Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Hörspiel-Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

eason

Rebellenhühnchen und Hörspiel-Nerd 2012

  • »eason« ist weiblich
  • »eason« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Juli 2019, 13:19

Die drei ??? - 198 - Die Legende der Gaukler

Uff, ich habe schon lange kein so langweiliges Hörspiel mehr gehört! Eigentlich war ich schon nach den ersten drei Minuten genervt, weil sich der Einstieg so unnötig zäh gestaltete. "Jungs, ich brauche eure Hilfe, aber ich will euch nicht sagen, worum es geht." (Sinngemäß, versteht sich. ;)) - "Aber wir brauchen mehr Informationen, Sir." - "Nein!" - "Doch!" - "Ich bin gar nicht mit dem Auto hier, ich kann euch nicht mitnehmen." - "Wir haben Fahrräder, kein Problem." :zzz: Warum lässt man das Hörspiel nicht gleich am "Tatort" beginnen und das ganze Geplänkel weg? Das würde doch niemand vermissen.

Hier klicken für weitere Informationen
Die Geschichte besteht dann im Grunde darin, dass die Detektive mit diversen Personen aus dem Zirkus, der sich nicht Zirkus nennt, sprechen wollen, aber nie Antworten bekommen - entweder, weil etwas dazwischen kommt, oder weil die Leute schlicht nicht reden wollen. Immer wieder wird dabei die Legende der drei Toten und zwei Lebenden erwähnt, obwohl angeblich niemand darüber sprechen darf. Es stellt sich dann heraus, dass ein Großteil des "Falls" nicht mal einer ist. Am Ende bekommt Bob die nötigen Informationen für den Restfall von einem engagierten Ahnenforscher und die Auflösung wird uns in den letzten drei Minuten kompakt präsentiert.

Nicht mal die Atmosphäre ist überzeugend, Zirkus- oder Jahrmarktfeeling kam bei mir jedenfalls nicht auf - wobei ich darauf ja auch nicht gerade stehe, aber hier hat es mir wirklich gefehlt. Der einzige (mir) bekannte Sprecher ist Santiago Ziesmer, aber im elend langen Mittelteil tritt der gar nicht auf. So plätschert das Hörspiel ohne Höhen und Tiefen vor sich hin und ist dann eben irgendwann zu Ende, ohne großen Eindruck zu hinterlassen. Spätestens heute Abend habe ich die Handlung vermutlich komplett vergessen ... und zu einer Auffrischung wird es so bald auch nicht kommen.
Humankind cannot bear very much reality.
(T. S. Eliot)


Schamane

Der Pfarrer mit den Laseraugen

  • »Schamane« ist männlich

Beiträge: 6 835

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Juli 2019, 19:13

Oh jee, das klingt ja übel. :sigh:
Wer nicht sehen will, muss hören! :-)

http://olis-weite-welt-des-wahns.blogspot.com



One way ticket und Grüße an den Rest