folgen, nach denen mir gerade ist. Wenn ich dann fertig bin mit dem Sammeln, will ich mal eine Kompletthörung starten.

Gestern gab es bei mir mal Die Drei ???
– (53) und die Automafia



Der Fall an sich ist schon ziemlich TKKG-like. Es gibt kein Rätsel und nichts Mysteriöses. Dieser Fall war zwar nicht das erste Hörspiel der Crimebuster Serie, aber die erste Crimebuster Buchvorlage in den USA. Ich habe nichts dagegen, dass die drei Detektive von Zeit zu Zeit mal eine Freundin haben oder das sie jetzt Auto fahren können und insgesamt älter wirken und wirken sollen. Das finde ich im Gegensatz zu anderen Serien sehr gut gelöst, dass die drei Detektive zwischendurch eben ein wenig gealtert sind und man so auch die älter gewordenen Stimmen etwas erklären kann. Was mich allerdings stört ist, wie sehr in dieser Folge alles auf „cool“ getrimmt ist. Das vorherrschende Thema sind coole Autos und „low rider“ etc. finden auch einen festen Platz, zudem wird in jedem zweiten Satz erwähnt, dass Peter eine Freundin namens Kelly hat, oder das Bob alle um den Finger wickelt. Diese „Art“ zu ermitteln, gefällt mir eben gar nicht.
Man merkt schon, dass die Crimebuster Phase und die Phase mit Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer als Autorin, auch eine bestimmte Zielgruppe ansprechen sollte und dass man sich als eingefleischter Fan eben etwas kritisch mit diesen Folgen auseinander setzen kann.
Der Fall an sich war dann in dieser Folge nicht schlecht, nur die Auflösung am Ende war sehr überhastet.

gets riot.

2

Dienstag, 4. Oktober 2011, 12:46

- (13) und der lachende Schatten



Eine der Klassiker Folgen. Irgendwie kommt bei einem schon ein ganz besonderes Feeling an. Vor allem gleich in der ersten Szene, als Bob und Peter vom schwimmen zurück kommen und sie den lachenden Schatten sehen und hören. Das ist schon eine klasse Szene. Die Kommentare von Peter Pasetti zum Thema Vegetarier sind ja auch legendär. Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum Teds Frage zu den Drei ??? Justus merkwürdig vor kam. Mr. Harris hatte ja nun gerade die Karte vorgelesen und das samt den drei Fragezeichen.
Der Fall an sich und das abrupte Ende sind allerdings nicht ganz mein Ding. Da gibt es weitaus bessere Hörspiele der Serie.
gets riot.

Sebo

Der einzigartige Gabbo

  • »Sebo« ist männlich

Beiträge: 3 417

Wohnort: Windeck

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Oktober 2011, 17:24

- (13) und der lachende Schatten
Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum Teds Frage zu den Drei ??? Justus merkwürdig vor kam. Mr. Harris hatte ja nun gerade die Karte vorgelesen und das samt den drei Fragezeichen.
Ich glaube das erklärt Justus später nochmal genauer. Ted steht am anderen Ende des Raumes und hätte den Inhalt der Karte (ich glaube es sind die Fragezeichen) gar nicht kennen können.
Sicher bin ich mir aber auch nicht mehr. ;D

4

Dienstag, 4. Oktober 2011, 17:28

- (13) und der lachende Schatten
Was ich allerdings nicht verstehe ist, warum Teds Frage zu den Drei ??? Justus merkwürdig vor kam. Mr. Harris hatte ja nun gerade die Karte vorgelesen und das samt den drei Fragezeichen.
Ich glaube das erklärt Justus später nochmal genauer. Ted steht am anderen Ende des Raumes und hätte den Inhalt der Karte (ich glaube es sind die Fragezeichen) gar nicht kennen können.
Sicher bin ich mir aber auch nicht mehr. ;D
Hallo Sebo :winke:


Das ist ja genau das Problem. Es geht nicht darum, dass er die Karte noch nicht gesehen hat. So wie es im Hörspiel rüberkommt, hat er aber gehört, was Mr. Harris gesagt hat. Mr. Harris liest eindeutig "Die Drei Fragezeichen" vor und damit könnte, sofern es Ted gehört hat, auch Fragen, was es mit den Satzzeichen nun auf sich hat. Für Justus ist es ja dann der Beweis, dass Ted die Karte eben schon einmal gesehen hat und wusste, dass er sich Detektive zu sich nach Hause holt.
gets riot.

5

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 13:56

- (113) Das Auge des Drachens


Schon interessant. Mir geht es oft so, wenn ich eine Folge etwas weniger gut in Erinnerung habe, wird sie mir dann beim zweiten Hören oft sympathischer und an Folgen, die zu meinen Lieblingen gehören, werden dann auch oft mal an bisher vertrauten Stellen kritisiert. Das hat wohl viel mit der Herangehensweise zu tun. Auge des Drachens hatte ich jedenfalls nicht so gut in Erinnerung. Das mit der Atmosphäre bleibt auch bestätigt, der Fall an sich war aber höchst sonderbar und ebenso interessant.

Ein eben sehr interessanter Fall. Die Story um die Tetrachromatie von Emily war sehr ungewöhnlich und doch sehr interessant. Das hinter dem Drachen ein Kea Vogel steckt war ebenfalls sehr aufschlussreich. Szenen auf dem Schrottplatz oder direkt in Rocky Beach sind selten, der Fall spielt sich im hauptsächlichen im Wald ab, was mal ganz interessant sein kann, vom eigentlichen Rocky Beach Feeling aber etwas abweicht.
Das am Ende wieder einmal ein Schatz und Erbe auf die drei Detektive wartet, ist lange Zeit nicht abzusehen und birgt deshalb dann doch eine Überraschung.
Auch sehr lustig (und das ist mir aufgefallen, weil ich beide Folgen gerade hinter einander gehört habe.) das dieser Fall damit ändert, dass jemand irgendwo raufklettert und damit einen Schatz/Gold findet, genau wie die 13. =)
gets riot.

Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 703

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Oktober 2011, 07:48

Da es die Folge ist mit der ich meine Sammlung neu begann ist es meine zweitliebste Folge. :)
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest

7

Dienstag, 18. Oktober 2011, 15:06

Die Drei ???
– (132) Spuk im Netz




Die Folge hat dann ja doch gegen die Erwartungen recht wenig mit dem Internet zu tun. Eine Bibliothekarin, die sich in ihrer Freizeit sehr für Astronomie interessiert verschwindet. Anscheinend erst freiwillig, doch den Drei Detektiven kommen einige Sache nach kurzer Zeit sehr merkwürdig vor. Frau Bennett ist auf der Suche nach einem alten Tagebuch von Herschel, einem Astronom, der den Uranus entdeckt hat.
Das Tagebuch findet sie nicht stattdessen wird sie von einem Dieb namens Sparring entführt. Dieser hat in Zusammenarbeit mit seinem Kumpanen einen Geldtransporter ausgeraubt, auf dem sich Edelsteine im Wert von einer Millionen Dollar befanden. Am Ende der Folge werden Miss Bennett und die Drei Detektive in ein Haus im Moor gesperrt. Sie drohen darin zu versinken, doch Morton kann alle in letzter Sekunde retten.


Schlecht fand ich die Folge nicht, aber wahrlich auch nicht gut. Mir gruselt es ja in der Regel schon vor Fußball- und Internet Folgen. Ich bin da eher klassisch und sehe die Drei ??? nicht unbedingt im Jahre 2009 etc. Der Fall an sich, war irgendwie ein wenig zu wirr, dafür das es am Ende nur um einen Schatz ging. Was mir auch negativ auffällt ist, dass immer so verbissen darauf geachtet wird zwischenzeitig so eine lockere Szene reinzubringen. Bei Schrecken im Moor waren es die Chips bei Fluch des Drachens irgendein Kaugummi und jetzt der Saft, der zu stark beschrieben wurde. Nachher sind die Drei Detektive ja dadurch eingeschlafen wegen des Schlafmittels, dennoch fand ich die Szene etwas überflüssig. Für Off Topic und zwischendurch mal etwas das Leben der Detektive zeigen, kein Problem, aber bitte nicht so übermäßig gezwungen.
gets riot.